Mountainbike-Physik: Fluch und Segen der Monsterreifen

pd-f.de / Gregor Bresser26 Zoll? 29? Oder doch lieber 27,5? Mountainbiker können seit neuestem zwischen drei Reifengrößen wählen. Viele entscheiden sich für die Maximalausgabe. Wissenschaftler versuchen, das Geheimnis der Riesenräder zu ergründen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...856352,00.html
  1. #1

    Das geneigte Publikum

    auf den CTF´s = Geländeausfahrten für Jedermann ohne Zeitnahme ist im Übrigen resistent gegen die Versuche der Industrie noch mehr Umsatz durch neue Trends zu erzeugen. Frau Spitz wird das Rad durch einen Sponsor gestellt und damit ist die Diskussion wohl eingeschränkt oder anders, mit 26 Zoll hätte Sie auch Silber geholt.....
  2. #2

    Worauf man sich am wohlsten fühlt.

    Der Autor bringt es auf den Punkt, je nach Körpergröße machen 26 oder 27,5 oder 29 Zoll Sinn, jeder soll fahren, was ihm am besten gefällt.
    Es gibt auch keinen Grund, einzelne Größen aus dem Sortiment zu nehmen, es wird für alle drei Größen immer eine Nachfrage geben.

    Bei meiner Körpergröße von 1,89 cm bin ich heilfroh, dass es endlich 29er gibt.
  3. #3

    Ich habe ein

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    26 Zoll? 29? Oder doch lieber 27,5? Mountainbiker können seit neuestem zwischen drei Reifengrößen wählen. Viele entscheiden sich für die Maximalausgabe. Wissenschaftler versuchen, das Geheimnis der Riesenräder zu ergründen.

    Mountainbike-Physik: Fluch und Segen der Monsterreifen - SPIEGEL ONLINE
    26er und ein 29er MTB in der Garage. Das 26er ist dabei 2 kg leichter. In der Realität fahre ich aber nur noch das 29er.
    Etwas schwerer, etwas weniger wendig aber mit einer viel besseren Traktion gerade in schwierigen Steigungen.
    Das Gewicht kann man ja persönlich durch eine Diät ausgleichen.
    Ob das 27.5er einen Vorteil gerade für kleinere Fahrer bringt, bleibt abzuwarten. Vielleicht ist das aber auch eine gute Ausrede für ein 3. MTB :-)
  4. #4

    optional

    http://www.vertriders.com/daswortzummontag/files/e2c3d542af66626c047100b315084537-1.html

    http://www.vertriders.com/daswortzummontag/files/f54326d4fa5c9695c62ce5d964d24df2-4.html
  5. #5

    Wird sich in der Breite...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    26 Zoll? 29? Oder doch lieber 27,5? Mountainbiker können seit neuestem zwischen drei Reifengrößen wählen. Viele entscheiden sich für die Maximalausgabe. Wissenschaftler versuchen, das Geheimnis der Riesenräder zu ergründen.

    Mountainbike-Physik: Fluch und Segen der Monsterreifen - SPIEGEL ONLINE
    ...nicht durchsetzen...der Käufer wird das Ganze als Geldmacherei entlarven...für den Profi-Einsatz kann ich es mir vorstellen...aber die haben eh ganz andere Materialien zur Verfügung als der Alltagsfahrer.
  6. #6

    momentmal

    Zitat von liquimoly Beitrag anzeigen
    Der Autor bringt es auf den Punkt, je nach Körpergröße machen 26 oder 27,5 oder 29 Zoll Sinn, jeder soll fahren, was ihm am besten gefällt.
    Es gibt auch keinen Grund, einzelne Größen aus dem Sortiment zu nehmen, es wird für alle drei Größen immer eine Nachfrage geben.

    Bei meiner Körpergröße von 1,89 cm bin ich heilfroh, dass es endlich 29er gibt.
    Haben sie es nie mit den sehr verbreiteten 28ern versucht?
    Und warum wird hier so getan als ob 26er bisher alternativlos waren?
  7. #7

    27,5?

    Verschiedene Größen sind normalerweise nie verkehrt, so kann jeder das nehmen, was ihm am besten erscheint. Aber warum zum Henker führt man die Größe 27,5" ein, wo 28" doch schon etabliert ist? Warum plötzlich 1,5" Abstufungen, wo bisher 2" üblich waren? Sorry bei all den Vorteilen, die die größeren Räder haben mögen, ist dieses Detail reine Geldschneiderei.
  8. #8

    Ein Fahrrad

    Zitat von fatherted98 Beitrag anzeigen
    ...nicht durchsetzen...der Käufer wird das Ganze als Geldmacherei entlarven...für den Profi-Einsatz kann ich es mir vorstellen...aber die haben eh ganz andere Materialien zur Verfügung als der Alltagsfahrer.
    muss zum Fahrer passen. Daher ist ein 29er gerade für grössere Fahrer wirklich eine Verbesserung. Auch für die Hausrunde.
  9. #9

    Das ist doch gar nichts

    Ich selber habe ein Moonlander von Surly mit den Reifen Big Fat Larry, 26 x 4.7".
    DAS sind dicke Dinger :-)

    Gekauft weil:
    a) der Weg ist das Ziel. Ob ich nun 10 km damit oder 20 km mit normalen Reifen fahre ist dann egal.
    b) man kommt damit IMMER ins Gespräch mit anderen Bikern.