WM-Qualifikation - Wie schlägt sich die DFB-Elf?

Nach der EM ist vor der WM: Für Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist es ein langer Weg bis zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Diskutieren Sie die Entwicklung der DFB-Elf während der Qualifikation. Wie wird sich die Mannschaft schlagen?
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach der EM ist vor der WM: Für Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist es ein langer Weg bis zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Diskutieren Sie die Entwicklung der DFB-Elf während der Qualifikation. Wie wird sich die Mannschaft schlagen?
    Meine Hochachtung, der Herr !

    Reaktionschneller als die fuselige deutsche N11, heute.
    Meine Anna-(lyse) schick ich nach dem Spiel auf den Weg.
    Gruezi
  2. #2

    War das übel...

    ...was diese Mannschaft heute gezeigt hat. Ein völlig unverdienter Sieg. Ohne Einsatz, ohne Kampfkraft, ohne Herz...eogentlich fehlte alles. Zug zum Tor absolute Fehlanzeige. Aber man kann sicher sein, das Löw und der Rest auch dieses Spiel sicher schönreden werden. Merken die eigentlich wohin hier die Reise geht? Und das immer wiederkehrende Gesülze über das Selbstvertrauen. Wer denn sonst, als die Nummer 2 der Welt sollte den mit Selbstvertrauen ins Spiel gehen? Weltmeister im Schönreden und Ausreden...keine Selbstkrtik der Spieler, z.B. Müller und Lahm, sondern beleidigte Reaktionen...Was passiert eigentlich, wenn mal ein Gegner die Chancen nutzt?
  3. #3

    Immer dieses Jammern....

    ....wie immer holt Deutschland einen Sieg und (fast) alle jammern Kollektiv.... Sogar die Redakteure....
  4. #4

    Kann mir mal jemand...

    ...den roten Faden in der Taktik des Herrn Löw aufzeigen?
    Irgendwie sehe ich den nicht. Das kommt mir alles sehr zusammengewürfelt und experimentell vor.
  5. #5

    Wie schlecht muss Deutschland denn spielen, damit Österreich mal gewinnt?

    Deutschland spielt schlecht - und gewinnt trotzdem. Das unterscheidet eben ein Spitzenteam von einer Durchschnittsmannschaft. Österreich besser? Wer solche Großchancen versiebt kann nicht besser sein. Viel Spaß nun beim Schönreden der Niederlage.
  6. #6

    Ein arger Krampf

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach der EM ist vor der WM: Für Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist es ein langer Weg bis zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Diskutieren Sie die Entwicklung der DFB-Elf während der Qualifikation. Wie wird sich die Mannschaft schlagen?
    Ein arger Krampf und heftiger Dusel, aber was soll's?
    Hauptsache 6 Punkte nach 2 Spielen.
    Und irgendwie freut es mich auch, dass die Österreicher nach langer Durststrecke endlich mal wieder ein konkurrenzfähiges Team zusammen haben.
    Im Rückspiel kriegen sie dann aber doch wieder mindestens 4 Dinger mehr - siehe letztes Jahr...
  7. #7

    Eieieiei!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach der EM ist vor der WM: Für Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist es ein langer Weg bis zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Diskutieren Sie die Entwicklung der DFB-Elf während der Qualifikation. Wie wird sich die Mannschaft schlagen?
    War das mal wieder peinlich! Wird aber niemanden daran hindern, die Nase weiter hoch zu tragen. Tja, Anspruch und Realität klaffen doch manchmal arg auseinander. Und JA, auch zu einem Sieg sind kritische Bemerkungen oder hämisches Grinsen angesichts einer solchen Leistung durchaus am Platze. Schade, daß Löw so fest im Sattel sitzt!!!
  8. #8

    Gurkenschmelzer

    Der Schmelzer hat mir Lust gemacht auf das erste Championsleague Spiel Dortmunds und die Veitstänze Klopps. Vielleicht kann Schmelzer dann sein Stirnband gleich über die Augen ziehen und die Schädeldecke noch tiefer lagern.
  9. #9

    Hochachtung

    Zunächst einmal ein großes Respekt an die Österreicher unter den Lesern. Eigentlich Schade, dass wir die drei Punkte mitnehmen dürfen.

    Insgesamt kann ich nach der gezeigten Leistung der Deutschen wenig Positives erkennen. Ich habe heute Laufbereitschaft, ein gutes Pressing, Einsatz und Zielstrebigkeit gesehen, leider nicht von den Deutschen sondern von den Österreichern.
    Die Anbindung zwischen Abwehr und Mittelfeld war über weite Strecken nicht gegeben. Nicht selten stand die Vierkette plus Khedira gegen bis zu Sieben Österreicher, was zu Fehlpässen, langen Bällen oder direkt unnötigen Ballverlusten geführt hat.
    Eigenes Pressing, eigene Laufbereitschaft gab es auch zu selten. Özil und Kroos kaum zu sehen. Schmelzer hat mal wieder gezeigt, dass er eben weit von Weltklasse entfernt ist, wobei auch die anderen Verteidiger nicht fehlerlos geblieben sind.

    Es ist einfach traurig, wenn man die Einsatzbereitschaft, den Ehrgeiz, die Motivation unserer Jungs heute gesehen hat. Wo die Deutschen gejoggt sind, sind die Österreicher gelaufen. Wo die Deutschen gelaufen sind, sind die Österreicher gerannt. Wie lange will man Löw mit seinem unmodernen, langsamen Überlegenheitsfußball noch gewähren lassen? Moderner Fußball setzt lange Laufwege, schnelles Tempo und Pressing tief in der gegnerischen Hälfte voraus. Löw und seine Jungs sind dazu offenbar nicht in der Lage, nur an den einzelnen Spielern liegt das nicht.