Talk bei Illner und Beckmann: Die freundlichen Herren von den Piraten

Keine Meinung zu Schlecker, keine Ahnung von Afghanistan? Bei der Saarlandwahl haben die Piraten brilliert, nun sind ihre Antworten gefragt. Jetzt sitzen die neuen Politiker in den TV-Talkshows - und haben wenig zu sagen.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,824701,00.html
  1. #80

    Zitat von KuGen Beitrag anzeigen
    ...
    Ach und noch eins : ein Politiker, der sagt : "Hier habe ich keine Ahnung" ist abermilliarden mal besser als all die Politaristokraten, die keine Ahnung haben aber ohne Unterlass in jede kamera blubbern.
    ...wenn er sagt, HIER habe ich keine Ahnung, wäre das akzeptabel, wenn er aber de facto sagt, ich habe ZU NICHTS eine Ahnung oder eine Haltung, dann ist er entbehrlich. - und langweilig.
  2. #81

    Ehrlich? Eher St.Florians-Prinzip

    Zitat von MtSchiara Beitrag anzeigen
    Die Piraten sind wenigstens ehrlich. Dadurch haben sie ein Alleinstellungsmerkmal in der Politik. Denn Merkel oder auch die FDP vertraten zwar vor der letzten Bundestagswahl zu vielen Dingen eine Meinung, machten aber dann nach der Wahl häufig das Gegenteil dessen, was sie vor der Wahl gesagt hatten oder was in ihrem Grundsatzprogramm steht.
    Die Piraten sind eben genauso ehrlich, wie der "gemeine" Bürger ehrlich ist. Es ist doch symptomatisch für unsere Gesellschaft - und damit für jeden einzelnen -, dass er immer gerne für Veränderungen steht und diese sogar befürwortet, aber nur dann bitte nicht, wenn diese Veränderungen die eigene Lebenswelt betreffen. Hier greift das St.Florians-Prinzip.

    Und genauso wird auch Politik durch die Basis gemacht. Die eigenen Interessen werden egoistisch verfolgt, Änderungen immer anderen abverlangt, selbst wehrt man sich aber. Diese Art von Politik ist schlimmer und verlogener, als alles was von den Parteien kommt, die im Bundestag sitzen, inkl. Linke.
    Auch ist es symptomatisch für die ganze Internet-Debatten, dass diese im Deckmäntelchen der Meinungsfreiheit zur Shitstorms anwachsen, die an Radikalität und beleidigenden Inhalt oftmals nichts missen lassen. Umso schlimmer ist, dass diese Art der Debatte dazu führt, dass man - aus dem Halbdunkel der Anonymität heraus - soziales Verhalten oftmals missen lässt.

    Was die Piraten ausmacht, ist, eine anarchistische Nichtwählerschaft jedweder Couleur anzuziehen, die meint, mit den Piraten eine Protestbasis gefunden zu haben, um ihre Meinungen zu artikulieren. Leider ist die Meinungsvielfalt jedoch so groß und die vertretenen Meinungen derart abstrus, dass mich das ganze in erheblicher Hinsicht an die Tea-Party erinnert. Wenn Laien Politik machen, werden diese sehr schnell an ihre Grenzen stoßen, insbesondere wenn es um die wirklich wichtigen Dinge wie Staatsfinanzen, globale Politik etc. geht. Die Art von Politik, die von den Piraten betrieben wird, ist in Kommunen gut aufgehoben, wenn es darum geht, ob ein Kindergarten grün gestrichen wird oder eine Schule mit bestimmten Materialien auszustatten ist; sicherlich aber nicht, wenn es darum geht, die weltweite Finanzkrise zu lösen.
  3. #82

    Zitat von blitzunddonner Beitrag anzeigen
    vielmehr entspricht deren politik ihrer politischen ausrichtung. nicht alle aspekte davon teilen sie dem werten wähler mit. sie wollen ja wählbar bleiben.
    Wie jetzt? Fangen die PIRATEN jetzt schon mit dem Taktieren an?
    Welche politische Ausrichtung verorten Sie denn bei den PIRATEN?

