Kohl, Merkel und Europa: Der selbstsüchtige Riese

APVor dreißig Jahren wurde Helmut Kohl Kanzler. Jetzt ist eine umfassende Biografie des Oggersheimers erschienen. Und je besser man beim Lesen versteht, wie Kohl Deutschland geführt hat, desto größere Sorgen muss man sich über den Weg Angela Merkels machen.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...853561,00.html
  1. #1

    unterhaltsam

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor dreißig Jahren wurde Helmut Kohl Kanzler. Jetzt ist eine umfassende Biografie des Oggersheimers erschienen. Und je besser man beim Lesen versteht, wie Kohl Deutschland geführt hat, desto größere Sorgen muss man sich über den Weg Angela Merkels machen.
    Das schafft nur ein Augstein:

    Nietzsche und Oscar Wildes zitierend
    unter einen Hut zu bringen
    und dabei sich Sorgen um Merkels und unsere Zukunft zu machen
    - unterhaltsam!
  2. #2

    Also Herr Augstein, meit Verlaub, vom Egoismus ist Deutschland in Europa nun wirklich meilenweit entfernt. Kein Land gibt mehr Geld, bürgt mehr für andere Länder als gerade Deutschland. Nur hat Solidarität auch Grenzen. Finden Sie es zum Beispiel richtig, dass Deutschland in der EZB nur eine Stimme von 23 hat, aber gleichzeitig für fast ein Drittel aller EZB-Geschäfte bürgen muss? Nur ein Beispiel. Solidarität ist keine Einbahnstrasse, Herr Augstein!
  3. #3

    Herr Augstein..

    ...Solidarität ist eine Strasse die in beide Richtungen befahren werden kann und soll.
    Derzeit ist es mehr eine Einbahnstrasse.
  4. #4

    Wo Deutschand seine Erlösung unter Merkel findet, fragen Sie?

    Ich will es Ihnen sagen: Im Verlust aller Werte, in der irreparablen Beschädigung unserer Demokratie, und im Ruin einer einstmals austarierten Gesellschaft. Unter Merkel werden wir nämlich von allem erlöst, was uns als Gesellschaft zusammengehalten und als Nation ausgemacht hat.
  5. #5

    Und nun - Frau Merkel ?

    Tja, so scheint es wohl wirklich zu sein. Herr Kohl hat seine Visionen umgesetzt, hatte Ziele und diese mit Weitblick für Gesamteuropa verfolgt. Sicherlich ist wahr, dass einige Dinge "unter den Tisch gefegt wurden" ... oder übereilt angegangen wurden. Aber ohne eine klare Vision ist kein Fortschtritt in Europa und dessen Zusammenwachsen möglich.

    Und nun - Frau Merkel? Ich habe den Eindruck, dass Sie versuchen mit deutscher Gündklichkeit und Strenge versuchen, Europa und den Euro zu erhalten - Aber es fehlt mir leider die Leidenschaft - wo soll es mit Europa hingehen ? Wo sollen wir in 2, 5 oder 10 Jahren sein. Ich glaube an Ihren Willen, Europa und den Euro zu verteidigen - das stellt sich gar keine Frage. Jedoch fehlt die Vision - ein Masterplan der uns europäischen Bürgern den Weg aufzeigt.

    Oder handelt es sich "nur" um ein Komunikationsproblem - und wir, die Bürger, verstehen Sie nicht? Nein - das glaub ich nicht - Es fehlt eine klare Vision und ein Befreiungsschlag für Europa - Springen Sie endlich über Ihren Schatten. Bitte.
  6. #6

    Ich staune...

    über die 180°-Wendung in den Deutschen Medien. Was eigentlich vielen seit Jahren klar war, wird jetzt - kurz vor dem Untergang - endlich mal beim Namen genannt. Es ist nur leider schon zu spät! Wo war der Mut, diese Dinge anzusprechen, in den letzten 10 Jahren? Warum muss man erst alles gegen die Wand fahren lassen, um dann mit der Wahrheit rauszurücken? Wäre es nicht besser gewesen, die politischen Schreiberlinge hätten diese Einsicht zu der Zeit gehabt, als es noch hieß: "Die Merkel macht das besser als erwartet!" Jetzt ist sie plötzlich die ideenlose Kanzlerin ohne Vision, aber mit Machtanspruch. Hallo, aufwachen: Das war sie schon immer! Und damit es nicht wieder 10 Jahre dauert, bis es jemand schreibt, mache ich es hier an dieser Stelle: Egal, welche der etablierten Parteien das Doofvolk wählt: Deutschland hat seine besten Jahre hinter sich.
  7. #7

    Panik

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor dreißig Jahren wurde Helmut Kohl Kanzler. Jetzt ist eine umfassende Biografie des Oggersheimers erschienen. Und je besser man beim Lesen versteht, wie Kohl Deutschland geführt hat, desto größere Sorgen muss man sich über den Weg Angela Merkels machen.

    Was man aus der neuen Kohl-Biografie über Angela Merkel lernen kann - SPIEGEL ONLINE
    Man kann nur hoffen, dass Herr Augstein nie an die Schalthebel der Macht kommt!
  8. #8

    Das ist ja das lustige an Frau Merkel:

    sie wird die Erlösung dort finden werden wo die Bevölkerung sie sucht. Frau Merkel kennt nur ein Ziel: "Den Machterhalt". Darin ist sie gnadenlos und absolut berechenbar. Da die Machtverhältnisse durch Mehrheiten gebildet werden, tut sie seit die im Amt ist, überwiegend nur das was die Mehrheit der Bevölkerung will. So gesehen habe wir z.Zt. vielleicht die erste wirkliche Demokratie, wohin immer das uns führen wird...
  9. #9

    Sehr guter Beitrag

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor dreißig Jahren wurde Helmut Kohl Kanzler. Jetzt ist eine umfassende Biografie des Oggersheimers erschienen. Und je besser man beim Lesen versteht, wie Kohl Deutschland geführt hat, desto größere Sorgen muss man sich über den Weg Angela Merkels machen.

    Was man aus der neuen Kohl-Biografie über Angela Merkel lernen kann - SPIEGEL ONLINE
    Ein sehr guter Beitrag von Jacob Augstein. Leider wird die Geschichte für Deutschland sehr bitter enden. Unser Problem und das der europäischen Nachbarn ist der seltsame deutsche Charakter.