Urteil in Pakistan: Gnade für Bin Ladens Witwen

DPAJahrelang waren sie mit Osama Bin Laden auf der Flucht, nun hat ein Gericht in Pakistan die drei Witwen des Qaida-Chefs verurteilt - zu 45 Tagen Haft wegen illegalen Aufenthalts, ein eher mildes Urteil. Seit der Tötung ihres Gatten sind die Frauen eine wichtige Quelle für die Terror-Ermittler.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...825215,00.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jahrelang waren sie mit Osama Bin Laden auf der Flucht, nun hat ein Gericht in Pakistan die drei Witwen des Qaida-Chefs verurteilt - zu 45 Tagen Haft wegen illegalen Aufenthalts, ein eher mildes Urteil. Seit der Tötung ihres Gatten sind die Frauen eine wichtige Quelle für die Terror-Ermittler.

    Urteil in Pakistan: Gnade für Bin Ladens Witwen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Welche Beweise gibt es denn, das Osama Bin Laden dort lebte und auch dort getötet wurde?
    Diese ganze Story mit der DNA ist doch so lächerlich, das kann doch keiner wirklich ernst nehmen.
  2. #2

    Eigenständigkeit der Frau

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jahrelang waren sie mit Osama Bin Laden auf der Flucht, nun hat ein Gericht in Pakistan die drei Witwen des Qaida-Chefs verurteilt - zu 45 Tagen Haft wegen illegalen Aufenthalts, ein eher mildes Urteil. Seit der Tötung ihres Gatten sind die Frauen eine wichtige Quelle für die Terror-Ermittler.

    Urteil in Pakistan: Gnade für Bin Ladens Witwen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Mein Radio kam auch in den Knast, es hatte vergessen, sich anzumelden. Sorry, ich hab jetzt mal islamisch gedacht, denn die Frau ist dort Eigentum des Mannes und hat ihm widerspruchslos zu gehorchen. Die Frauen in den Knast zu stecken würde doch "Eigenständigkeit" der Frau voraussetzen, oder nicht?
  3. #3

    Ironie der Geschichte

    Kann es sein das die Frauen und Mädchen welche auf dem Areal gelebt haben, sich nicht der Brisanz ihrer Informationen bewusst sind?

    Das islamistische Männer die Frauen gerne im Dunkeln fern jeder Erkenntnis halten wollen, scheint nicht nur eine westliche Projektion zu sein.
    Es wäre eine Ironie der Geschichte wenn die islamistischen Strukturen mit einfachen Befragungen der Frauen und Mädchen, im Austausch mit einer Schulbildung und mit einem selbstbestimmten Leben, erkundet werden können.

    Vielleicht sollten die westlichen Geheimdienste ihre Satelliten und Deep Packet Inspektoren abschalten und vermehrt einen Schwatz beim waschen von traditioneller islamischer Kleidung abhalten...
  4. #4

    Freispruch

    Die Frauen, die in ihrem Heimatland nicht ein Mal alleine Auto fahren dürfen, sollten sofort frei gesprochen werden.

    Man sollte nur das Recht haben, sie zu interviewen!
  5. #5

    Zitat von muwe6161 Beitrag anzeigen
    Kann es sein das die Frauen und Mädchen welche auf dem Areal gelebt haben, sich nicht der Brisanz ihrer Informationen bewusst sind?
    Nein, die waren sich dessen durchaus bewusst. Man plaudert eben nicht mal so einfach über seinen Ehemann in der islamischen Kultur.
  6. #6

    Dummies

    Jeder der heute an die offizielle Version glaubt, verdient meiner Meinung nach den Titel: " Idiot" als Zusatz-Name.
  7. #7

    Zitat von ryul Beitrag anzeigen
    Welche Beweise gibt es denn, das Osama Bin Laden dort lebte und auch dort getötet wurde?
    Diese ganze Story mit der DNA ist doch so lächerlich, das kann doch keiner wirklich ernst nehmen.
    Welche Beweise gibt es denn, dass Osama bin Laden überhaupt existiert hat? ;-)
    Ich halte den Umstand, dass man seine Ehefrauen und Kinder dort aufgegriffen hat und deren Aussagen schon für ein starkes Indiz.
    Außerdem müssen die USA sich sehr sicher sein, dass sie bin Laden erledigt haben. Stellen Sie sich mal vor wie blamabel es wäre wenn bin Laden sich jetzt noch in irgend einer Form zu Wort melden würde.
    Schließlich hat ja sogar die Al Quaida seinen Tod bestätigt indem sie einen neuen Anführer bestimmt haben.
    Sofern die Amerikaner bin Laden in der Nacht nicht eleminiert hätten, bleibt als Alternative nur, dass sie ihn tatsächlich gefasst haben und er irgendwo versteckt gehalten wird.
    Das ist aber ebenfalls unwahrscheinlich, weil die US-Regierung es regelmäßig nicht schafft Staatsgeheimnisse dauerhaft zu wahren.
  8. #8

    Zitat von Hermes75 Beitrag anzeigen

    Schließlich hat ja sogar die Al Quaida seinen Tod bestätigt indem sie einen neuen Anführer bestimmt haben.
    Diese Meldung stammt bekanntlich von SITE, und die haben ihr Hauptquartier unweit von Langley.

    Finde dich damit ab... es gibt keinen einzigen greifbaren Beweis für die Versenkung Osamas. Die simpelste Erklärung dafür ist, daß er bereits seit längerer Zeit tot war, wie ja auch Frau Bhutto kurz vor ihrer eigenen Ermordung kundgegeben hat.

    .
  9. #9

    Zitat von Kesha Beitrag anzeigen
    Diese Meldung stammt bekanntlich von SITE, und die haben ihr Hauptquartier unweit von Langley.

    Finde dich damit ab... es gibt keinen einzigen greifbaren Beweis für die Versenkung Osamas. Die simpelste Erklärung dafür ist, daß er bereits seit längerer Zeit tot war, wie ja auch Frau Bhutto kurz vor ihrer eigenen Ermordung kundgegeben hat.

    .
    Es mag einige Leute geben, die diese Ansicht vertreten, nur ist der Umstand dass viele Leute an etwas glauben eben noch kein Beweis.
    Können Sie irgendwelche belastbaren Indizien oder Beweise nennen,
    die dafür sprechen, dass bin Laden schon vorher tot war?
    Wäre diese den Amerikanern bekannt gewesen, warum haben diese denn so ein gefährliches Manöver gestartet um seine Liquidierung vorzutäuschen? Dazu war es doch total unglaubwürdig, dass sich der meistgesuchte Terrorist der Welt in einer pakistanischen Garnisionsstadt häuslich eigerichtet hat.
    Hätten die Amerikaner gesagt, dass sie ihn in einer afghanischen Höhle aufgespürt haben, hätte das die Welt auch geglaubt.
    Im übrigen: Wie hat er das mit dem Nachwuchs hinbekommen wenn er schon tot war?