Galvanik extrem: Leichen in Metall

AFPRostanfälliges haltbar machen, Materialien veredeln: Die Technik des Galvanisierens gehörte zu den frühesten Nutzanwendungen der Elektrizität. Forscher hatten noch gewagtere Ideen: Wenn man per Galvanik Statuen von Menschen machen konnte, warum dann nicht gleich Menschen zu Statuen?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...-a-858401.html
  1. #1

    Leichen in Plastik

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Rostanfälliges haltbar machen, Materialien veredeln: Die Technik des Galvanisierens gehörte zu den frühesten Nutzanwendungen der Elektrizität. Forscher hatten noch gewagtere Ideen: Wenn man per Galvanik Statuen von Menschen machen konnte, warum dann nicht gleich Menschen zu Statuen?

    Tüftler des 19. Jahrhunderts planten Galvanisierung von Leichen - SPIEGEL ONLINE
    Heute gibt es die Möglichkeit, "Leichen in Plastik" herzustellen: die Plastination des Herrn von Hagens. Trotzdem wird sie nicht dazu eingesetzt, Tote für die Aufbewahrung in Mausoleen zu konservieren. Warum eigentlich nicht? Das wäre doch noch eine Geschäftsidee, oder?
  2. #2

    Sehr gute Idee

    Man braucht keinen Friedwald mit Urnen mehr, sondern die galvanisierten Leichen bilden selber den Wald. Dann bekomnt der Begriff "Waldsterben" endlich einen positiven Aspekt. Die Frage ist nur, ob die galvanisierten Leichen sich nicht auch unter Eisenschicht (Hartz IV), Kupferschicht (Kommunisten) oder Goldschicht (hochkarätige Politiker) zersetzen. Dann eürde es nämlich im Leichenwald so müffeln, dass niemand dort spazieren ginge, und dann wär's wieder nix mit dem Naherholungsgebiet.
  3. #3

    Genial

    Alles, was man braucht, ist Medusa.
  4. #4

    Der Körper bleibt ewig...

    Seine Leiche für die Ewigkeit haltbar zu Konservieren. Ist doch nichts anderes als der ewige traum von Menschen eine Art von Unsterblichkeit zu erlangen. Schon Ägypter und ältere Völker versuchten das mit Mumifizierungen. Ich glaube es ist einfach das die Menschen Angst vor dem Tod haben und in Vergessenheit zu geraten. Ich Persönlich bin gegen so etwas es zeugt nur vom Gröénwahn der Menschen und im Endeffekt ist Nichts auf der Welt ewig haltbar, ganz gleich was man macht irgendwann ist alles mal verschwunden.
  5. #5

    Leider ist diese schwachsinnige Idee nicht Geschichte, sondern ist mit neuer Technik bis in unsere Zeit geblieben. Heute nennt sich dieser Mist Kryonik und man lagert ganze Menschen (oder in der Sparversioni nur das Gehirn) tiefgekühlt in flüssigem Stickstoff.

    Die kranke Grundidee ist also nicht nur ähnlich, sondern hat sich zu einem Ego-Trip für reiche Schnösel weiterentwickelt. Diese Leute schaffen es nicht, zu akzeptieren, dass jeder seine Zeit hat und das nichts ewig währt. Wenn die Leute nur ihr Geld in etwas stecken würden, das fragwürdig ist, könnte man es noch akzeptieren. Aber mit dieser Technik leben die reichen Toten auf Kosten der Lebenden und zukünftiger Generationen, indem sie in großem Stil kostbare Resourcen verschwenden. Jeder weiß, dass in einem Haushalt der größte Stromverschwender der Kühlschrank ist. Leichen jahrhunderte bei −196 °C aufzubewahren ist also Resourcenverschwendung hoch 10, Und alles auf Kosten der Lebenden.

    Dass diese Frosties ernsthaft glauben, in 1000 Jahren würde die Menschheit dringend das aufgetaute Gehirn eines alten Sacks aus der Vergangenheit benötigen, zeigt eigentlich nur, wie egozentristisch diese Leute denken.
  6. #6

    Sicherlich

    Zitat von mangeder Beitrag anzeigen
    ....Dass diese Frosties ernsthaft glauben, in 1000 Jahren würde die Menschheit dringend das aufgetaute Gehirn eines alten Sacks aus der Vergangenheit benötigen, zeigt eigentlich nur, wie egozentristisch diese Leute denken.
    kann man dies für fragwürdig halten aber es ist ein Problem derjenigen die dies machen und wenn die Firma damit lebt soll sie es, technisch halte ich dies für durchaus machbar allerdings müsste der Mensch dazu noch im lebenden Zustand eingefroren werden aber in einem bin ich mir ziemlich sicher sollte es in 1000 Jahren die Menschheit noch geben dann gibt es bestimmt genügend Nachfrage nach den Gehirnen.
  7. #7

    Eigentlich völlig egal ...

    Woanders werden Tote verbrannt, hier werden sie in Kisten gelegt und unter die Erde gelegt!

    Was soll's ....

    Mein letzter Wille wird sein, meine Asche zu einem Diamanten pressen zu lassen!

    Dann habe ich immer noch einen Wert! :-)