ARD-"Tatort" über Umweltschützer: Schwaben sendet Sondermüll

SWRBeim Sex schwäbelt man schön, die Studenten sind linke Spinner und der Unternehmer ist eine rücksichtslose Umweltsau: Der neue "Tatort" aus Stuttgart spielt im Milieu der Öko-Aktivisten - und vergiftet mit zu vielen Klischees. Ab auf die Deponie damit.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/ard-...-a-861591.html
  1. #1

    nicht nur der Tatort...

    ... sondern fast alle durch die Bank sind " old school " wenn ich schon wieder mitbekomm das Kommisar oder Staatsanwalt mit Täter/Opfer auch privat verbandelt, bekannt sind schalte ich gleich aus. So stellt sich wohl unsere Fernsehzunft den Polizeialttag vor. Märchen liest man besser in Büchern. Platte Geschichten und müde Plots helfen halt auch nicht weiter......
  2. #2

    Zitat von Herr voragend Beitrag anzeigen
    ... sondern fast alle durch die Bank sind " old school " wenn ich schon wieder mitbekomm das Kommisar oder Staatsanwalt mit Täter/Opfer auch privat verbandelt, bekannt sind schalte ich gleich aus. So stellt sich wohl unsere Fernsehzunft den Polizeialttag vor. Märchen liest man besser in Büchern. Platte Geschichten und müde Plots helfen halt auch nicht weiter......
    Mann will halt sozialkritisch sein. Ist In. "Offen fuer aktuelle Themen" nennt man das :)
  3. #3

    Immer andersrum

    Immer wenn der Spiegel einen Verriss eines Tatorts macht, ist er eigentlich ganz gut. Mal gespannt ob das diesmal auch wieder so ist.
  4. #4

    Zitat von Herr voragend Beitrag anzeigen
    ... sondern fast alle durch die Bank sind " old school " wenn ich schon wieder mitbekomm das Kommisar oder Staatsanwalt mit Täter/Opfer auch privat verbandelt, bekannt sind schalte ich gleich aus. So stellt sich wohl unsere Fernsehzunft den Polizeialttag vor. Märchen liest man besser in Büchern. Platte Geschichten und müde Plots helfen halt auch nicht weiter......
    Leider muss auch ich bekennen, dass wir nach immer wiederkehrenden Enttäuschungen keine Tatort mehr anschauen: zu viel an den Haaren herbeigezogen, dazu verschmuddelte Kommissare/innen, privater Polizeikrimskrams, Genuschel essender Schauspieler/innen, nervige Nebengeräusche, finstere Gestalten aus Räubergeschichten, Ausländermafias - zum Glück gibt es Alternativen im eigenen Archiv eigener Filme von der Festplatte.
  5. #5

    Dialekt im Bett geht gar nicht

    "Nach dem Akt flüstert die Juristin dem Mann schönste schwäbische Liebkosungen zu."

    Das erinnert mich an eine Begegnung mit einer Sächsin, deren mundartlichen Äußerungen "dabei" in mir (Berliner) einen Lachkrampf auslösten, der die schöne Liebesnacht abrupt beendete...
  6. #6

    Erst anschauen, ...

    ..., dann urteilen. Schreiben kann man viel.
  7. #7

    Zitat von artusdanielhoerfeld Beitrag anzeigen
    "Nach dem Akt flüstert die Juristin dem Mann schönste schwäbische Liebkosungen zu."

    Das erinnert mich an eine Begegnung mit einer Sächsin, deren mundartlichen Äußerungen "dabei" in mir (Berliner) einen Lachkrampf auslösten, der die schöne Liebesnacht abrupt beendete...
    Egal, ob schwäbisch oder sächsisch. Wir empfinden es quasi als sexuelle Belästigung, wenn wir unvermittekt zu Voyeristen gezwungen werden, weil plötzlich die Kamera einen Orgasmus filmt und uns ins Wohnzimmer funkt.
  8. #8

    An alle selbstverliebten Fischköppe

    Auch wenn ich die grundsätzlich voreingenommenen Lästereien der Spon-Redakteure bezüglich allem, was aus dem Ländle kommt nicht auch noch unterstützen möchte: bei Ihrer süffisanten Kritik bezüglich schwäbischer Mundart in Stuttgarter Tatorten treffen sie den Nagel leider auf den Kopf.
    Ich komme selbst aus der Ecke, konnte es aber noch nie ertragen, dass in Stuttgarter Tatorten so penetrant und aufgesetzt Schwäbisch gesprochen wurde und leider immer noch wird.
    An alle selbstverliebten Fischköppe sei jedoch folgender Appell gerichtet: nur die wenigsten Bürger in Stuttgart sprechen noch so starken Dialekt – ihr könnt euch also ruhig mal hertrauen.
    Und thematisch passt es mit dem Öko-Thema ja auch, wenn wir nächsten Sonntag zur grünen Landesregierung auch noch einen grünen OB bekommen. Das muss uns erst mal einer nachmachen.
  9. #9

    schade...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Beim Sex schwäbelt man schön, die Studenten sind linke Spinner und der Unternehmer ist eine rücksichtslose Umweltsau: Der neue "Tatort" aus Stuttgart spielt im Milieu der Öko-Aktivisten - und vergiftet mit zu vielen Klischees. Ab auf die Deponie damit.

    ARD-"Tatort" über Umweltschützer aus Stuttgart - SPIEGEL ONLINE
    ..., dass die Bettszene nicht mit Miranda Leonhardt ist :-).