    Aber vermutlich haben Sie recht.
    Mit der Wahlaussage 'Wir haben keine Ahnung' wird es in Deutschland für 7-10% Wählerstimmen immer reichen.
  4. #83

    bei

    den ganzen Hype um die Orangenen wird aktuell jedes Argument verpuffen. Selbst wenn sich ein Freibeuter bei 1+1 verrechnen würde, sähen dies viele als Vorteil gegenüber den etablierten Parteien.

    Ich kann den Frust über die Etablierten verstehen, aber im Vergleich zu den Piraten wird ja selbst bei der Linkspartei kompetente Sachpolitik gemacht.

    Nun ja, ich hoffe die Piraten kommen noch in alle Länderparlamente und den Bundestag, damit sie regelmäßig in allen Sendern und Formaten ihre "Fähigkeiten" demonstrieren können. Wenn jemand sagt, Deutschland ginge es schlecht muss man einfach nur lachen. Wer sich solche politischen "Aufbrüche" leisten kann, geht es definitiv zu gut.

    Mal sehen, wie die Schwarmintelligenz des Netzes jetzt versuchen wird meinen Beitrag samt meiner Person als Erguß eines reaktionären Betonkopfs zu denunzieren. Viel Spass dabei !
  5. #84

    Oberflächigkeit

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Keine Meinung zu Schlecker, keine Ahnung von Afghanistan? Bei der Saarlandwahl haben die Piraten brilliert, nun sind ihre Antworten gefragt. Jetzt sitzen die neuen Politiker in den TV-Talkshows - und haben wenig zu sagen.

    Talk bei Illner und Beckmann: Die freundliche Ahnungslosigkeit der Piraten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Die Kompetenz der anderen Parteien besteht doch im wesentlichen darin, dass sie (von ihnen gegenüber sehr zahm auftretenen Moderatoren) oberflächige Fragen gestellt bekommen, die sie dann mehrdeutig und unverbindlich beantworten.
  6. #85

    Dann bitte auch:

    Wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man nicht zur Wahl gehen!
    Dann allerdings wäre die Welt besser.
    Denn ich allein würde wählen gehen ;-)
    Zitat von viwaldi Beitrag anzeigen
    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich vor allem nicht zur Wahl stellen. Und Sie sollten niemanden wählen, von dem Sie selber sagen und wissen, dass er keine Ahnung hat. Wenn Sie das doch tun, wählen Sie halt die Dummheit - individuelle Dummheit oder Schwarmdummheit. Das macht dann auch keinen Unterschied.

    Viel Spass dabei!

    Die Piraten haben eine echte Chance in Deutschland, weil, wie es neulich ein Blogger so schön sagte: "Die Dummen werden nie alle"
  7. #86

    deja vu

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Keine Meinung zu Schlecker, keine Ahnung von Afghanistan? Bei der Saarlandwahl haben die Piraten brilliert, nun sind ihre Antworten gefragt. Jetzt sitzen die neuen Politiker in den TV-Talkshows - und haben wenig zu sagen.

    Talk bei Illner und Beckmann: Die freundliche Ahnungslosigkeit der Piraten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Die Mechanismen funktionieren.
    Genau die gleichen Kommentare hab ich schon vor rund 40 Jahren gelesen.
    Nur wurde heute "die Grünen" durch "die Piraten" ersetzt.
    Die erbärmliche Intention bleibt aber die Gleiche.
    Befragen sie doch mal Bundestagsabgeordnete, die für das Einlesen in 1000 Seitige Gesetzesvorlagen nur Stunden haben, dann wie die Lemminge mit JA stimmen, ob die überhaupt wissen für was sie da die "Lösung" gefunden haben.
  8. #87

