Fette Fifi vs. moppeliger Merlin: Abspeck-Wettbewerb für dicke Haustiere

PDSA Pet Fit ClubSie heißen Fifi, Merlin oder Bobby - und haben deutlich zu viel Speck angesetzt. In England treten 18 übergewichtige Haustiere zu einem Abnehm-Wettkampf an. Der Gewinner darf auf Reisen gehen.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,824795,00.html
  1. #1

    Geil.....

    ....das hat uns noch gefehlt! Schön, das wir sonst keine Probleme haben!
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie heißen Fifi, Merlin oder Bobby - und haben deutlich zu viel Speck angesetzt. In England treten 18 übergewichtige Haustiere zu einem Abnehm-Wettkampf an. Der Gewinner darf auf Reisen gehen.

    Fette Fifi vs. moppeliger Merlin: Abspeck-Wettbewerb für dicke*Haustiere - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama
    Diese Tiere "haben also deutlich zuviel Speck angesetzt". Aha aha. Vielleicht wurden sie aber auch einfach nur viel zu gut gefüttert. Wenn Katzen dick werden, weil sie irgendwo umherstreunen und auf diese Weise vielleicht sogar mehrere Besitzer haben, ist das eine Sache. Aber Hunde und Kaninchen? Vielleicht sollten die Besitzer zusätzlich mal einen Kurs darin belegen, wie man Tiere hält ohne ihnen zu schaden.
  3. #3

    Laßt die Tiere für eine Reise hungern

    Zitat von hbblum Beitrag anzeigen
    ....das hat uns noch gefehlt! Schön, das wir sonst keine Probleme haben!
    die Tiere können sich ja nicht wehren, wenn sie von den Reisegeilen auf 0-Diät gesetzt werden, damit die Herrchen auf Reisen gehen können.
  4. #4

    Zitat von LeBigMacke Beitrag anzeigen
    Diese Tiere "haben also deutlich zuviel Speck angesetzt". Aha aha. Vielleicht wurden sie aber auch einfach nur viel zu gut gefüttert. Wenn Katzen dick werden, weil sie irgendwo umherstreunen und auf diese Weise vielleicht sogar mehrere Besitzer haben, ist das eine Sache. Aber Hunde und Kaninchen? Vielleicht sollten die Besitzer zusätzlich mal einen Kurs darin belegen, wie man Tiere hält ohne ihnen zu schaden.
    Katzen haben keine Besitzer, sondern Angestellte. Also mein Hund und meine Katze haben Normalgewicht. Meine Katze ist Freigänger und momentan damit beschäftigt sich mit ihrem Kumpel einem schwarzen Kater mit weißem Latz und weißen Pfoten zu vergnügen. Mein Hund (Mischling, Größe Cockerspaniel) war als Welpe etwas pummelig. Sie hat mit 12 Wochen, als ich sie bekommen habe, 9,5 Kilo auf die Waage gebracht. Das lag aber daran, dass der Besitzer den Welpen jeden Tag eine Schüssel mit Fleischereiabfällen und außerdem einen Sack Trockenfutter hingestellt hat. Die haben sich vollkommen unkontrolliert vollgestopft. Sie ist immer noch eine Fressmaschine, aber von Zeit zu Zeit legt sie eine Diät ein und isst nur ganz wenig. Außerdem jagt sie sich alles wieder ab. Insofern habe ich zwei gesunde und schlanke Haustiere. Alles eine Frage der Bewegung und Beschäftigung.
  5. #5

    Meine Antonia sieht fast so aus

    wie Katze Fifi auf Bild 4. GsD nicht mehr ganz so schlimm, nur noch 8 kg bei ca. 5 kg-Normalgewicht. Aber auch sie hat sich mehrere Dosenöffner gesucht. Ich kenne mittlerweile 5 andere "Besitzer" die mir freudestrahlend von ihrem zugelaufenen Kater?? erzählt haben. Leider eindeutig meine Antonia! Und 2 meiner Nachbarn lassen sich absolut nicht überzeugen das arme hungrige Tier"chen" nicht zu füttern.

