Kraftstoffraub auf dem Parkplatz: Die Spritdiebe kommen

DPADie hohen Treibstoffpreise machen Benzin und Diesel zum Luxusgut - das Diebe anlockt. Mit professioneller Ausrüstung rücken sie nachts an, um die großen Tanks von Lkw und Baumaschinen leer zu pumpen. Elektronik und Drahtgeflecht sollen den Kriminellen das Leben schwer machen.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0...826191,00.html
  1. #1

    Mundraub

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die hohen Treibstoffpreise machen Benzin und Diesel zum Luxusgut - das Diebe anlockt. Mit professioneller Ausrüstung rücken sie nachts an, um die großen Tanks von Lkw und Baumaschinen leer zu pumpen. Elektronik und Drahtgeflecht sollen den Kriminellen das Leben schwer machen.

    Kraftstoffklau auf dem Parkplatz: Die Spritdiebe kommen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto
    So wie ich unsere Rechtsprechung beurteile, wird der Spritklau als Mundraub eingestuft. Drei Jahre Führerscheinentzug wären das Mindeste, denn der Diebstahl steht ja im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr!
    Kauri
  2. #2

    Mundraub?

    Klingt lustig. Ist es aber nicht. Zumal Mundraub keine Straftat nach dem Strafgesetzbuch ist.
    Je nach Intensität und Vorgehensweise werden diese Delikte als einfacher Diebstahl nach § 242 StGB oder als besonders schwerer Fall des Diebstahls nach § 243 StGB eingestuft wird.
  3. #3

    Schei** auf...

    ...die 30 Liter Benzin oder Diesel !
    Aber wenn der Tank aufgebohrt, oder angestochen wird braucht man einen neuen.
    Kosten liegen zwischen 1800,- und 3000,- € je nach Fahrzeug.

    Das wird NICHT von der Teilkaskoversicherung ersetzt.
    Auf den Kosten bleibt man sitzen.
  4. #4

    Kraftstoffraub auf dem Parkplatz

    Die Vorgehensweise der Kraftstoffdiebe wird mittlerweile auch schen etwas rustikaler:

    Überfall - Kraftstoffdiebe verkleben Trucker auf der A24 den Mund mit Sekundenkleber - Schwarzenbek - Bergedorfer Zeitung

    Das läuft dann wohl schon unter Raub.
  5. #5

    Klauen ist doch doof...

    ...man muss an Wochenenden nur mal die Autobahnparkplätze abklappern. Die netten Osteuropäer dort, die Sonntags nicht fahren dürfen, verkaufen ihr Zeug weit unter Tankstellenpreis...direkt vom LKW weg. So bleiben die Tanks wenigstens heile. Naja, statt Diebstahl und Sachbeschädigung bleibt dann immer noch Hehlerei...
  6. #6

    Die Sicherheitsindustrie wird sicher Lösungen finden

    Sieh an, sieh an: der Kampf um die letzten Ressourcen hat begonnen. Irgendwie hat man das alles schon vor 30 Jahren verhergesehen. Werden fossile Brennstoffe und Rohstoffe knapp, wird es einen brutalen Verteilungskampf geben, was mit einem Sittenverfall und einer Verrohung der Gesellschaften einhergehen wird.

    Ich denke, wir sind schon mittendrin. Wenn nicht bei uns, so wird sicher anderenorts der Tank erfunden werden, welcher bei einem Manipulationsversuch in guter alter Flammenwerfermanier reagiert. In Südafrika gab es das schon in PKW vor vielen Jahren zum Schutz vor Diebstahl. Schöne Neue Welt.
  7. #7

    Zitat von Stuhlbeinsäger Beitrag anzeigen
    Sieh an, sieh an: der Kampf um die letzten Ressourcen hat begonnen. Irgendwie hat man das alles schon vor 30 Jahren verhergesehen. Werden fossile Brennstoffe und Rohstoffe knapp, wird es einen brutalen Verteilungskampf geben, was mit einem Sittenverfall und einer Verrohung der Gesellschaften einhergehen wird.
    Ich hoffe die Transporte von Gütern werden bald richtig unrentabel werden, und das wieder mehr regional gewirtschaftet wird.
    Der Diesel den wir verschwenden, indem Lebensmittel durch halb Europa gekarrt werden, fehlt den Heizölkäufern und treibt da die Preise hoch.

    Es gab diesen Winter in Deutschland die ersten Erfrierungsopfer, die in ihren unbeheizten Häusern erfroren sind, weil sie sich von der schmalen Rente das Heizöl(aka Diesel) nicht mehr leisten können. In einem der reichsten Industrieländer der Welt. Klar hat ein Mensch auch Eigenverantwortung und hätte versuchen können das Haus zu verkaufen, aber es ist trotzdem ein heftiges Zeichen.
    Und hier wird über Benzindiebstahl berichtet.

    Warum wird von Seiten der Medien immer so eine Verschleierungstaktik gefahren, und der Energiemangel auf so unwichtige Dinge wie das Portemonnaie von KFZlern oder von Fuhrunternehmern runtergebrochen?
    Warum thematisiert man nicht die Heizpreise, die Nahrungsmittelpreise. Warum wird nicht thematisiert, dass Nebenkosten schon seit längerem das größte Armutsrisiko sind, und Kinder abgelöst haben?
  8. #8

    Gewinn

    Zitat von Stuhlbeinsäger Beitrag anzeigen
    Sieh an, sieh an: der Kampf um die letzten Ressourcen hat begonnen...
    Treibstoff ist derzeit kein Mangelprodukt, wir verbrauchen nicht die letzten "Erdöl"-Ressourcen. Möglich, dass die hohen Treibstoffpreise dazu führen, erdölunabhängige Energiequellen zu erschließen und marktreif anbieten zu können. Konkurrenz belebt das Geschäft. Schaun mer mal...

    Was mich zu dem Thema mehr verwundert, ist, dass Kleinkriminelle sich dem Risiko aussetzen, wegen weniger Euro Ertrag ins Kitchen zu wandern. Welcher Raucher überfällt nach der letzten Zigarette den Kiosk, um an ein paar neue Kippen zu kommen? Das wäre Dauerstress pur! Selbst wenn ich einem LKW den letzten Tropfen raussauge, kommt dabei nicht viel rüber, gemessen am Risiko. Dann schon lieber einen Banküberfall und Ruhe für die nächsten Jahre. Oder zu wissen, wofür man sitzt. Aber nicht für 1000l Diesel, dass macht grad mal 1500 €, als Hehlerware vielleicht die Hälfte, ich kenne mich da nicht aus.

    Im Übrigen empfehle ich Dienstwagen mit Flottenkarte, so mache ich das!
  9. #9

    Keine Einzeltäter

    In den allerwenigsten Fällen handelt es beim Spritklau um Einzeltäter.
    Es gibt inzwischen Hinweise auf mehrere osteuropäische Banden, die marodierend von Autobahnrasthof zu Autobahnparkplatz ziehen.
    Aber auch Firmengelände, auf denen über das Wochenende Lkw stehen, gehören zur Besuchsliste.