Wintersport-Vermarktung: Der Kampf um die Biathlon-Rechte

Getty ImagesHunterttausende an der Rennstrecke, Millionen vor dem Fernseher: Die Biathlon-WM hat gezeigt, was für ein Zuschauerpotential die Wintersportart hat. Und die Zahlen wecken Begehrlichkeiten an den TV- und Werberechten. Das Magazin "SPONSORS" erklärt das komplizierte Verkaufs-Verfahren.

http://www.spiegel.de/sport/wintersp...824600,00.html
  1. #1

    eins

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Hunterttausende an der Rennstrecke, Millionen vor dem Fernseher: Die Biathlon-WM hat gezeigt, was für ein Zuschauerpotential die Wintersportart hat. Und die Zahlen wecken Begehrlichkeiten an den TV- und Werberechten. Das Magazin "SPONSORS" erklärt das komplizierte Verkaufs-Verfahren.

    Wintersport-Vermarktung: Der Kampf um die Biathlon-Rechte - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    ist sicher, sollten die Übertragungsrechte an die Werbeverseuchten Privat-Sender vergeben werden, ist Biathlon sicher nicht mehr so interessant, allein schon durch die ständigen Werbeunterbrechungen, die besten Beispiele dafür sind doch die Boxübertragungen auf den Privatsendern, total zerhackt durch Werbung, Nein Danke.
    Hier haben die öffentlich/rechtlichen das weit bessere Zuschauerangebot.
  2. #2

    ...

    Zitat von Ditmar Beitrag anzeigen
    ist sicher, sollten die Übertragungsrechte an die Werbeverseuchten Privat-Sender vergeben werden, ist Biathlon sicher nicht mehr so interessant, allein schon durch die ständigen Werbeunterbrechungen, die besten Beispiele dafür sind doch die Boxübertragungen auf den.....
    Sehe ich ähnlich. Boxen bei RTL ist unerträglich! Die 4 Schanzen-Tournee war bei den ÖR auch wesentlich besser.
    Aber okay, irgendwo muss das Geld ja her kommen.
  3. #3

    Mir graust schon wieder...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Hunterttausende an der Rennstrecke, Millionen vor dem Fernseher: Die Biathlon-WM hat gezeigt, was für ein Zuschauerpotential die Wintersportart hat. Und die Zahlen wecken Begehrlichkeiten an den TV- und Werberechten. Das Magazin "SPONSORS" erklärt das komplizierte Verkaufs-Verfahren.

    Wintersport-Vermarktung: Der Kampf um die Biathlon-Rechte - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    ...vor der nächsten Wintersaison, wenn bei ARD und ZDF erneut mit einem gefühlten 24/7-Rundumpaket mit Wintersport der Tag zersendet wird. So spannend ist das ja nun wirklich nicht mehr, vor allem, wenn es jeden Tag über den Bildschirm flimmert, höchstens noch unterbrochen von albernen Kochsendungen.
  4. #4

    ...

    Zitat von der_bulldozer Beitrag anzeigen
    ...vor der nächsten Wintersaison, wenn bei ARD und ZDF erneut mit einem gefühlten 24/7-Rundumpaket mit Wintersport der Tag zersendet wird. So spannend ist das ja nun wirklich nicht mehr, vor allem, wenn es jeden Tag über den Bildschirm flimmert, höchstens noch unterbrochen von albernen Kochsendungen.

    dann schaufelt sich grad RTL das nächste Sport-Millionen Grab nach der Gurke mit den Skispringern..

    Deutschland wird nur so lange Biathlon schauen,solange auch Deutsche Sportler um die Siege mitkämpfen...Bei den Männern is das mittlerweile vorbei,die Goldene Generation ist mittlerweile nur noch Experte am Rand, und bei den Frauen siehts mit Rücktritt von Magda Neuner auch nicht besser aus...ich würd drüber lachen,wenn RTL wieder erfolglos Wintersport einkauft und sich selbst ins Knie schiesst :D
  5. #5

    spannend

    Zitat von der_bulldozer Beitrag anzeigen
    ...vor der nächsten Wintersaison, wenn bei ARD und ZDF erneut mit einem gefühlten 24/7-Rundumpaket mit Wintersport der Tag zersendet wird. So spannend ist das ja nun wirklich nicht mehr, vor allem, wenn es jeden Tag über den Bildschirm flimmert, höchstens noch unterbrochen von albernen Kochsendungen.
    ist es schon dqann nicht mehr, wenn nicht ständig deutsche LäuferInnen um den Sieg mitlaufen. Dann gehts kanns schnell zu wie ehedem beim Tennis. Kein Mensch in D guckt mehr.
  6. #6

    ...

    Zitat von stoneg Beitrag anzeigen
    Sehe ich ähnlich. Boxen bei RTL ist unerträglich! Die 4 Schanzen-Tournee war bei den ÖR auch wesentlich besser.
    Aber okay, irgendwo muss das Geld ja her kommen.
    Irgendwo muss es herkommen, das ist klar. Ich staune aber immer wieder wie weit es die Privaten mit ihren Werbeblöcken treiben können.

    Ich bin damals Premierekunde geworden, weil ich mir diese Werbesendungen nicht mehr geben wollte.

    Formel1Rennen auf RTL habe ich garnicht mehr angeschut, habe erst mit Premiere wieder Spass daran gefunden.
    Biathlonrennen haben einen ähnlichen Ablauf, für mich gibt es da nur die 2 Möglichkeiten Werbefrei anschauen oder garnicht.
  7. #7

    Privatsender

    Also ich war früher auch erst schockiert als auf einmal Skispringen bei RTL gezeigt werden sollte, doch trotz Werbeunterbrechungen muss ich sagen, dass sich dadurch viel zum positiven hin getan hat. Es wurden viel mehr Springen gezeigt (teilweise sogar Qualifikationen) und es gab dann auch Infos und Programm drum herum. Das wurde von den ÖR ja teilweise übernommen wobei ich es schade finde, dass diese Saison fast nur noch kurze Zusammenfassungen der Springen gezeigt wurden. Also dann nehm ich lieber die ein oder andere Werbeunterbrechung in Kauf.
  8. #8

    So

    Zitat von HansWilhelm Beitrag anzeigen
    ist es schon dqann nicht mehr, wenn nicht ständig deutsche LäuferInnen um den Sieg mitlaufen. Dann gehts kanns schnell zu wie ehedem beim Tennis. Kein Mensch in D guckt mehr.
    sehe ich es auch.Obwohl ich selbst alpinen Wintersport betreibe, diesen Hype um Biathlon habe ich nie verstanden.
    Die stundenlangen Übertragungen von Sportlern, die weder die besten SchützenInnen, noch die besten LangläferInnen sind, für mich nur bedingt ( Sprint ) spannend.
    Das ÖR sollte sich raushalten, der Flop ist absehbar, falls es bei den "Flintenweibern" nicht mehr so läuft.