    rien ne va plus

    Zitat von ganta Beitrag anzeigen
    abstoßend fand ich beck´s heuchlerei....klar unser pirat hat etwas gestichelt und herr beck ist gleich mal voll drauf eingestiegen xD

    also tut mir leid aber ich fand der schlimmste an diesem abend war wirklich herr beck. mal wieder auf stimmenfang gewesen... die armen 11.000 schlecker mitarbeiter. klar mir tun die auch leid. aber so ists nun mal das geht 100 anderen firmen auch so wenn sie pleite gehen. aber das llustige ist ja, das herr beck selber 600 leute auf die straße setzt. will er die nicht auch retten???
    vorallem sehr interessant war auch noch das mit dem nürburgring xD
    330 millionen miese....aber das ist die gesellschaft...nicht das land...die aber zu 90% dem land gehört... alles klar xD
    Sie machen es sich definitiv zu einfach.
    Beck hat Wahlkampf nicht mehr nötig, der hört sowieso nach seiner aktuellen Legislatur auf. Und wer als einfacher Elektromechaniker in VIER! Wahlen als Ministerpräsident bestätigt wurde, dem nehm ich einfach auch mehr ab als so einem kleinen, gerade fertigstudierten Emporkömmling aus der Oberschicht, der in seinem Leben wahrscheinlich noch nichtmal ein Klo selbst saubergemacht hat.
    Ich bin den Piraten in keinster Weise abgeneigt, als Wechselwähler kurz davor, sie selbst zu wählen, aber diese pseudo-naive Show (eher Masche!), die der Herr Lauer da gestern geboten hat, war UNTER ALLER SAU!
    Wer sich so abfällig über die Arbeit anderer Menschen äußert, ob man die jetzt sinnvoll findet oder nicht, der hat in meinen Augen nur ein einziges Prädikat für sein Verhalten verdient. Das fängt mit A- an und hört mich -och auf.
    Zwischen diesem Typen und Marina liegen einfach Welten, sowohl was Anstand als auch Authentizität angeht.
    Hab mich gestern über ihn aufgeregt, und muss es heute immer noch...
  9. #88

    Was für Heuchler

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Keine Meinung zu Schlecker, keine Ahnung von Afghanistan? Bei der Saarlandwahl haben die Piraten brilliert, nun sind ihre Antworten gefragt. Jetzt sitzen die neuen Politiker in den TV-Talkshows - und haben wenig zu sagen.

    Talk bei Illner und Beckmann: Die freundliche Ahnungslosigkeit der Piraten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Einfach ekelhaft, wie SPON versucht, Meinungen über die Piraten zu beeinflussen. Wenn ihr mal so direkt in allen anderen Fragen Position beziehen würdet... Folgende Ausschnitte zeigen, wie parteiisch SPON in diesem Thema ist - das ist einfach nur niveaulos und erbärmlich... Pfui...
    Wem gehört ihr eigentlich?
    ... konnte - oder wollte - der Oberpirat nicht parieren...
    ... "Hat ja gut funktioniert", ätzte Lauer...
    ... Sie zeigten sich polemisch, etwa der schnodderige Lauer bei Illner....
    ... Sie können langweilige Standardsätze herunterbeten...
    ... Was sich die anderen Parteien angesichts der Piratenerfolge nicht mehr so deutlich zu sagen trauen, stellte Stuckrad-Barre lapidar fest: "Mich beginnt es jetzt schon zu nerven."

    Man kann gar nicht soviel essen, wie man...
  10. #89

    Zitat von berlinx2011 Beitrag anzeigen
    ...wenn er sagt, HIER habe ich keine Ahnung, wäre das akzeptabel, wenn er aber de facto sagt, ich habe ZU NICHTS eine Ahnung oder eine Haltung, dann ist er entbehrlich. - und langweilig.
    Dann ist ja gut, dass er das nicht gemacht hat, nicht?