Autogramm BMW F 700 GS: Das Kleinvieh macht Mist

BMWBMW hat seine kleine Reiseenduro umfassend überarbeitet und das Ergebnis überzeugt: Der Fahrer ist sicher und entspannt unterwegs, die Maschine leicht und handlich. Doch so angenehm das Motorrad, so unverschämt die Preispolitik des Herstellers - in der Extra-Liste lauern böse Überraschungen.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...-a-861273.html
  1. #50

    Zitat von octopuss Beitrag anzeigen
    Leider doch! In der "Mittelklasse" haben die Japaner derzeit kein ansprechendes Modell mehr im Programm, sodass ich über eine F700/F800 oder F800S/T nachdenke. Mit allem Zubehör knackt die allerdings knapp die 10.000 EUR Marke.
    Ich suche....
    Ich verstehe es nicht, mit einer haltlosen Vermutung hast du die perfekte touring Alternative CBF 1000 (die mit ehemals F) weggewischt, die in einer viel höheren Liga als die Baby-BMW weggewischt:

    Honda CBF 1000 F - Motorräder in Deutschland - Katalog 2012 - MOTORRAD online

    Und das die BMW-Verkaufszahlen so hoch sind hat auch mit dem typisch deutschen Käufer zu tun, der auf generell den Golf als PKW bevorzugt selbst wenn er woanders viel mehr für's Geld bekommt, denn das Motto ist hier: "haben wir immer schon so gemacht!".
  2. #51

    Zitat von octopuss Beitrag anzeigen
    Versys 650 von Kawasaki Leider ungeeignet. Über Dessin lässt sich streiten - die Versys gefällt mir nicht was Cockpit (schlecht ablesbarare Anzeigen) und den Zuschnitt der Verkleidung betrifft.


    octopuss
    Bin sowohl die BMW gefahren und besitze selber die 650 Versys.
    Fazit. Wer meint eine BMW F 700 GS zukaufen ist selber schuld.
    Für denselben Preis habe ich eine Versys mit allem Zubehör bekommen, was man für Touren über Mehrer tage braucht. Und ich bin nicht bereit ca. 2000 Euro mehr zu bezahlen nur für den Namen bei gleicher Ausstattung. Eine schlechte ablesbare Anzeige kann ich so nicht nachvollziehen. Bitte mal zum Optiker.

    BMW hat oder will es nicht nötig zu haben günstige Modelle anzubieten.
    Dies wir sich in einigen Jahren Rächen.
  3. #52

    Viel Spaß

    ABS
    Zitat von josefsson Beitrag anzeigen
    braucht kein Mensch oder man soll das Biken lassen. Das gleiche gilt für Koffer oder elektronischen Krimskrams - *Kopfschüttel*
    Zum Thema ABS: War dieses Jahr auf Rügen. Straße kilometerlang schnurgerade, hellgrauer Straßenbelag, dann eine Links-Rechts-Kurve, je 90°. Nur im Bereich der Doppelkurve: Ca. 2 cm hoch hellgrauer Rollsplit, war optisch definitiv nicht vom restlichen Straßenbelag zu unterscheiden.
    Ich war zum Glück mit einem rel. modernen Auto mit ESP unterwegs (das hatte dann auch zum 1.Mal was zu tun). Mit dem Mopped (20 Jahre alt, kein ABS) hätte es mich mit 100%iger Sicherheit in den Straßengraben gehauen.
    Zum Thema Koffer: Es soll Leute geben, die auch mal mehr als nur 3h am Nachmittag mit ihrem Mopped unterwegs sind, die sogar damit in Urlaub fahren. Und die bei einer 2 Wo-Tour auch gern mal ihre Klamotten wechseln.
  4. #53

    Zitat von 3-plus-1 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es nicht, mit einer haltlosen Vermutung hast du die perfekte touring Alternative CBF 1000 (die mit ehemals F) weggewischt, die in einer viel höheren Liga als die Baby-BMW weggewischt:
    Nein, nicht weggewischt und keine Vermutung, hab die mir genau angesehen. Die CBF1000 (F) ist sogar sehr gut. Nur keine Mittelklasse mehr, mit 245kg und deutlich über 100PS mit einem regulären Listenpreis über 10.000 EUR

