US-Studie: Iran könnte in wenigen Wochen Material für Atombombe besitzen

REUTERS/ IRIBIran könnte schon bald genug Material für eine Atombombe produzieren. Wie lange das Mullah-Regime dann noch für eine Waffe bräuchte, wisse niemand, warnt ein US-Institut. Deshalb müsse man Teheran davon abhalten, noch mehr Spaltmaterial zu gewinnen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...-a-860391.html
  1. #1

    ja gleich rein da ihr amis

    Ich meine die sagen bestimmt die wahrheit
  2. #2

    haha

    Wer glaubt das denn wirklich noch? Das wird uns jetzt schon seit Jahren erzählt. Ich als junger erwachsener weiß schon fast mein ganzes Leben lang, dass der.Iran in ein paar Wochen, aber spätestens Monaten, eine Atombombe haben wird. Ich finde es nur traurig dass viele das über Jahre hören und immer noch glauben, aber ich bin ein verschwörungstheoretiker...
  3. #3

    Hallo Gott, ich wollte Dich mal kurz fragen, wie Du das mit der Atombombe siehstdie Deine Jünger in der Welt entweder schon besitzen oder gerne haben möchten?

    Was sagst Du? ich kann dich so schlecht hören...
  4. #4

    Atombombe

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Iran könnte schon bald genug Material für eine Atombombe produzieren. Wie lange das Mullah-Regime dann noch für eine Waffe bräuchte, wisse niemand, warnt ein US-Institut. Deshalb müsse man Teheran davon abhalten, noch mehr Spaltmaterial zu gewinnen.

    Isis-Studie: Iran könnte binnen Wochen Material für Atombombe besitzen - SPIEGEL ONLINE
    Na SUPER! Dann wird jetzt ganz schnell noch der dritte Weltkrieg losgetreten und dann gibt es endlich mal wieder andere NACHRICHTEN als Griechenland und die Eurokrise! *sarkasmus aus*
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Iran könnte schon bald genug Material für eine Atombombe produzieren. Wie lange das Mullah-Regime dann noch für eine Waffe bräuchte, wisse niemand, warnt ein US-Institut. Deshalb müsse man Teheran davon abhalten, noch mehr Spaltmaterial zu gewinnen.

    Isis-Studie: Iran könnte binnen Wochen Material für Atombombe besitzen - SPIEGEL ONLINE
    Da wird m.E. ganz schön was aufgebauscht.
    Was soll das denn erst werden, wenn sich der Westen über
    das vorhandene spaltbare Material beschwert dass zum Bau von Atomwaffen geeignet ist, und sich in den Händen von Russland
    und China befindet?
    Niemand würde sich da Freschheiten rausnehmen, ist man doch
    auch selbst kein Kostverächter in dieser Hinsicht.
  6. #6

    Wer Hundert mal lügt dem glaubt man nicht!
  7. #7

    Zitat von spon-409-8l1r Beitrag anzeigen
    Hallo Gott, ich wollte Dich mal kurz fragen, wie Du das mit der Atombombe siehstdie Deine Jünger in der Welt entweder schon besitzen oder gerne haben möchten?

    Was sagst Du? ich kann dich so schlecht hören...
    Logo, weils keinen gibt. Wer soll dir da auch Antworten?
  8. #8

    Oh Wunder, wir vernehmen es schon seit Jahrzehnten …

    … aber wenn es jetzt schon auf wenige Wochen heranrückt, dann wird es wohl um den US-amerikanischen Wahltermin herum ernst. Hat Romney doch was bewirkt? Bringt er in Sachen Krieg doch glatt Obama in Bedrängnis? Man könnte den Eindruck gewinnen, dass ein Präsident der USA, der keine Kriege führt, nicht akzeptabel ist.

    Erbärmlich, wie deutlich es wird, dass sich die Fähigkeit des Iran Atombomben zu bauen ganz nach den politischen Befindlichkeiten der USA richtet. Die Geheimdienste waren vor einigen Wochen noch ganz anderer Auffassung und sahen diese Fähigkeit auch in Jahren nicht. Aber die Politik hat halt nichts mit der Realität zu tun, sondern nur mit macht und Interessen, die sind halt zu wechselhaft.

    Sollten sie aber mal die reale A-Bombe des Iran sehen wollen, die gibt es tatsächlich,ist aber ganz anders geartet, hier bitte:
    A-Bombe des Iran 1.000 mal gefährlicher – USA in Panik … da ist ja selbst diese Geschichte glaubwürdiger. Ich finde wir sollten den Krieg gegen den Iran mangels Interesse der Bevölkerungen abblasen … (°!°)
  9. #9

    Zitat von gerechtigkeit11 Beitrag anzeigen
    Wer glaubt das denn wirklich noch?
    Dazu einmal zwei Fragen:

    - wozu braucht das Land so viele Zentrifugen, die ja zweifellos von Stuxnet torpediert wurden?

    - wozu brauchen die Iraner einen so hohen Anreicherungsanteil, der rein zufällig für die nicht zivile Nutzung spricht

    Es geht hier um ein immenses Risiko. Da hilft das übliche Anti-USA-Bashing nicht weiter.