Abschaffung der Praxisgebühr: Umstrittenes Milliarden-Wahlgeschenk

dapdZwei Milliarden Euro spült die Praxisgebühr pro Jahr ins Gesundheitssystem. Nun streitet die schwarz-gelbe Koalition darüber, ob die Abgabe wieder gestrichen wird. Die Versuchung ist groß - es wäre ein hübsches Geschenk im Wahljahr.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-861541.html
  1. #1

    gerade...deshalb

    Gerade wegen der Praxisgebühr wurden die Überschüsse geschaffen.Wer etwas zurückhaltend bei seinen Arztbesuchen ist handelt richtig.Hier war die Praxisgebühr positiv lenkend und sollte bleiben.
  2. #2

    Wieso Wahlgeschenk?

    Eine ganz normale Rückzahlung von Mitgliedsbeiträgen!
    Als Spiegel-Autor kann man offenbar gar nicht mehr in normalen Dimensionen denken.
    Das Geld gehört den Beitragszahlern.
    Nicht den Ärzten, nicht den Apothekern, nicht der Pharmaindustrie und auch nicht den für dies Gruppen werbenden Medien (z.B. Spiegel,etc.)
  3. #3

    weg damit

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwei Milliarden Euro spült die Praxisgebühr pro Jahr ins Gesundheitssystem. Nun streitet die schwarz-gelbe Koalition darüber, ob die Abgabe wieder gestrichen wird. Die Versuchung ist groß - es wäre ein hübsches Geschenk im Wahljahr.

    Koalition erwägt Abschaffung der Praxisgebühr - SPIEGEL ONLINE
    Das wäre mal ein sinnvolles 'Wahlgeschenk'. Es herrscht Einigkeit, daß der erwünschte Lenkungseffekt (d.h. weniger Arztbesuche) ausgeblieben ist. Was geblieben ist, ist das Ärgernis jedes Quartal und jede Menge bürokratischer Aufwand. Also weg damit!
  4. #4

    Zu begrüßen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwei Milliarden Euro spült die Praxisgebühr pro Jahr ins Gesundheitssystem. Nun streitet die schwarz-gelbe Koalition darüber, ob die Abgabe wieder gestrichen wird. Die Versuchung ist groß - es wäre ein hübsches Geschenk im Wahljahr.

    Koalition erwägt Abschaffung der Praxisgebühr - SPIEGEL ONLINE
    Die Abschaffung ist vernünftig. Sie muss allerdings bei den nächsten Honorarverhandlungen der Ärzteschaft ganz klar als vermögenswerter Vorteil angerechnet werden, schließlich spart die Ärzteschaft enorm an Bürokratiekosten.

    Und endlich fällt dann das lästige Abholen von Überweisungen weg, worin ich den Hauptvorteil für Patienten sehe.
  5. #5

    Kein Wahlgeschenk, sondern ausnahmsweise mal sinnvoll.

    Eine Gebühr, die Leute solange abschreckt, bis sie dank konstanter Verschlechterung des Gesundheitszustands trotzdem zum Arzt gehen, ist nicht zielführend.
  6. #6

    Wie wäre das?

    Wenn mal der Solidarbeitrag endlich abgeschafft würde. Das ist schon längst überfällig.

    Im übrigen wissen wir doch alle wie es läuft. Was man dem Erwerbstätigen (Beamte meist ausgeschlossen) schenkt wird ihnen mithilfe der verdeckten Steuern wie AV, RV und KK oder Umsatz-, Kfz- oder Mineralölsteuer wieder aus den Rippen geschnitten. Wir kennen es zur Genüge.

    Unser System? Ich glaub schon lange nicht mehr dran. Die Krawatten werden hier nur länger getragen weil die Korruptionspreise auf der Rückseite stehen.
  7. #7

    Raffgiergesetze

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwei Milliarden Euro spült die Praxisgebühr pro Jahr ins Gesundheitssystem. Nun streitet die schwarz-gelbe Koalition darüber, ob die Abgabe wieder gestrichen wird. Die Versuchung ist groß - es wäre ein hübsches Geschenk im Wahljahr.

    Koalition erwägt Abschaffung der Praxisgebühr - SPIEGEL ONLINE
    Was einem zuvor weggenommen wurde, kann man ihm nicht zurückschenken, sondern nur von dem dauernden Diebstahl ablassen. Es wird Zeit, dass die unter Ulla Schmidt (SPD) veranlassten Raffgiergesetze zu einem Teil wieder außer Kraft gesetzt werden.
  8. #8

    Zitat von mischamai Beitrag anzeigen
    Gerade wegen der Praxisgebühr wurden die Überschüsse geschaffen.Wer etwas zurückhaltend bei seinen Arztbesuchen ist handelt richtig.Hier war die Praxisgebühr positiv lenkend und sollte bleiben.

    Diejenigen, die bei jedem Wehwehchen oder auch nur aus Langeweile zum Arzt gehen, werden sich von 10 Euro pro Quartal kaum schrecken lassen - pro Besuch fällt die Gebühr kaum ins Gewicht.
  9. #9

    Wahlen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwei Milliarden Euro spült die Praxisgebühr pro Jahr ins Gesundheitssystem. Nun streitet die schwarz-gelbe Koalition darüber, ob die Abgabe wieder gestrichen wird. Die Versuchung ist groß - es wäre ein hübsches Geschenk im Wahljahr.

    Koalition erwägt Abschaffung der Praxisgebühr - SPIEGEL ONLINE
    Es stehen mal wieder Wahlen vor der Tür und da möchte so einer seine Wahlchancen aufbessern.
    All diejenigen die vorher Geld vom Patienten eingefordert hatten betreiben nun ein total verlogenes Spiel.
    HR