Abzocke bei Studenten: Mieten, vermieten, übers Ohr hauen

CorbisVorsicht bei der Zimmersuche! Die Freiburger Polizei warnt Studenten vor einer Betrügerin. Die Masche der Frau: Sie mietet leerstehende Studentenbuden, zahlt einfach nichts und sucht dann selbst Untermieter, von denen sie Kaution kassiert und verschwindet.

http://www.spiegel.de/unispiegel/wun...851772,00.html
  1. #1

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vorsicht bei der Zimmersuche! Die Freiburger Polizei warnt Studenten vor einer Betrügerin. Die Masche der Frau: Sie mietet leerstehende Studentenbuden, zahlt einfach nichts und sucht dann selbst Untermieter, von denen sie Kaution kassiert und verschwindet.

    Studenten auf Wohnungssuche: Freiburger Polizei warnt vor Betrügerin - SPIEGEL ONLINE
    ja, wg-gesucht.de entwickelt sich leider immer mehr zu einer abzock site.

    ich vermiete mein unterzimmer auch immer wieder, mir macht es spass neue leute so kennen zu lernen, die mietkosten sind mir dabei egal, das handel ich immer flexibel aus.

    leider rufen nun zu 90 % nur noch leute aus dem ostblock an, russen, rumänen, bulgaren, alle total unverschämt und wollen immer sofort vorbei kommen. ja, is klar, denen mach ich ja auf.

    habe nun angefangen keine fotos mehr zu veröffentlichen und schreibe klare ausgrenzungen für bewerber, hilft leider nur bedingt.
  2. #2

    @Methados

    Kleiner Tipp: Versuche dein Zimmer doch mal über das Portal http://www.wg-cast.de zu vermieten. Dort bewerben sich die Interessenten mit einem Profil auf deine Bude und du entscheidest vorab, wem du deine Kontaktdaten freischaltest.
  3. #3

    Idiotie der Zwischenmiete

    klar man will sich damit die WOhnungssuche nach der Rückkehr erspären, aber genausogut könnt man seinen Sachen bei den Eltern unterstellen und sich das einfach nur sparen.... ds war schon immer etwas suspekt und wird auch so bleiben. Mein Kram steht bei meim Bruder, und wenn ich wiederkomm halt neues Spiel neues Glück.
  4. #4

    @keksguru

    Genau, Idiotie der Zwischenmiete.
    Weil ja jeder Eltern hat
    Weil ja alle Eltern Platz fuer die Moebel haben,
    Weil ja immer tolle Zimmer zur Auswahlzur Verfuegung stehen
    Weil ja jeder gerne fuer eine 5-monatige Abwesenheit 2 mal Umzieht (aus- und ein-) und dafuer immer genug Helfer und Transporter vorhanden sind...

    @keksguru
    Es ist nicht immeralles so einfach.
    Mein Zimmer ward 8 Monate unbewohnt. Und es war die beste, aber nicht guenstigste, Alternative...
  5. #5

    Zitat von keksguru Beitrag anzeigen
    klar man will sich damit die WOhnungssuche nach der Rückkehr erspären, aber genausogut könnt man seinen Sachen bei den Eltern unterstellen und sich das einfach nur sparen.... ds war schon immer etwas suspekt und wird auch so bleiben. Mein Kram steht bei meim Bruder, und wenn ich wiederkomm halt neues Spiel neues Glück.
    Solltest Du jemals in München nach einer Wohnung suchen, wünsche ich Dir schon mal viel Spaß mit den über 100 anderen Bewerbern im Hausflur... Aber hey, neues Spiel, neues Glück!
  6. #6

    ist schon

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vorsicht bei der Zimmersuche! Die Freiburger Polizei warnt Studenten vor einer Betrügerin. Die Masche der Frau: Sie mietet leerstehende Studentenbuden, zahlt einfach nichts und sucht dann selbst Untermieter, von denen sie Kaution kassiert und verschwindet.

    Studenten auf Wohnungssuche: Freiburger Polizei warnt vor Betrügerin - SPIEGEL ONLINE
    verrückt.
    Wird ein neues Einkaufszentrum gebaut muss sicher gestellt sein das genügend Parkplätze vorhanden sind.
    Eine Uni braucht es nicht zu scheren, wie ihre Studenten unterkommen.
    Grübel.
    Auf einen Parkplatz gehen mit Sicherheit 4 Zelte... ;-)
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vorsicht bei der Zimmersuche! Die Freiburger Polizei warnt Studenten vor einer Betrügerin. Die Masche der Frau: Sie mietet leerstehende Studentenbuden, zahlt einfach nichts und sucht dann selbst Untermieter, von denen sie Kaution kassiert und verschwindet.

    Studenten auf Wohnungssuche: Freiburger Polizei warnt vor Betrügerin - SPIEGEL ONLINE
    Mir schleierhaft wie man in solche Hasenkästen ziehen respektive wohnen kann, brrr..
  8. #8

    Hasenkästen ist sehr lustig ;-)

    Tatsache ist, dass die Suche eines Zwischenmieters mit ähnlichen Risiken behaftet ist wie die Suche eines Haupt-Mieters - Hauptrisiko: Mietprellerei, zusätzlich Diebstahl: der Hauptmieter ist ja meistens nicht da (zB Auslandssemester), sodass im Zweifel der Diebstahl erst nach einiger Zeit auffällt. Dazu kommt noch, dass viele Studenten als Vermieter der eigenen Bude sehr sorglos und fast naiv vorgehen.
  9. #9

    Dummdreist

    "verrückt. Wird ein neues Einkaufszentrum gebaut muss sicher gestellt sein das genügend Parkplätze vorhanden sind. Eine Uni braucht es nicht zu scheren, wie ihre Studenten unterkommen. Grübel. Auf einen Parkplatz gehen mit Sicherheit 4 Zelte... ;-)"

    Mit Verlaub: Ein Mindestmaß an intellektueller Schärfe erwarte ich bei Studenten. Wer so einen Schwachsinn schreibt, hat wirklich noch nichts begriffen und träumt noch vom Weihnachtsmann. Diese Anspruchshaltung an den Staat kann man nur noch als dummdreist bezeichnen - pardon! Ihr späterer Arbeitgeber wird Ihnen im Regelfall auch keine Wohnung zur Verfügung stellen - vielleicht nicht einmal einen Parkplatz.