S.P.O.N. - Helden der Gegenwart: Warum nur Birne? Ich will Barschel

Helmut Kohl wurde vor 30 Jahren Bundeskanzler? Na und? Da gibt es doch noch ganz andere Jubiläen zu feiern. Zum Beispiel ist er bald seit 15 Jahren raus aus dem Amt. Und dann gilt es noch die Neuseeländer, den Minirock und Donald Duck zu bejubeln.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-859707.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Helmut Kohl wurde vor 30 Jahren Bundeskanzler? Na und? Da gibt es doch noch ganz andere Jubiläen zu feiern. Zum Beispiel ist er bald seit 15 Jahren raus aus dem Amt. Und dann gilt es noch die Neuseeländer, den Minirock und Donald Duck zu bejubeln.

    Silke Burmester gratuliert allen die etwas zu feiern haben - SPIEGEL ONLINE
    Ich hingegen werde am 07.10.2013 des Tages gedenken, an dem vor einem Jahr der zweitschlechteste Kolumnenartikel Burmesters erschien. Der schlechteste bleibt allerdings mit weitem Abstand derjenige über Bayern und die Mauer, völlig unabhängig davon, ob er satirisch gemeint war oder nicht.
  2. #2

    Kein Problem....

    Jeder soll das Jubiläum feiern, dass er feiern möchte. Ich persönlich habe vor zwei Tagen den 10 Monatigen meines Sohnes gefeiert - verstehe aber auch, dass die SPD, der Kaninchenzüchterverein und der BallVerein Borussia diesem "Ereignis" keine Bedeutung beimessen werden - ja, davon wohl nichtmal in Kenntnis sind.
    Ich verstehe den Sinn des Artikels einfach nicht...

    Übrigens - vor 50 Jahren verließ Alice Schwarzer Deutschland - kehrte jedoch zwei Jahre später zurück...
  3. #3

    optional

    Das sei allen eine Warnung:
    Jedes Mal wenn die CDU in der Regierung ist, gibt es weitere solcher Gedenktage!
  4. #4

    Ich hingegen

    gratuliere Frau Burmester zu diesem Artikel.

    Auch ich frage mich, was die Heldenverehrung des Herrn Kohl soll.
    Eine schäbige Inszenierung, mehr nicht.

    Und die Briefmarke zu seinen Ehren?
    Voll daneben.
  5. #5

    Sie machen sich, Frau Burmester

    Anstatt Millionärsjournalistin jetzt Satirezeilenverfasserin.
    Wobei 30 Jahre Helmut Kohl eher mit 90 Jahre Haribo zu vergleichen sind:
    Es geht eben irgendwie darum, ein Jubiläum zu konstruieren, um ein paar mehr Gummibären oder Wähler zu verkaufen. Und die Unterschiede zwischen Thomas Gottschalk und Angela Merkel sind ja nun wirklich marginal.
  6. #6

    Immer feste druff!

    Hut ab und vor lauter Ehrfurcht erstarrt - Frau Burmester, Sie haben sich mal wieder selbst übertroffen und das Dilemma wie immer am wundesten aller Punkte offengelegt.

    Wie kann eine angebliche Volkspartei ein überdimensionales Ärgerniss wie den unseligen Helmut Kohl auch noch dahingehend hofieren, dass sie sich erdreistet an die Erschleichung der Macht desselbigen zu erinnern?

    Augenscheinlich ist den Pseudo-Christen jegliches Feingefühl abhanden gekommen.
  7. #7

    Frau Burmeister, Frau Burmeister,

    ich traute meinen Augen nicht... Einfach toll!!!
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Helmut Kohl wurde vor 30 Jahren Bundeskanzler? Na und? Da gibt es doch noch ganz andere Jubiläen zu feiern. Zum Beispiel ist er bald seit 15 Jahren raus aus dem Amt. Und dann gilt es noch die Neuseeländer, den Minirock und Donald Duck zu bejubeln.

    Silke Burmester gratuliert allen die etwas zu feiern haben - SPIEGEL ONLINE
    Tja, nix ist schwerer als Humor, wie wir alle wissen. 2-3 kuriose Jubiläen hätten sicherlich gereicht, Frau Burmester.

    Mich persönlich würde es keineswegs stören, wenn Uns Schmiddel in 2 Jahren auch nen Blumentopf und ein paar nette Worte des Dankes bekäme. Ich habe ein gewisses Faible für solche "Ehrungen" unserer Alten. Sicherlich etwas sentimental.

    Übrigens hat sich Kohl tatsächlich in die Geschichtsbücher geschrieben. Es ist wohl noch nie einem Menschen gelungen mehr Menchen in eine politische Einheit zu führen - auf friedliche Weise! "First we take Berlin, then Paris, London and Rome"

    Übrigens soll ja Kohl gegen Athens gewesen sein.
  9. #9

    Apropos Gedenken

    - "Wie hieß der Mann, der mit der Frau des Malers damals in diesem Dürer-Haus lebte?"
    - "Äh! Welchen Malers? Dürer?"
    - "Das ist richtig!!!"