    Eine Freigänger-Katze auf Diät nicht rauszulassen ist schlichtweg unmöglich. Sobald es klingelt liegt Antonia auf der Lauer. Ungelogen: ich habe schon 2 mal auf dem Kreuz gelegen weil sie mich von hinten umgesäbelt hat. Sie erwischt dann genau den Punkt wenn ich gerade die Belastung von einem Fuß auf den anderen ändere, dabei stößt sie dann auch noch die nach außen gehende Tür auf und weg ist sie.
    Der Terror einer erzählfreudigen Katze ist auch nicht ohne. An Nachtruhe ist da nicht zu denken.
    Ich hoffe jetzt auf einen heißen Sommer, da hat sie letztes Jahr auch schon 2 kg abgenommen weil es ihr einfach zu heiß war sich zu bewegen.
  6. #6

    Da auch Tiernahrung vor Geschmacksvertärkern, also Appetitanregern, nur so strotzen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie heißen Fifi, Merlin oder Bobby - und haben deutlich zu viel Speck angesetzt. In England treten 18 übergewichtige Haustiere zu einem Abnehm-Wettkampf an. Der Gewinner darf auf Reisen gehen.

    Fette Fifi vs. moppeliger Merlin: Abspeck-Wettbewerb für dicke*Haustiere - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama
    und die minderwertigen Schlachtabfälle in Tierfutter auch noch Wachstumshormone enthalten, wundert mich extremes Übergewicht bei Tieren nicht mehr.
    Und wenn das immer noch nicht reicht, dann geben Plastiknäpfe, Nylonhalsbänder, Polyester-Körbchen und Kunststpffspielzeug unseren Lieblingen den Rest.
    Denn aus all diesen Kunststoffen entweichen permanent die sog. Weichmacher, die mittlerweile im Verdacht stehen, auch bei Kindern für Übergewicht und Adipositas verantwortlich zu sein. Warum also nicht auch bei Tieren?
  7. #7

    Meine Katze und mein Hund sind schlank, trotz Dosenfutter mit Geschmacksverstärkern. Die beiden haben einfach genug Bewegung und werden von mir nicht noch zusätzlich mit Leckerchen vollgestopft. Die gibt es nur als Belohnung. Bei der Katze für die Mäuse und beim Hund im Training. Geschmacksverstärker sind eh Blödsinn bei Hunden, die haben nicht so einen ausgeprägten Geschmackssinn wie wir Menschen, da geht es mehr über den Geruch. Getrockneter Rinderpansen ist eine Gourmetmahlzeit für meinen Hund.
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie heißen Fifi, Merlin oder Bobby - und haben deutlich zu viel Speck angesetzt. In England treten 18 übergewichtige Haustiere zu einem Abnehm-Wettkampf an. Der Gewinner darf auf Reisen gehen.

    Fette Fifi vs. moppeliger Merlin: Abspeck-Wettbewerb für dicke*Haustiere - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama
    Ich habe einen mittlerweile ca. 15-17 jährigen Griffon, der aus Spanien kommt. Der Kerl hat einige Misshandlungsspuren und ist blind. Bekommen habe ich ihn mit 30 Kg. Jetzt mit 20 KG fühlt er sich pudelwohl und gibt mir hoffentlich noch ein Jahr. alles andere ist Tierquälerei und gehört bestraft.
  9. #9

    Gesunde Aktion?

    Was ich mich bei dieser Meldung frage, ist, ob so ein Wettbewerb im Abspecken für die Tiere tatsächlich gesund ist. Bei Katzen kommt es zum Beispiel zu lebensgefährlichen Problemen mit der Leber, wenn sie auf Nulldiät gesetzt werden oder einfach auch nur zu schnell zu viel Gewicht abnehmen, wo die Leber dann mit dem Verarbeiten der Fettsäuren nicht mehr hinterherkommt. Entsprechend dürfte eine Katze, die diesen Wettbewerb gewinnt (sofern es um möglichst viel Gewichtsverlust in möglichst kurzer Zeit geht), nichts von ihrem "Sieg" haben - weil sie dann so gut wie tot wäre...