Höchste mögliche Auflösung: Schärfstes Farbbild der Welt zeigt schwedisches Playmate

Yang, et. al.Da hält auch der beste Farbdrucker nicht mit: Forscher in Singapur haben mit Hilfe von Nanotechnologie ein Bild mit maximaler Auflösung erzeugt, sie liegt bei 100.000 dpi. Die Abbildung zeigt ein Playmate aus den siebziger Jahren - aus gutem Grund.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...849622,00.html
  1. #1

    Besoffen?

    "Das nur nur 50 mal 50 Mikrometer (tausendstel Millimeter) große Bild zeigt es das Gesicht einer Frau, genauer gesagt eines Playmates aus den siebziger Jahren."
  2. #2

    Grund?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Abbildung zeigt ein Playmate aus den siebziger Jahren - aus gutem Grund.
    Vielleicht habe ich euren Artikel ja nicht verstanden, aber was ist denn der "gute Grund" für dieses Bild?
  3. #3

    Glaubt doch keiner

    wenn es tatsaechlich um das Bild geht das hier gezeigt wird, ist es genau das Gegenteil, Fakt ist > ausserst schlechte Aufloesung.
    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Da hält auch der beste Farbdrucker nicht mit: Forscher in Singapur haben mit Hilfe von Nanotechnologie ein Bild mit maximaler Auflösung erzeugt, sie liegt bei 100.000 dpi. Die Abbildung zeigt ein Playmate aus den siebziger Jahren - aus gutem Grund.
    Schärfstes Farbbild der Welt zeigt Playmate Lena Söderberg - SPIEGEL ONLINE
  4. #4

    Die gute alte Lena ...

    ... ist in der Foto-shopperei und auch wissenschaftlich in der Bildbearbeitung vor vielen Jahren zum (Vergleichs-) Standard geworden. Nicht schlecht, das ganze Aktfoto. Grüetzi. f.
  5. #5

    optional

    Wie kann das funktionen, das angeblich höchst aufgelöste Bild wurde von einem anderen Bild abfotografiert, das aber weniger Auflösung haben muss, da ja scshon viel älter. Muss nicht die Referenz immer viel besser sein, als das, was danach kommt? Vielleicht kann mich mal jemand aufklären, ganz kapier ich das nicht...
  6. #6

    Zitat von blob123y Beitrag anzeigen
    wenn es tatsaechlich um das Bild geht das hier gezeigt wird, ist es genau das Gegenteil, Fakt ist > ausserst schlechte Aufloesung.
    Dann legen Sie doch bitte einmal ein Zentimetermaß an Ihren Monitor und messen, dann lesen Sie den Artikel nocheinmal und beginnen zu rechnen. Danach verspreche ich wird auch Ihnen der Fehler in Ihrem Beitrag auffallen.
  7. #7

    ---

    Zitat von blob123y Beitrag anzeigen
    wenn es tatsaechlich um das Bild geht das hier gezeigt wird, ist es genau das Gegenteil, Fakt ist > ausserst schlechte Aufloesung.
    Bitte einmal die Skala unten rechts im Bild ansehen, dann denken, dann schreiben.

    Zur anderen Frage: Die Schreibweise "aus gutem Grund" ist etwas daemlich, soll aber nur ausdruecken dass dieses Bild eine gewisse Bekanntheit unter den Spezialisten besitzt. Jeder, der Bildverarbeitung im Sinn von 'image processing' betreibt, stolpert irgendwann einmal ueber 'Lena' als Testbild.
  8. #8

    Tjo

    Zitat von blob123y Beitrag anzeigen
    wenn es tatsaechlich um das Bild geht das hier gezeigt wird, ist es genau das Gegenteil, Fakt ist > ausserst schlechte Aufloesung.
    nichts verstanden, aber kommentieren was ?

    Schauen Sie mal wie groß das Bild ist, besser auflösen können sie das nicht mehr weil dort die optische Grenze für Farbdarstellung erreicht wurde.
  9. #9

    Ganz einfach

    Zitat von krautrockfreak Beitrag anzeigen
    Wie kann das funktionen, das angeblich höchst aufgelöste Bild wurde von einem anderen Bild abfotografiert, das aber weniger Auflösung haben muss, da ja scshon viel älter. Muss nicht die Referenz immer viel besser sein, als das, was danach kommt? Vielleicht kann mich mal jemand aufklären, ganz kapier ich das nicht...
    die Auflösung bezieht sich auf den Druck und nicht auf das Orginalfoto.

    Sie können ein Bild in Farbe im Druck nicht mehr besser auflösen als es dort passiert ist.