Gefährlichste Lkw-Routen der Welt: Auf die harte Tour

imago Brummifahren ist öde? Nicht auf diesen Strecken: Lebensgefährliche Bergpässe, Hitzekollaps im Death Valley oder die Route über einen zugefrorenen See - die anspruchsvollsten Trucker-Strecken der Welt fordern vom Fahrer höchstes Können und volle Konzentration.

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultu...856439,00.html
  1. #1

    Humorist

    Nach Afghanisten, Anden, Indien und Alaska zum Schluss die Kassler Berge - ich habe mich amüsiert :)
  2. #2

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Brummifahren ist öde? Nicht auf diesen Strecken: Lebensgefährliche Bergpässe, Hitzekollaps im Death Valley oder die Route über einen zugefrorenen See - die anspruchsvollsten Trucker-Strecken der Welt fordern vom Fahrer höchstes Können und volle Konzentration.

    Die härtesten Routen für Lkw-Fahrer - SPIEGEL ONLINE
    Und auf Platz 10, die Kasseler Berge. Ich fühle mich gerade richtig männlich, weil ich diesen Horrotrip schon so oft gemacht habe.
  3. #3

    bild nummer 7

    geht das nur bei mir nicht oder generell?
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/die-zehn-anspruchsvollsten-lkw-strecken-fotostrecke-87457-7.html
  4. #4

    Ich HASSE die A7. Ständig auf und ab; komische Kurven, die keinen flüssigen Fahrstil zulassen; jede Menge Verkehr. Deshalb meide ich sie auch, wenn es geht. Geht fast immer.
    Aber in diese Auflistung passt sie beim besten Willen nicht rein. Wirklich nicht.
  5. #5

    Zitat von ralph.behr Beitrag anzeigen
    Und auf Platz 10, die Kasseler Berge. Ich fühle mich gerade richtig männlich, weil ich diesen Horrotrip schon so oft gemacht habe.
    Ich lebe in Ecuador und bin die Panamericana schon unzaehlige Male rauf- und runtergeroedelt. Besonders maennlich fuehle ich mich dadurch uebrigens nicht...
    Meine 70 Jaehrige Mutter faehrt dort auch, wenn sie mich mal besucht. Mit meinem 40 Jahre alten Blazer.
    Herr seiner Sinne sollte man natuerlich schon sein, wenn man dort faehrt.

    Nachts in Rumaenien auf der Landstrasse von Bukarest nach Brazov/Kluj Napoca toppt aber alles. Dagegen ist Indien und Bolivien Kindergeburtstag.
    Da wird man von 130 fahrenden 40-Tonnern auf der (nicht vorhandenen) dritten Spur ueberholt. Standardmaessig.
  6. #6

    Man mag es...

    Zitat von ralph.behr Beitrag anzeigen
    Und auf Platz 10, die Kasseler Berge. Ich fühle mich gerade richtig männlich, weil ich diesen Horrotrip schon so oft gemacht habe.
    ...angesichts der vorher gezeigten Fotos aus Indien, Südamerika etc. kaum glauben: Die Kasseler Berge (zwischen Göttingen/ Friedland und Kirchheimer Dreieck) mögen im Vergleich nicht besonders spektakulär wirken, werden allerdings von europäischen LKW-Herstellern schon lange für Neukonstruktionen als Teststrecke genutzt. Sie gelten als Europas anspruchsvollste Bergstrecke mit diversen recht unterschiedlichen Steigungen und Gefällestrecken. Für PKWs ein lächerlicher Klacks, mit (zulässigen) 40 Tonnen Gesamtgewicht bei 8% Steigung oder Gefälle über mehrere Kilometer - wenn auch kein "Horrortrip", aber nicht von Pappe. Stellen Sie sich einfach vor, ihr toller PKW hätte ca. 10 PS. Dann würde es auch für Sie spannend... So für 45 Minuten am laufenden Band. Vor Jahren bin ich einmal nachts hinter einem Firmenkollegen unterwegs gewesen und habe in den Kasseler Bergen nach Absprache über (damals) CB-Funk kurz das Abblendlicht ausgeschaltet. Die Bremstrommeln seines Aufliegers waren rot-orange. Ein starker Anblick.
    Der Brennerpaß ist zwar auch nicht schlecht, aber nur kurz und im Vergleich eher einfach.
    Sollten Sie im Sommer einmal nachts in die Kasseler Berge kommen, dann schnuppern Sie einmal bei offenem Fenster die Luft. Es riecht nach heißem Metall und Gummi. Googeln Sie einmal "fading".
    Und das ganze fahren Sie dann noch einmal bei Schneefall im Winter.
  7. #7

    LKWs gehören auf die rechte Spur

    Zitat von dexter87 Beitrag anzeigen
    Nach Afghanisten, Anden, Indien und Alaska zum Schluss die Kassler Berge - ich habe mich amüsiert :)
    "Dieser Autobahnabschnitt ist für Lkw- und Autofahrer extrem unangenehm. Immer wieder überholen Brummifahrer einen ihrer Kollegen. Dann wird die rechte und mittlere der zumeist dreispurigen Autobahn zum Teil mit sehr geringer Geschwindigkeit befahren. In Passagen ohne Tempolimit kann das zu unangenehmen Situation mit Pkw-Fahrern kommen, die meist deutlich schneller unterwegs sind."

    Habe ich da eine leicht sublime Forderung nach einem Tempoliimit herausgelesen? Um Gefahren vorzubeugen, würde es völlig ausreichen, wenn LKWs dort ausschließlich die rechte Spur befahren dürften.
  8. #8

    Der einsamste Highway der Welt

    Vielleicht nicht der härteste, aber sicher einer der einsamsten und abenteuerlichsten Highways der Welt ist der "Dempster Highway". Er führt vom kanadischen Yukon-Territorium 671 Kilometer bis zum Polarmeer nach Inuvik. Es ist eine bessere Schotterstraße mit hohem Unfallrisiko, aber inmitten einer traumhaften Kulisse. Wer sich für eine Reportage über meine Reise auf dem "Dempster" interessiert: http://canada365.wordpress.com/2012/09/18/der-einsamste-highway-der-welt
  9. #9

    Lang ist's her

    Zitat von dexter87 Beitrag anzeigen
    Nach Afghanisten, Anden, Indien und Alaska zum Schluss die Kassler Berge - ich habe mich amüsiert :)
    Jaja, die Kasseler Berge. Bin da mal im Winter in den 70ern abends auf dem Weg gen Süden in eine Vollsperrung geraten. Da ich in Göttingen meinen zum Camper umgebauten R4Kasten - mit Eberspächer!- gerade vollgetankt hatte, ging es mir noch relativ gut, nachdem offensichtlich ziemlich auf der Höhe zwei LKW querstanden, wie uns die Leute vom Roten Kreuz verrieten, die Decken an die Autos verteilten. Später gab es dann noch Tee. Viele Reisende hatten offensichtlich ihre Fahrzeuge verlassen, da am nächsten Morgen doch eine ganze Menge Autos am Fahrbahnrand zu sehen waren. Die Nacht gestaltete sich dann wider Erwarten recht amüsant. Die weibliche "Besatzung" eines VW-Käfer kam mit zwei Weinflaschen vorbei, deren Inhalt wir auf dem Campingkocher zu Glühwein machten. Gefrohren haben wir jedenfalls nicht, und es entstand eine lange Freundschaft ...