GfK-Konsumklima: Kauflaune der Deutschen auf Fünf-Jahres-Hoch

dapdHöhere Löhne, eine schwächere Inflation und ein stabiler Arbeitsmarkt heben die Stimmung der Verbraucher: Die Kauflaune der Deutschen ist auf den höchsten Stand seit fünf Jahren gestiegen. Dennoch warnen Konsumforscher vor Euphorie.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-863540.html
  1. #1

    Gründe

    Die Leute kaufen nicht, weil sie zu viel Geld haben, sondern weil sie Angst um ihr Geld haben (Inflation, Griechenland, ...)
  2. #2

    Böser Artikel

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Höhere Löhne, eine schwächere Inflation und ein stabiler Arbeitsmarkt heben die Stimmung der Verbraucher: Die Kauflaune der Deutschen ist auf den höchsten Stand seit fünf Jahren gestiegen. Dennoch warnen Konsumforscher vor Euphorie.
    Das ist ein böser Bericht. Der passt ja überhaupt nicht ins Weltbild der hier permanent jammernden und nörgelnden Foristen.
  3. #3

    sind (auch bei Privatleuten) kein Konsum sondern Investition.
  4. #4

    Sehr hoch

    Jepp , meine Kauflaune ist auch sehr sehr hoch , Ich brauche einen Privatjat , eine 30m Yacht für meine 10 Weiber ... und mein altes iPhone 4s ist auch noch nicht freiwillig kaputtgegangen ...

    KaufLAUNE =/= realer Kauf

    Wenn die Deutschen sich noch nicht mal ein neues Auto leisten können ,dann sollte man nict dauernd versuchen mit Pseudodurchhalte auf Stimmung zu machen.

    Das KErnproblem ist die zunehmende Verknebelung der Bürger durch gewisse Kosten . Miete ( 20% jährlich ) Strom ( >50 % ) überbordende KV / PKV ohne nennenswerte Leistung usw usw
    Und das ist nur die Spitze des Eisbergs
  5. #5

    Zitat von trader_07 Beitrag anzeigen
    Das ist ein böser Bericht. Der passt ja überhaupt nicht ins Weltbild der hier permanent jammernden und nörgelnden Foristen.
    Das ist kein böser Bericht sondern einfach nur wieder eine weitere Prognose ohne Aussagekraft. Wenn Sie sich - abseits von "Jammern und Nörgeln" - für harte Daten interessieren, können Sie diese bei Destatis nachlesen. Zum Beispiel dies: Einzelhandelsumsatz im August 2012 real um 0,8 % gegenüber August 2011 gesunken
    Ich verkneife mir mal jeden weiteren Kommentar dazu, warum immer nur die Kaffeesatzleser von Ifo oder GfK den Weg in die Medien schaffen, nie jedoch die Fakten.
  6. #6

    Vorsicht geboten

    Zitat von eigene_meinung Beitrag anzeigen
    Die Leute kaufen nicht, weil sie zu viel Geld haben, sondern weil sie Angst um ihr Geld haben (Inflation, Griechenland, ...)
    Leider haben die GfK-Berichte noch nie so richtig gestimmt.

    Wahrscheinlich stammen die jetzigen Daten aus einer Erhebung vor den Sommerferien.

    Jetzt nachdem die miesen Zahlen aus der Automobilindustrie einsickern, wird es schnell zu Ende sein mit der prognostizierten Euphorie.
  7. #7

    Haben

    Zitat von eigene_meinung Beitrag anzeigen
    Die Leute kaufen nicht, weil sie zu viel Geld haben, sondern weil sie Angst um ihr Geld haben (Inflation, Griechenland, ...)
    Sie die Leute persönlich befragt?
  8. #8

    Geht uns doch Gold.

    Zitat von trader_07 Beitrag anzeigen
    Das ist ein böser Bericht. Der passt ja überhaupt nicht ins Weltbild der hier permanent jammernden und nörgelnden Foristen.
    Super, der 5. hohe Jahreszuwachs in Folge. Das lässt ja für die Gewinne und Löhne im Einzelhandel hoffen. Einfach klasse. Und das nach den REkordweihnachtsumsätzen 2011. Jetzt werden sicher auch endlich die lerren Schaufensterhöhlen in Innenstadtlagen gefüllt.

    Warum wird in Deiutschland eigentlich über Strompreise und sinkende Renten gejammert? Geht uns doch Gold.
  9. #9

    Zitat von smartphone Beitrag anzeigen
    Jepp , meine Kauflaune ist auch sehr sehr hoch , Ich brauche einen Privatjat , eine 30m Yacht für meine 10 Weiber ... und mein altes iPhone 4s ist auch noch nicht freiwillig kaputtgegangen ...

    KaufLAUNE =/= realer Kauf

    Wenn die Deutschen sich noch nicht mal ein neues Auto leisten können ,dann sollte man nict dauernd versuchen mit Pseudodurchhalte auf Stimmung zu machen.

    Das KErnproblem ist die zunehmende Verknebelung der Bürger durch gewisse Kosten . Miete ( 20% jährlich ) Strom ( >50 % ) überbordende KV / PKV ohne nennenswerte Leistung usw usw
    Und das ist nur die Spitze des Eisbergs
    KaufLAUNE =/= realer Kauf - darf man soetwas schreiben? Das ist weder opportun noch politisch gewünscht. Außerdem weisen Sie die Heerschar der Journalisten daruf hin, dass sie einen Artikel eines Unternehmens unkritisch einfach nur abkupfern.