    Mitteklasse ist für mich: Reihenvier- oder Dreizylinder, rd. 220-230kg, rund 80-90 PS Leistung, mittel- und mangstreckentaugliche Sitzbank, Hartgepäck mit Sozia bei einem Preis um 8000-10.000 EUR. Einige Oldies als Beispiel hatte ich aufgeführt, so was modernisiert und es wäre ein interessantes Angebot. Hoffe jetzt wird es verstanden.
    Was heute bleibt: Baby BMW F (Zweizyplinder), Triumph Tiger 800 (Dreizylinder) die ihre Endurogene nicht verbirgt. Warum die Japener nicht hatte ich geschrieben. Und kommt mir bitte nicht mit einer ER-6f....
  5. #54

    Zitat von Karsten214 Beitrag anzeigen
    . Eine schlechte ablesbare Anzeige kann ich so nicht nachvollziehen. Bitte mal zum Optiker.
    Ganz einfach: Die Brille ist gut, in PKWs gibt es fast nur analoge Anzeigen - sind schneller zu erfassen als in den letzten Ziffern springende und bei ungünstigem Sonnenstand spiegelnde LEDs/Abdeckungen mit digitaler Pseudogenaugkeit. Aber es ist billiger in der Herstellung. Einfach nach der Ergonomie fragen...


    octopuss
  6. #55

    Großkotziges Gehabe...

    Zitat von octopuss Beitrag anzeigen
    Kleiner Nachtrag: Wie nett, Roller und 50er.... ich rede von Motorrädern. Suche Sie bitte diese Statistiken heraus.
    ...verbessert Ihre Position nicht gerade - eine 50er ist im wesentlichen genauso Motorrad wie eine Boss Hoss, und ein Roller ist eben eine von vielen Bauarten eines motorisierten Zweirades. Außerdem - eine Suchmaschine können Sie doch noch so einigermaßen bedienen, oder?

    Nur...nachdem ich Ihre "Anforderungen" an ein kaufenswertes Motorrad betrachtet habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Sie sich sowohl dauernd selbst widersprechen als auch an echten Kleinigkeiten gnadenlos hochziehen.

    Um nur ein Beispiel von vielen zu nennen: Sie bemängeln die Ablesbarkeit von Flüssigkristallanzeigen in den Cockpits vieler japanischer Motorräder - dabei hat ausgerechnet BMW eines der vergurktesten Cockpits überhaupt fabriziert, namentlich beim Vorgängermodell der F-Reihe.

    Übrigens: Ihre geliebte 900 Bol d'Or wiegt vollgetankt satte 261 kg, die Yam 900 Diversion sogar 265 kg (leer!). Das nur, wenn Sie sich nächstesmal über die "fetten" 254 kg einer Suzuki Bandit 1250 ABS oder einer Honda CBF 1000 ABS (244 kg), beides anerkannte Motorräder für daily drive und Tour, künstlich aufregen wollen.
  7. #56

    Zitat von tzdv9000 Beitrag anzeigen
    ...verbessert Ihre Position nicht gerade - eine 50er ist im wesentlichen genauso Motorrad wie eine Boss Hoss, und ein Roller ist eben eine von vielen Bauarten eines motorisierten Zweirades. Außerdem - eine Suchmaschine können Sie doch noch so einigermaßen bedienen, oder?

    ...

