Erinnerungen an Bellevue: Die Wulffs schreiben ihre Memoiren

dapdBettina Wulff hat viel zu erzählen: Laut einem Zeitungsbericht schreibt die Frau des Ex-Bundespräsidenten ein Buch über ihre 598 Tage als Deutschlands First Lady. Es soll noch in diesem Jahr erscheinen. Auch Christian Wulff arbeitet demnach an seinen Memoiren.

Erinnerungen an Bellevue: Die Wulffs schreiben ihre Memoiren - SPIEGEL ONLINE
  1. #110

    dfür sollen Bäume sterben?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bettina Wulff hat viel zu erzählen: Laut einem Zeitungsbericht schreibt die Frau des Ex-Bundespräsidenten ein Buch über ihre 598 Tage als Deutschlands First Lady. Es soll noch in diesem Jahr erscheinen. Auch Christian Wulff arbeitet demnach an seinen Memoiren.
    Erinnerungen an Bellevue: Die Wulffs schreiben ihre Memoiren - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Titelvorschlag: Christian Wulff, der Mitnehmer (Abräumer, usw.) © by uns
    Was er da wohl schreiben lässt ist ungewiss, aber er hat ja genug Personl gestellt bekommen. Klar ist, wieso er schreibt - er will die Zahl der Bäume reduzieren - doch das ist ja Altertum, heute gibt es auch Laternen, usw. :-)

    PS schaut mal auf das heutige Datum :-)
  2. #111

    Hehe

    Zitat von gerdkonz Beitrag anzeigen
    ..., das ist doch der zu erwartende Aprilscherz!
    Oder?
    Nö - denn RTL II bereitet bereits eine tägliche Doku - Soap mit dem Titel: "Die Wulffs - eine schrecklich halbseidene Familie" vor :)
  3. #112

    Zitat von Pfaffenwinkel Beitrag anzeigen
    Es ist schon eine Frechheit, was sich diese Wulffs da leisten. Aber jetzt weiß der Bürger wenigstens, warum Wulff unbedingt ein vom Steuerzahler bezahltes Büro, Schreibkräfte, Dienstfahrzeuge und einen Fahrer braucht. Damit er und sein Blondchen ihre Memoiren schreiben können! Und wieder abkassieren. Es steht zu befürchten, dass sich einige Deppen diese "Erinnerungen" kaufen werden, leider.
    Nun könnte der dt. Michel Konsequenz zeigen, indem er diesen Schrott nach Herausgabe nicht kauft. Ich denke allerdings wie Sie eher, dass es sich wieder so verhalten wird, wie es auch bei anderem Promi-Trash der Fall ist: Top-Verkaufszahlen und keiner will es gelesen haben.
  4. #113

    Warum nicht?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bettina Wulff hat viel zu erzählen: Laut einem Zeitungsbericht schreibt die Frau des Ex-Bundespräsidenten ein Buch über ihre 598 Tage als Deutschlands First Lady. Es soll noch in diesem Jahr erscheinen. Auch Christian Wulff arbeitet demnach an seinen Memoiren.

    Erinnerungen an Bellevue: Die Wulffs schreiben ihre Memoiren - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Wer will es Ihnen verdenken? Herr u. Frau Wulff haben doch alles, um ein Buch zu schreiben: Zeit (keine echte Aufgabe, bzw Arbeit), Geld (Ehrensold), Infrastruktur (Büro, Kindermädchen, Fahrer) und jede Menge Erzählstoff aus der Sicht von Menschen, die bis heute nichts verstanden haben.
  5. #114

    Band LXVIII der überflüssigsten Bücher aller Zeiten

    Zitat von Social_Distortion Beitrag anzeigen
    ...wie lautet der Titel ?

    "Ausgesorgt in In 598 Tagen"

    "Der große Wulff - 1000 risikolose Vorteilsnahmen"

    "Luxuskleider zum Nulltarif - ein kleiner Ratgeber für Politikergattinnen"

    "Unsere schönsten kostenlosen Urlaube"

    oder wie ? *g*
    In Anlehnung an Guttenbergs "Vorerst gescheitert"
    wird Wulffs Buch, das er gerade neben seinen zahlreichen Verpflichtungen als Superluxuspensionär und Ehemann in mühevoller jahrelanger Kleinarbeit auf 82 Computern parallel schreibt, den Titel "Endgültig gescheitert" bekommen. Hr. Wulff betont, daß der Titel des Buches kein Plagiat ist und er den Titel "Bundespräsident" vorübergehend, und er betont: vorübergehend (!), nicht führen wird.
  6. #115

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bettina Wulff hat viel zu erzählen: Laut einem Zeitungsbericht schreibt die Frau des Ex-Bundespräsidenten ein Buch über ihre 598 Tage als Deutschlands First Lady. Es soll noch in diesem Jahr erscheinen. Auch Christian Wulff arbeitet demnach an seinen Memoiren.

