Reiserecht: Kein Schmerzensgeld nach Sturz auf Kreuzfahrtschiff

Dumm gelaufen: Bei unruhiger See verlor eine Passagierin in ihrer Kabine den Halt und brach sich das Becken. Anspruch auf Schadenersatz oder Schmerzensgeld hat sie laut Gericht nicht - die Frau hätte wissen müssen, dass Kreuzfahrtschiffe schwanken.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-859647.html
  1. #1

    Dummheit und Gier

    [QUOTE=sysop;11084524]Dumm gelaufen: Bei unruhiger See verlor eine Passagierin in ihrer Kabine den Halt und brach sich das Becken. Anspruch auf Schadenersatz oder Schmerzensgeld hat sie laut Gericht nicht - die Frau hätte wissen müssen, dass Kreuzfahrtschiffe schwanken.

    gehen oft Hand in Hand.
  2. #2

    optional

    "Der Schiffsarzt diagnostizierte Prellungen, ihr Hausarzt später einen doppelten Beckenbruch"

    Naja, sie sollte besser den Schiffsarzt verklagen! Da liesse sich vermutlich etwas herausschlagen. Stufen von Badezimmern (Nasszelle zu anderen Bereichen sind auf Schiffen durchaus ueblich. Zusaetzlich sollte diese Stufe nach 4 Tagen wirklich bekannt sein!