Schwindende Machtperspektive: Rot-Grün zofft sich ins Abseits

DPASPD und Grüne hatten schon die Posten verteilt für die Zeit ab 2013. Doch für eine gemeinsame Mehrheit im Bund spricht nur noch wenig - auch wegen des rasanten Aufstiegs der Piraten. Interner Personal-Zoff lähmt Rote und Grüne, besser könnte es für Angela Merkel nicht laufen.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...825069,00.html
  1. #180

    Diesem hier

    Zitat von lupenrein Beitrag anzeigen
    Genau genommen, unterscheiden sich CDU/CSU, SPD, Grüne in nichts.
    Am besten besticht ihre Gemeinsamkeit in der ....
    ist nichts hinzuzufügen.
  2. #181

    also wenn ich .............

    Zitat von nil75 Beitrag anzeigen
    Ich schau mir das Bild zum Artikel mit diesen Politikern drauf, und frage mich: Sind all deren Wähler so gut genährt wie diese beiden?
    wenn ich die politiker der neuen deutschen einheitsparteien sehe, insbesondere die staatsratsvorsitzende triksie murksel, dann dreht sich mir der magen um und ich muss mich uebergeben.

    mein gott was haben die aus deutschland gemacht.
  3. #182

    Klammheimliches Vergnuegen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    SPD und Grüne hatten schon die Posten verteilt für die Zeit ab 2013. Doch für eine gemeinsame Mehrheit im Bund spricht nur noch wenig - auch wegen des rasanten Aufstiegs der Piraten. Interner Personal-Zoff lähmt Rote und Grüne, besser könnte es für Angela Merkel nicht laufen.

    Schwindende Machtperspektive: Rot-Grün zofft sich ins Abseits - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    das ich mir hier nicht verkneifen kann; wie sich diese Polit-Gartenzwerge von Rot/Gruen ( wieder) mal gegeseitig zerfleischen.
    Irgendwie ist das ja auch die Tragik der SPD, das sie seit 80-90 Jahren immer wieder ueber ihre eigene Fuesse stolpert.
    Die Gruenen verkalken in diesem Prozess immer weiter; was ist aus dieser elanvollen Partei von vor 30 Jahren geworden???
  4. #183

    Dick und Doof

    Zitat von herr_kowalski Beitrag anzeigen
    haben die beiden nicht verdient.
    Das waren keine Komiker-Lehrlinge, wie die Hanseln da auf dem Bild.
    Die hatten noch Verve !!!
    hiessen die in meiner Jugend!!! Gib Dick &Doof ein und kommt Stan undLaurel raus!!(utube).
  5. #184

    Schlafmittel ?

    Zitat von walter_rsr Beitrag anzeigen
    Was hat man dem deutschen Michel nur für ein Schlafmittel verpasst?
    Ganz einfach, Wohlstand fuer alle hiess das ganz frueher und der wurde ja auch erreicht!! Bis vor einigen Jahren Schluss war!
  6. #185

    Krise, mehr das ist Politikbankrott!!

    Zitat von Spiegelkritikus Beitrag anzeigen
    Die Demokratie Deutschlands ist in ihrer schwersten Krise seit 1949. Eine neue Partei, die Piraten, gewinnen ohne konkrete Ziele und Ahnung aus dem Stand fast 10%. Das bedeutet, dass viele Bürger von den etablierten "bürgerlichen" Parteien die Nase gestrichen voll haben. Da äussert sich massiver Protest, gespeist aus der tiefen Unzufriedenheit mit einer Polit, die offensichtlich nur noch ihr eigenes Wohl und das der selbsternannten ökonomischen "Eliten", ihren Mäzenen, im Auge hat.

    Die logische Folge ist die vorläufige Immunisierung des korrupten Polit-Apparats in Grossen Koalitionen. Die Bürger scheinen dazu verdammt, das bürgerfeidliche polit-ökonomische Kartell wider Willen am Leben erhalten zu müssen. Wenn sich die etablierte, satte politische Nomeclatura in Deutschland nicht ihrer Verantwortung bewusst wird und sich nicht dem Volk gegenüber öffnet, haben wir in absehbarer Zeit Weimarer Verhältnisse - trotz 5&-Klausel für Parteien.