    Erinnerungen an Bellevue: Die Wulffs schreiben ihre Memoiren - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Und da dachte man, Dieter Bohlen hätte das Ende jeglicher Literatur eingeläutet.

    Wieso schreibt sie nicht lieber über ihre Zeit als Hurre und er schreibt einen Krimi namens "Mein Kampf - gegen die Gerechtigkeit"?
  7. #116

    Dumme Gedanken

    Zitat von baron_ekel_von_etzmolch Beitrag anzeigen
    Ich mag keine Aprilscherze, liebe SPIEGEL-Redaktion. Hört bitte auf damit. :-(
    Um Himmels willen - bringt doch die beiden nicht auf solch dumme Gedanken. Die machen das am Ende wirklich noch. Wobei - ER kann sich ja angeblich kaum noch erinnern. Vielleicht kann sie ja die restlichen 400 Fragen beantworten?
  8. #117

    Watt mutt dat mutt.

    Zitat von 7days Beitrag anzeigen
    Finanziell gut gepolstert, haben die Wulffs das Problem der vielen Freizeit und diese gilt es totzuschlagen. Da bietet es sich an, die belanglosen Tagesablaeufe einer Hausfrau niederzuschreiben. Was fuer ein Elend.
    Mal denken 200.000 p.a. sind gerade rund 16.500 p.M.
    Und da ist ja noch das Backsteinhaus und noch nicht bezahlt.
    Und die Unterstuetzung von Frau Wulff 1 mit Kind. Und dann sind da
    noch die Prozesskosten usw.

    Und dann muss da noch der Ghostwriter bezahlt werdem und der macht
    das ganz schoen teuer usw.
    Vielleicht treffen Sie die Wulffs demnaechst bei der Arbeitsagentur
    Burgwedel.

    PS. Was macht Herr Wulff im Kloster? Trainiert er auf Papst??
  9. #118

    Presse entlarvt sich selbst...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bettina Wulff hat viel zu erzählen: Laut einem Zeitungsbericht schreibt die Frau des Ex-Bundespräsidenten ein Buch über ihre 598 Tage als Deutschlands First Lady. Es soll noch in diesem Jahr erscheinen. Auch Christian Wulff arbeitet demnach an seinen Memoiren.

    Erinnerungen an Bellevue: Die Wulffs schreiben ihre Memoiren - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Wie peinlich....

    Die BILD veröffentlicht eine (nicht sonderlich originelle) Aprilscherz-Story und was passiert?

    Diverse andere Blätter und Online-Redaktionen übernehmen die Meldung mal einfach so. Sicherlich in dem Glauben es sei eine echte Meldung (Aprilscherze wird man ja wohl kaum kopieren).

    So funktioniert also Presse und Journalismus im Jahr 2012.

    Prost Mahlzeit!
  10. #119

    Wer soll das bezahlen,

    Zitat von Alt-B Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt also die Retourkutsche. Nachdem mehrfach gefordert wurde Bundespräsident Christian Wulff in Ruhe zu lassen, auch um die Würde des Amtes nicht zu beschädigen, würde ich mir nun nach seinem Rücktritt wünschen, er würde uns in Ruhe lassen.

    Nun wird sie wieder aufflammen, die Debatte um Christian Wulff, die Forderungen des Wutbürgertums nach dem Ehrensold für alle und ähnlichem. Denn leider passt alles so gut ins Bild, da hilft auch die Erklärung von Frau Wulff nicht, das ja von Anfang an vorgehabt zu haben, im Gegenteil.
    Es bleibt der Eindruck von einem Paar, das jeden erdenklichen Vorteil ausnutzt und gern jede sich bietende Gelegenheit ergreift, das eigene Vermögen zu mehren, ohne sich umzuschauen.

    Ich hatte mich damit abgefunden, hatte versucht mich darauf zu konzentrieren, dass man in der Folge der Ereignisse wenigstens offener über Transparenz, Gradlinigkeit und Gerechtigkeit diskutiert. Das ist zwar den Wulffs kaum als Leistung anzuerkennen, aber wenigstens ein positiver Nebeneffekt.
    Stattdessen die Flucht nach vorn, oder eben doch wieder nur der Lockruf der bunten Scheinchen.

    Schade um den kurzen Frieden.
    wer hat das bestellt?
    Wer hat so viel Pinke Pinke.
    Raten Sie mal!
    Entweder 4 oder 5 Buchstaben, beide mit B.