Kompromiss mit FDP: CSU rückt von Praxisgebühr ab

DPAUnion und Liberale nähern sich im Streit über die Praxisgebühr an. Als erster CSU-Politiker zeigt sich Bayerns Finanzminister Söder offen, die Abgabe abzuschaffen. FDP-Chef Rösler will die Patienten schon zum Jahreswechsel von der Zahlung befreien.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-861454.html
  1. #1

    Nachtigall...

    Na da ist wohl der Wahlkampf ausgebrochen. 2013 werden wieder schön die Geschenke verteilt. Vielleicht schafft es Altmaier jetzt noch den Konzernen kostenlosen Strom aus den Rippen zu schneiden und dann wirds schon mit der Wiederwahl.
  2. #2

    Am besten

    soll nicht nur die Praxisgebühr sondern gleich der gesamte Gesundheitsfonds abgeschafft werden, damit endliche wieder Preiswettbewerb zwischen den Kassen erfolgt. Statt sozialistischer Gleichmacherei.

    Im Gegenzug darf dann gerne auch die groteske Herdprämie in der Schublade verschwinden.
  3. #3

    Der Soli wurde damals ja auch mal abgeschafft. Kurz darauf aber wieder eingeführt und Generationen nach uns werden ihn auch noch zahlen. Genau so wird es auch mit der Praxisgebühr sein. Eine einmal eingeführte Steuer oder Gebühr wird nicht mehr endgültig abgeschafft.
  4. #4

    Die ersten Wahlgeschenke....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Union und Liberale nähern sich im Streit über die Praxisgebühr an. Als erster CSU-Politiker zeigt sich Bayerns Finanzminister Söder offen, die Abgabe abzuschaffen. FDP-Chef Rösler will die Patienten schon zum Jahreswechsel von der Zahlung befreien.

    Streit über Praxisgebühr: CSU kommt FDP bei Abschaffung entgegen - SPIEGEL ONLINE
    ...werden verteilt. Es kann ja auch mal was sinnvolles dabei rausspringen und nicht nur eine Mövenpicksteuer....ist aber sicher Zufall.
  5. #5

    Kassenpatient als Privatpatient

    Für die Ärzte ist die Praxisgebühr eine zusätzliche Belastung, die aufgrund des Aufwands nahezu unzumutbar ist. Zudem hat es das Gesundheitssystem geschafft, dass sich viele Mediziner berechtigt die Frage stellen, wofür sie eigentlich Medizin studiert haben. Man erwartet von ihnen mehr Leistung, ohne dass die Kassen dazu bereit wären, für gesetzlich Versicherte ein angemessenes Honorar zu zahlen. Letztlich also leidet der Patient darunter. Es zieht nach und nach eine Kultur ein, nach welcher die niedergelassenen Ärzte ganz auf die Vorlage der Versichertenkarte verzichten, während Kassenpatienten immer öfter eine Rechnung erhalten, die sie der gesetzlichen Krankenkasse vorlegen, so dass diese den gesetzlichen Anteil dazu zahlt. Der Rest, und das ist der Löwenanteil, bleibt dann am Patienten hängen. Wollten wir wirklich dieses System?
  6. #6

    optional

    wie interessant, allerdings geht das mal eher in richtung wahlkampf und daher gilt, wer die jetzige korrupte und verlogene regierung wiederwählt gehört schlicht und ergreifend an die wand gestellt wobei rot grün selbstverständlich auch keine alternative ist, da ebenso korrupt und verlogen.
  7. #7

    Die Amigo Partei CSU

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Union und Liberale nähern sich im Streit über die Praxisgebühr an. Als erster CSU-Politiker zeigt sich Bayerns Finanzminister Söder offen, die Abgabe abzuschaffen. FDP-Chef Rösler will die Patienten schon zum Jahreswechsel von der Zahlung befreien.

    Streit über Praxisgebühr: CSU kommt FDP bei Abschaffung entgegen - SPIEGEL ONLINE
    will bei den Wählern punkten und hat sich diesen Stuss beim Rösler abgeguckt, denn den wollen die Wähler auch nicht mehr haben.

    Wetten?

    Deutschland Konjunktur geht massiv den Bach runter und es dauert nicht lange bis alle Kassen leer sind.

    Dann wird dann wieder die Praxisgebühr eingeführt!
  8. #8

    Die Kassen sollen wieder Schulden machen!

    Verrückte Welt: Den Kassen geht es gut, u.a. weil die Versicherten aufgrund der Praxisgebühr nicht mehr wegen jedem kleinen Husten gleich zum Arzt rennen - und die Reaktion der Politik darauf ist dann, die Ursache der Einsparungen schnell wieder abzuschaffen.
  9. #9

    Genau

    trotz stetig wachsender Praxisnutzer, also Praxisgebühr weg, da Fehlkonstruktion, jedoch mit Erhöhung der Stromsteuer wird konsequenter abgezockt, alle werden zur Kasse gebeten, ergibt letzends ein gutes
    Polster fürs Betreuungsgeld, Solarsubventionen, Windkraftsubventionen, Speicherentwicklungen, Stromüberlandleitungen und vieles mehr.
    Der Wähler, mit seinem Kurzzeitgedächnis
    wird es Danken.
    Die Zwölfmiliarden Überschuß aus dem Gesundheitsfond hinein in den Energiefond,
    wäre schon ein Anfang und der Bau kann beginnen.