    Das Grundproblem liegt darin, dass heutige Politiker aufgrund ihrer Überversorgung (Diäten, Pensionen und lukrative Wirtschaftsposten) in den meisten Fällen Verantwortung, Moral und Ideale fahren lassen.
    Sie vertreten nicht mehr die Interessen des Volkes, sondern die ihrer Mäzene und damit ihre eigenen.

    Deutschland ist zu einer miesen Bananenrepublik verkommen und es ist hohe Zeit, dass sich die Bürger wehren. Es geht nicht nur um Korruption, sondern auch um Demokratie per se!
    40 % NICHTWAEHLER ! Und die Zahl der Nichtwaehler steigt weiter.
    Bald kommt der Spruch: "Stell Dir vor, es wird gewaehlt und keiner
    geht hin!"
    Dann kommt die Wahlpflicht. Freie und geheime Wahlen? Denkste!
    Schon heute ist ueberpruefbar, wer und wer nicht! In jedem Wahllokal liegen die Buergerlisten aus. Zeigen Sie ihren PA und sie bekommen
    ein Haekchen! Und dann klingelt es und draussen vor der Tuer stehen 3 Personen. Einer in ganz schwarz, ein Nachbar und ein "Kommissar."

    Ich hoere noch Adenauers Worte: "NIE WIEDER WIRD EIN DEUTSCHER
    EIN GEWEHR IN DIE HAND NEHMEN!"

    Und nicht zu vergessen : Mindestens 50% oder sogar drueber der Wahlberechtigten sind Frauen. Im Sueden und Westen ueberwiegend
    katholisch und glaeubig. Den Waffen einer Frau sind die meisten Maenner, schon naturbedingt, unterlegen! (Siehe Kohl und sein
    Maedchen.) Und die Rothgruenen!

    Die Piratenpartei habe ja auch schon eine Frau an der Spitze.

    Und wenn sie mal prostestieren, die Buerger, werden sie gleich unter-
    wandert von Chaoten, die ihren Frust loswerden wollen.

    Also ich moechte nicht mehr 17 sein, denn da hatte man noch
    Traeume und die SPD war noch eine Arbeiterpartei vor ueber 50 Jahren

    Schlaf weiter Michel,
    "Schlaf Michel schlaf,
    Dein Mutter huet die Schaf
    Dein Vater ist in Afghanistan
    dass geht Dich garnichts an.
    Schlaf Michel, schlaf.
  7. #186

    Zitat von CMH Beitrag anzeigen
    Das ist keine Partei. Das sind diejenigen, die mit jeglicher Regierung, die sich aus einer Wahl ergibt, einverstanden sind.
    Nur weil man nicht "kleinere Übel" wählen will, heißt das noch lange nicht, dass man mit der Regierung einverstanden ist.
  8. #187

    Mutter ...

    Zitat von Klapperschlange Beitrag anzeigen
    Sie glauben wirklich die Sozen hätten Hessen schon vergessen? Eine Ypsilanti war genug und eine Anbiederung auch!
    ...der Mann mit den ewig gestrigen Parolen ist wieder da! ;-)
  9. #188

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    SPD und Grüne hatten schon die Posten verteilt für die Zeit ab 2013. Doch für eine gemeinsame Mehrheit im Bund spricht nur noch wenig - auch wegen des rasanten Aufstiegs der Piraten. Interner Personal-Zoff lähmt Rote und Grüne, besser könnte es für Angela Merkel nicht laufen.

    Schwindende Machtperspektive: Rot-Grün zofft sich ins Abseits - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    ...hm, Stimmungsmache. Gewählt wird 2013, oder? Bis dahin fließt noch viel Wasser die Elbe hinunter.
  10. #189

    ...

    Zitat von lebenslang Beitrag anzeigen
    solange es nur 20 % sind die links-radikalen fieberträumen nachhängen, solange läßt es sich noch gut leben in deutschland.
    So? Finden Sie nach 60 Jahren "bürgerlicher" Regierung?