Slowakei: EU-Kommissar für Bildung erschwindelt Doktortitel

DPAEr gehört zu den prominentesten Politikern seines Landes und war als EU-Kommissar für Bildung zuständig: Jetzt steht Jan Figel unter Plagiatsverdacht - seine Doktorarbeit soll er zusammenkopiert haben. Möglich wurde der Titel in einem slowakischen Hochschulsystem, in dem Mauschelei gedeiht.

http://www.spiegel.de/unispiegel/job...851159,00.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er gehört zu den prominentesten Politikern seines Landes und war als EU-Kommissar für Bildung zuständig: Jetzt steht Jan Figel unter Plagiatsverdacht - seine Doktorarbeit soll er zusammenkopiert haben. Möglich wurde der Titel in einem slowakischen Hochschulsystem, in dem Mauschelei gedeiht.

    Plagiatsverdacht gegen Jan Figel: Doktorspiele in der Slowakei - SPIEGEL ONLINE
    Warum ist in SPON eigentlich nie auch nur ein Wort zu den zahlreichen Skandalen um den portugiesischen Superminister (de facto Premierminister) Miguel Relvas erschienen? Der hat sein Studium an einer portugiesischen Privatuni für einen Appel und ein Ei in Rekordzeit absolviert, ohne kaum je eine Veranstaltung besucht zu haben. Von 36 verlangten Prüfungen machte er nur vier wirklich. Angerechnet wurden ihm auf seine Studienzeit stattdessen solche ehrenamtlichen Tätigkeiten wie der Vorsitz in einem Folklore-Tanzverein. Während die Verantwortlichen der Uni längst das Handtuch geworfen haben, klebt "Dr." Relvas nach wie vor auf seinem Stuhl. Und dies, obwohl er zuvor schon in Mauscheleien mit Mitgliedern des Geheimdienstes involviert war und ein Journal, das darüber berichtete, massiv bedrohte.
  2. #2

    Na super...

    Es reicht nicht, dass Menschen ohne Hobbys und soziale Kontakte in Deutschland Detektiv spielen müssen und versuchen, eine Person nach der anderen nachzustellen und öfftl. zu diffarmieren...jetzt schlägt dieser Sch***** auch noch international Wellen...!
  3. #3

    Zitat von sprücheklopferklopfer Beitrag anzeigen
    Es reicht nicht, dass Menschen ohne Hobbys und soziale Kontakte in Deutschland Detektiv spielen müssen und versuchen, eine Person nach der anderen nachzustellen und öfftl. zu diffarmieren...jetzt schlägt dieser Sch***** auch noch international Wellen...!
    Das dem Artikel:
    Offenbar aber hat es sich Jan Figel ein wenig zu einfach gemacht - fast die ganze Arbeit, so fanden slowakische Journalisten heraus, ist aus Unions-Broschüren und offiziellen Beitrittsunterlagen zusammenkopiert.
    Sollte Ihr Beitrag eine Satire sein?
  4. #4

    spruecheklopfer

    manche leute haben einen Horizont mit dem Radius null und nennen das ihren Standpunkt. Viel weiter als ueber ihren Kasten Bier haben Sie auch noch nie geschaut.
  5. #5

    Leichter Doktor

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er gehört zu den prominentesten Politikern seines Landes und war als EU-Kommissar für Bildung zuständig: Jetzt steht Jan Figel unter Plagiatsverdacht - seine Doktorarbeit soll er zusammenkopiert haben. Möglich wurde der Titel in einem slowakischen Hochschulsystem, in dem Mauschelei gedeiht.

    Plagiatsverdacht gegen Jan Figel: Doktorspiele in der Slowakei - SPIEGEL ONLINE
    Aus eigener Anschauung (Personalauswahl) weiß ich, daß in Deutschland hunderte mit dem Doktor-Titel aus Bratislawa herumlaufen. Manchmal ist das schon peinlich, wenn man das Thema der Dissertation hinterfragt. Aber sie laufen herum mit dem Titel, der auf einer flachen, aber nicht plagiierten Dissertation fußt. Und Oma ist glücklich....
    Das Gleiche gilt übrigens für Professorentitel aus Polen....
    ohne Promotion und Hochschulausbildung. Und dann reden die einen ordentlichen deutschen Prof. mir "Herr Kollege" an! Ts, ts, ts....
  6. #6

    .

    Dass jetzt schon wieder ein Politiker aus dem konservativ-liberalen Bereich als Plagiator überführt wurde legt 2 mögliche Rückschlüsse nahe:
    1.) Ausschließlich konservativ-liberale Politiker schummeln.
    2.) die "Aufdecker" arbeiten im Rahmen einer politischen Kampagne (mit Rückendeckung durch die Medien)

    Während ich ersteres bezweifle scheint mir mit jeder Enthüllung zweiteres plausibler.
  7. #7

    Review, Journalist ist ein dehnbarer Begriff.
    Neu4, wenn sie das so denken, Herr Kollege (und bevor ich über AGG angezeigt werde: alternativ Frau Kollegin)

    Fakt ist doch, dass mitlerweile richtig gesucht wird nach Flecken auf der Weste von jemandem. Und man findet immer etwas...
  8. #8

    Mauschelei in der Slowakei ...

    "Möglich wurde der Titel in einem slowakischen Hochschulsystem, in dem Mauschelei gedeiht." Tsk, tsk, tsk. Wie gut, dass sowas bei uns nicht vorkommt.
  9. #9

    Erstens möchte ich einmal auf den zweiten Punkt hinweisen

    Zitat von thomasmünchner Beitrag anzeigen
    Dass jetzt schon wieder ein Politiker aus dem konservativ-liberalen Bereich als Plagiator überführt wurde legt 2 mögliche Rückschlüsse nahe:
    1.) Ausschließlich konservativ-liberale Politiker schummeln.
    2.) die "Aufdecker" arbeiten im Rahmen einer politischen Kampagne (mit Rückendeckung durch die Medien)

    Während ich ersteres bezweifle scheint mir mit jeder Enthüllung zweiteres plausibler.
    Gutster,
    Sie haben offensichtlich erstens mit zweitens verwechselt.
    Oder sind die "konservativ-liberlen" Plagiatesucher zu faul oder zu dumm, um einem Nichtkonservativen-Nichtliberalen auf die Schliche zu kommen.

    Während ich ersteres....