Wir machen uns mal frei: Baby, lass uns Schlüpfer mischen!

CorbisFür manche ist es gar kein Problem, für andere sehr wohl: Kolumnist Jens Lubbadeh spaltet seinen Freundeskreis mit der Frage, ob das Mischen von Unterwäsche mit der anderer Leute eklig oder akzeptabel ist. Wie steht es mit Ihnen?

http://www.spiegel.de/gesundheit/sex...853825,00.html
  1. #1

    Gut, daß man einen Zeitvertreib hat

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für manche ist es gar kein Problem, für andere sehr wohl: Kolumnist Jens Lubbadeh spaltet seinen Freundeskreis mit der Frage, ob das Mischen von Unterwäsche mit der anderer Leute eklig oder akzeptabel ist. Wie steht es mit Ihnen?

    Waschen: Überleben Bakterien und Mikroben in der Waschmaschine? - SPIEGEL ONLINE
    Wenn man keine Monogramme in seiner Unterwäsche hat, dann beschreiben Sie vielleicht eine gute Methode sich seiner alten Wäsche zu entledigen. Gut, dass Sie mich drauf gebracht haben. Wäre sonst vermutlich an der Lösung dieses Problems verzweifelt.
  2. #2

    gefällt mir

    schon fantastisch, mit was für Probleme sich die Leute heutzutage beschäftigen. Das ist schon einen Artikel wert. Muss Generation Faceboock sein.
  3. #3

    Verklemmt

    Unterhose ist Unterhose, in der Waschmaschine gibts da ja keine Unterschiede mehr. Wenn man seinen Intimbereich schon in die Waschmaschine verlegt, dann stimmt doch irgendwas nicht. Aber alles in allem ein Pseudoproblemchen verwöhnter und verzogener Wohlstandsmenschen.
  4. #4

    In der Waschmaschine sind alle Kleidungsstücke gleich.
  5. #5

    Zitat von roland.pfitzenmaier Beitrag anzeigen
    Aber alles in allem ein Pseudoproblemchen verwöhnter und verzogener Wohlstandsmenschen.
    Stimmt! Was uns schon lange fehlt ist mal wieder ein ordentlicher Krieg mit Hunger an der Heimatfront!
  6. #6

    Hilfe!

    Zitat von roland.pfitzenmaier Beitrag anzeigen
    Unterhose ist Unterhose, in der Waschmaschine gibts da ja keine Unterschiede mehr. Wenn man seinen Intimbereich schon in die Waschmaschine verlegt, dann stimmt doch irgendwas nicht. Aber alles in allem ein Pseudoproblemchen verwöhnter und verzogener Wohlstandsmenschen.
    Für das es aber eine Lösung gibt: Hygienespüler. Es geht ja aber auch nicht um Hygiene, sondern um Psyche. Diese Orgie im Schleudergang. Und wie ihr Höschen seinen Slip umschlungen hat. Als gäbe es kein Morgen. Unentwirrbar. Hilfe!
  7. #7

    Zitat von roland.pfitzenmaier Beitrag anzeigen
    Unterhose ist Unterhose, in der Waschmaschine gibts da ja keine Unterschiede mehr. Wenn man seinen Intimbereich schon in die Waschmaschine verlegt, dann stimmt doch irgendwas nicht. Aber alles in allem ein Pseudoproblemchen verwöhnter und verzogener Wohlstandsmenschen.
    Und angesichts der Tatsache daß fast eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser hat, blanker Zynismus.
  8. #8

    Zitat von pluuto Beitrag anzeigen
    Muss Generation Faceboock sein.
    Wohl war :-)

    Jeden Abend einen anderen One-Night-Stand, aber dann das kalte Grausen bekommen, wenn man seine/ihre Unterwäsche zusammen mit der eigenen waschen soll...
  9. #9

    optional

    "Nach einem Gang bei 60 Grad hängen immerhin zehn- bis "...zehn- bis hundertmal weniger Keime in der Wäsche als bei 40 Grad Celsius."

    Was bitteschön ist das, "hundertmal weniger"? In welchem Mathematikunterricht gibt es das? Wenn in A huntert Keime sind, und in B hundertmal weniger - sind es dann 100*50= 500 Keime weniger?