    Übrigens: Ihre geliebte 900 Bol d'Or wiegt vollgetankt satte 261 kg, die Yam 900 Diversion sogar 265 kg (leer!). Das nur, wenn Sie sich nächstesmal über die "fetten" 254 kg einer Suzuki Bandit 1250 ABS oder einer Honda CBF 1000 ABS (244 kg), beides anerkannte Motorräder für daily drive und Tour, künstlich aufregen wollen.
    Alles richtig und doch wieder missverstanden und CBF1000F sehe ich nicht mehr als Mittelklasse an. Ach und: XJ900F rd 242kg / 98PS (Motorkennbuchstabe 58L) nicht die schwere Diversion! Selbst gefahren und schon lange verkauft. Oder GPz 750R rd. 245kh voll (dry weight 228kg) bei rd. 92 PS. Oder sogar alte ölgekühlte 600er GSF, gerade zu ein Leichtgewicht mit rd. 85 PS. Hatte ein Bekannte, super Ding, und sogar analoge Tankuhr (die wünsche auch ich nicht mehr). Finden Sie noch ein Angebot? Kommen Sie bitte nicht mit XJ6, da geht Koffer und Sozius nicht zusammen, finden Sie im XJ6-Forum.

    Und ja, BMW scheint was die LCD Anzeigen betrifft gelernt zu haben, so was aber auch, und das in der Mittelklasse. Nicht allerdings bei der S, die hat digitale Anzeige. Wer auf Supersportler steht findet so was vor, habe ich kein Problem damit.

    Vergessen Sie bitte nicht: Ein Monatsstatistik macht es nicht, sondern es geht um kummulierte Statistiken. Wenn Sie auf Google ist dein Freund abheben - ein wenig rundrum recherchieren schadet in der Sache nicht. Der Trend scheint klar: Absolutzahlen Jahren runter, gelegentliche Schwankungen in den Top Ten, am Ende bleibt de Kaufzurückhaltung. Nicht nur von mir. Und ehrlich: Selbst Hercules hat Mengen an Mofas Type "Prima xyz" verkauft. Bestimmt mehr als CB900. Kein wirklicher Erkenntnisgewinn was Sie mir schreiben.

    Wenn Sie beständig die "neue" Welt verteidigen dann nehme ich an Sie haben ein Interesse daran. Gut, sei es drum. Mir ist das gleich. Dann lassen Sie bitte Wörter wie "Tiraden". Sonst muss ich ja leider doch wieder einreden und da habe ich kein Interesse mehr dran. Aber viel Spass beim Kommentieren meines Beitrag. Ich werde wenn ich die Zeit finde gerne antworten und bleibe, so hoffe ich, respektvoll.

    Mit den besten Wünschen

    octopuss
  8. #57

    Zitat von Stefan_G Beitrag anzeigen
    ABS
    Zum Thema ABS: War dieses Jahr auf Rügen. Straße kilometerlang schnurgerade, hellgrauer Straßenbelag, dann eine Links-Rechts-Kurve, je 90°. Nur im Bereich der Doppelkurve: Ca. 2 cm hoch hellgrauer Rollsplit, war optisch definitiv nicht vom restlichen Straßenbelag zu unterscheiden.
    Ich war zum Glück mit einem rel. modernen Auto mit ESP unterwegs (das hatte dann auch zum 1.Mal was zu tun). Mit dem Mopped (20 Jahre alt, kein ABS) hätte es mich mit 100%iger Sicherheit in den Straßengraben gehauen.
    Mit einem ABS-Mopped hätte es Sie auch in den Straßengraben gehauen. Grund: Motorrad-ABS kann die Physik leider auch nicht außer Kraft setzen und funktioniert daher zuverlässig nur geradeaus. In Schräglage rutscht Ihnen bei ABS-Bremsung das Vorderrad aufgrund der Schräglage genau weg, wie ohne den Blockierverhinderer.

    Zum Thema Koffer: Es soll Leute geben, die auch mal mehr als nur 3h am Nachmittag mit ihrem Mopped unterwegs sind, die sogar damit in Urlaub fahren. Und die bei einer 2 Wo-Tour auch gern mal ihre Klamotten wechseln.
    Och, ich war schon fünf Wochen durch Italien, Griechenland und Kreta unterwegs - auf einer XT 600 mit Topcase und Gepäckrolle. Man muss sich halt einschränken. Aber wer braucht denn unbedingt den halben Kleiderschrank und eine komplette Küchenausstattung im Urlaub?