Apps im Test: Hübscher twittern mit Android

So bringen Sie ihrem Androiden das Twittern bei: Wir haben fünf Apps für das beliebte Nachrichten-Netzwerk getestet und mit der offiziellen Twitter-App verglichen. Einige bieten echte Vorteile gegenüber dem Standard-Client.

http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/...-a-860740.html
  1. #1

    hübsch?

    an diesem geklauten OS ist nichts hübsch bzw schlecht abgekupfert
  2. #2

    Was ist mit Tablets?

    wir leben in einer Zeit, in welcher das Tablet den Notebook immer mehr ablöst. Es gibt genügend Menschen, die abends auf der Couch twittern wollen.
    Und da machen fast alle genannten Apps ein schlechtes Bild. Ich kann an der Stelle TweetCaster empfehlen, dass viel Informationen im Querformat unterbringt und noch sehr bedienungsfreundlich ist.
  3. #3

    Blanker Neid?

    Zitat von nopeecee Beitrag anzeigen
    an diesem geklauten OS ist nichts hübsch bzw schlecht abgekupfert
    Schlecht abgekupfert ist in Android tatsächlich nichts.

    Auch wenn ein Apple-Fan keine Ahnung von Technik haben braucht, weil in diesem Bausatz allles sorgfältig aufeinander abgestimmt ist und alles, was eventuell schwierig werden könnte, nicht angeboten wird, wäre ein wenig Grundwissen nicht zu verachten:
    Android ist genau da "geklaut", wo auch IOS "geklaut" ist, nämlich bei Linux (Unix).
    Aber gut, daß Sie vergleichen, so kommen Sie irgendwann zu fundierten Urteilen.
  4. #4

    Zitat von spiegelreflexion Beitrag anzeigen
    Schlecht abgekupfert ist in Android tatsächlich nichts.

    Auch wenn ein Apple-Fan keine Ahnung von Technik haben braucht, weil in diesem Bausatz allles sorgfältig aufeinander abgestimmt ist und alles, was eventuell schwierig werden könnte, nicht angeboten wird, wäre ein wenig Grundwissen nicht zu verachten:
    Android ist genau da "geklaut", wo auch IOS "geklaut" ist, nämlich bei Linux (Unix).
    Aber gut, daß Sie vergleichen, so kommen Sie irgendwann zu fundierten Urteilen.
    Das ist nicht richtig. Linux ist nicht gleich Unix. Linux ist an Unix angelehnt, beruht aber nicht direkt auf dem System, sondern beinhaltet nur Elemente (POSIX). Linux stand seit Anfang der 90er in der Entwicklung. iOS hingegen beruht auf dem reinen UNIX, da es den gleichen Kern wie Mac OS X besitzt, welches wiederum aus NextStep heraus entwickelt wurde. NextStep gibt es übrigens schon seit Mitte der 80er.
  5. #5

    Zitat von truditheater Beitrag anzeigen
    Das ist nicht richtig. Linux ist nicht gleich Unix. Linux ist an Unix angelehnt, beruht aber nicht direkt auf dem System, sondern beinhaltet nur Elemente (POSIX). Linux stand seit Anfang der 90er in der Entwicklung. iOS hingegen beruht auf dem reinen UNIX, da es den gleichen Kern wie Mac OS X besitzt, welches wiederum aus NextStep heraus entwickelt wurde. NextStep gibt es übrigens schon seit Mitte der 80er.
    Danke für die Präzisierung!
    Ändert aber auch nichts daran, daß beide Systeme auf Unix basieren und der Vorwurf geklaut unbegründet ist.
  6. #6

    Danke für die Präzisierung!

    Zitat von truditheater Beitrag anzeigen
    Das ist nicht richtig. Linux ist nicht gleich Unix. Linux ist an Unix angelehnt, beruht aber nicht direkt auf dem System, sondern beinhaltet nur Elemente (POSIX). Linux stand seit Anfang der 90er in der Entwicklung. iOS hingegen beruht auf dem reinen UNIX, da es den gleichen Kern wie Mac OS X besitzt, welches wiederum aus NextStep heraus entwickelt wurde. NextStep gibt es übrigens schon seit Mitte der 80er.
    ...aber ich denke, gerade wenn ich den Klotz ansehe, auf den ich geantwortet habe, daß die Genauigkeit nur verwirrt.
    Mir ist klar, daß weder INS noch Android mit Linux identisch ist, aber auf alle drei gehört der Stempel "powered by Unix".

    Und va gibt es für mich keinen Grund für den Vorwurf "geklaut".