Wahlversprechen von Hollande: Frankreich beschließt befristete Reichensteuer

AFPFrancois Hollande hat eines seiner wichtigsten Wahlversprechen umgesetzt: eine 75-prozentige Spitzensteuer für Millionäre. Obwohl sie nur 210 Millionen bringt und auf zwei Jahre begrenzt bleibt, gibt es herbe Kritik an Hollande - unter anderem von Modezar Karl Lagerfeld.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-862477.html
  1. #1

    Damit ist der linke Mythos entlarvt

    Es wird doch immer behauptet, man muss nur die Reichen ordentlich besteuern, schon sind alle Probleme gelöst.
    Jetzt sieht man, das bringt gerade mal 0,2 Mrd. Euro.
    Das ist weniger als 1
  2. #2

    Großbritannien sagt 'Dankschön'

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Francois Hollande hat eines seiner wichtigsten Wahlversprechen umgesetzt: eine 75-prozentige Spitzensteuer für Millionäre. Obwohl sie nur 210 Millionen bringt und auf zwei Jahre begrenzt bleibt, gibt es herbe Kritik an Hollande - unter anderem von Modezar Karl Lagerfeld.
    und die französischen Spitzensteuerzahler sagen 'Auf (Nimmer?)Wiedersehen' und das wegen lächerlicher 210 Mio.€ bei einem Haushalt von 1.300 Mrd.

    Linke konnten noch nie mit Geld umgehen und die kleinen Leute müssen mal wieder drunter leiden.
  3. #3

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Francois Hollande hat eines seiner wichtigsten Wahlversprechen umgesetzt: eine 75-prozentige Spitzensteuer für Millionäre. Obwohl sie nur 210 Millionen bringt und auf zwei Jahre begrenzt bleibt, gibt es herbe Kritik an Hollande - unter anderem von Modezar Karl Lagerfeld.

    Frankreich beschließt Reichensteuer - SPIEGEL ONLINE


    Leute wie Lagerfeld gehören der Lige "Unternehmer" an. also menschen mit Visionen, Nachhaltigkeit, Biss und vorallem mit einem 16 Stunden Arbeitstag.


    Die wirklich Reichen, die Schmarotzer, die Assizialen mit dem wirklichen Geld, die haben ihr Geld auf den Caymens, aber doch nicht in Frankreich.

    und somit ist die Reichensteuer wie alles andere von den Geisteskranken der EU Politiker, nichts als Aktionismus, während sich die Bänker einen ablachen, wie schön die Politik-Darsteller das Stöckchen holen, was sie eben geworfen haben...
  4. #4

    Linkspopulismus

    0,2 Mrd. Euro ist lächerlich wenig. (Volkswirtschaftlich gesehen)

    Es geht im tatsächlich nur um das Prinzip. Hoffentlich kommen die Steuerflüchtlinge zu uns uns.

    Er richtet großen Schaden für sein Land an.

    Neid ist eine Todsünde.
  5. #5

    Nachfrage

    Werden zur Veranlagung dieses neuen Spitzensteuersatzes auch Kapitalerträge herangezogen? Oder versteuert man nur die Ärmsten der Reichen? ;-)
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Francois Hollande hat eines seiner wichtigsten Wahlversprechen umgesetzt: eine 75-prozentige Spitzensteuer für Millionäre. Obwohl sie nur 210 Millionen bringt und auf zwei Jahre begrenzt bleibt, gibt es herbe Kritik an Hollande - unter anderem von Modezar Karl Lagerfeld.

    Frankreich beschließt Reichensteuer - SPIEGEL ONLINE
    Die Frage ist nicht mehr wieviel diese Massnahme an Steuern bringt sondern wieviel Schaden sie in der Wirtschaft verursacht und was es letztlich den "einfachen" Menschen nimmt.

    "Starke" sozialistische Elemente haben bislang nur die Reichen und Armen noch ärmer gemacht. Der "böse, böse" Kapitalismus hat trotz aller Krisen mehr für die "einfachen" Menschen geleistet als irgend ein Sozialismusversuch. Diese Versuche wurden nach dem Versagen alle als "kein richtiger" Sozialismus umgedeutet, genauso wie die Religiösen niemals den Schöpfer für seine Ergebnisse verantwortlich machen werden.

    Überhöhte Steuern sind die törichste Möglichkeit "Reiche" in die positive Weiterentwicklung der Gesellschaft einzubinden.
  7. #7

    Enteignung

    Wenn der Staat vom Einkommen mehr nimmt, als dem Arbeitenden bleibt, wer ist dann der "Besitzer" des Einkommens? Eine Abgabenlast von über 50% - wie sie auch einige in D fordern - ist Enteignung. Der Staat macht sich damit zum Hauptprofiteur der Arbeit. In außergewöhnlichen Notsituationen mag eine solche Maßnahme gerechtfertigt sein. Die aktuellen Notsituationen in Europa sind aber erst dadurch entstanden, weil die Staaten nicht fähig waren (und sind!), nachhaltig zu wirtschaften. Ganz egal, wie stark die Steuern in D auch steigen, der Staat verschuldet sich weiterhin und die planmäßige Enteignung der Bürger wird daran nichts ändern.
  8. #8

    Linker Populismus

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Francois Hollande hat eines seiner wichtigsten Wahlversprechen umgesetzt: eine 75-prozentige Spitzensteuer für Millionäre. Obwohl sie nur 210 Millionen bringt und auf zwei Jahre begrenzt bleibt, gibt es herbe Kritik an Hollande - unter anderem von Modezar Karl Lagerfeld.

    Frankreich beschließt Reichensteuer - SPIEGEL ONLINE
    .... damit hat Frankreichs Präsident das 3,5 Milliarden-Geschenk an 100.000 Frührentner gegenfinanziert. Na gut, der Rest wird sich schon noch finden!

    "Die Rente in Frankreich liegt durchschnittlich bei 1400 Euro im Monat. Eine grobe Rechnung zeigt: Erhalten 110'000 60jährige und 110'000 61jährige je 1400 Euro pro Monat, ergibt dies eine Jahressumme von 3,7 Mrd. Euro, die dem Staat neu blüht. Diese Gruppe fehlt zudem als Beitragszahler."(tagesschau)
  9. #9

    ...

    Ach, Herr Lagerfeld. Genießen Sie Ihren Reichtum, den Sie sich doch auch nur mit Glück erarbeiten konnten. Weil zufällig alle Umstände stimmten. Sie haben sicher auch hart gearbeitet, aber doch auch in einer sehr privilegierten Situation.

    Die meisten ihrer reichen Freunde aber bereichern sich nur durch Nichtstun. Weil sie einmal irgendwoher Kapital bekommen haben, am Besten noch geerbt, und das seitdem hin- und herschieben.

    Das Geld ist nutzlos in den Händen von Reichen. Es schadet der Allgemeinheit. Reiche sind eine Plage, die sich eine Gesellschaft bis zu einem gewissen Grad leisten kann, genauso, wie sie sich Arme leistet. Aber wenn es zuviel davon gibt, dann funktioniert das nicht mehr.

    Es sollte gar keinen Reichtum geben. Alles über einem gewissen Betrag, der ruhig hoch angesetzt sein kann, sollte zu 100% eingezogen werden. Reichtum ist Diebstahl. Und wie Diebe muß man Reiche behandeln.