Umstrittenes russisches Gesetz: Duma will Schwule aus der Öffentlichkeit verbannen

REUTERSFast 20 Jahre nach Abschaffung des Homosexualitätsverbots steht in St. Petersburg und anderen russischen Städten unter Strafe, öffentlich über Schwule zu reden. Nun soll die Staatsduma sogar ein landesweites Gesetz gegen sogenannte "Schwulenpropaganda" beschließen.

Umstrittenes russisches Gesetz: Duma will*Schwule aus der Öffentlichkeit verbannen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
  1. #1

    Dann wird wohl auch das Video von Putin mit freiem Oberkörper beim Fischen und auf dem Pferd verboten werden müssen. Die sind ziemlich schwul.
  2. #2

    ..........

    Zitat von dschuangtsi Beitrag anzeigen
    Dann wird wohl auch das Video von Putin mit freiem Oberkörper beim Fischen und auf dem Pferd verboten werden müssen. Die sind ziemlich schwul.
    das kann ich als Frau nicht finden, im Gegenteil.
  3. #3

    Titel

    Zitat von hennochk Beitrag anzeigen
    Muendige Russen duerfen ja wohl selbst entscheiden welche Gesetze sie wollen und welche nicht. Im Orient ist Homosexualitaet auch verboten und dennoch wird das von der Seite des Westens "ertragen" weil es kulturell bedingt sei. So liegt der Fall in Russland auch.

    Homosexuelle tragen eben zum Fortbestand des russenreichs nichts bei. Wo ist also das Problem wenn man sie nun bittet, ihr Sexualleben nicht vor allen normalen Menschen auszubreiten?!
    1. Es gibt keine mündigen Russen. Russland ist eine lupenreine Diktatur.

    2. Ertragen und Gutheißen, ist nicht dasselbe. Selbstverständlich wird man auch Verfolgung von russischen Minderheiten ertragen. Was bleibt einem denn auch anderes übrig? Krieg?

    3. Es wird niemand gebeten. Wir sprechen hier über eine strafbewehrte Forderung, seine angeborene Veranlagung, und damit seine Natur, zu verstecken. Menschen, die unfruchtbar sind, tragen auch nichts zur Fortpflanzung bei. Wann wird man ihnen verbieten, über ihre Unfruchtbarkeit sprechen zu dürfen?

    Vielleicht merken Sie nun, wie unreflektiert ihre Meinung ist. Vielleicht wussten Sie das auch schon vorher und tun bloß Ihren Job...
  4. #4

    Zitat von hennochk Beitrag anzeigen
    Muendige Russen duerfen ja wohl selbst entscheiden welche Gesetze sie wollen und welche nicht. Im Orient ist Homosexualitaet auch verboten und dennoch wird das von der Seite des Westens "ertragen" weil es kulturell bedingt sei. So liegt der Fall in Russland auch.
    Muendige Russen? Das ich nicht lache. Der Ablauf der letzten Wahlen in Russland hat verdeutlicht, wie "muendig" die russische Bevölkerung ist.

    Zitat von hennochk Beitrag anzeigen
    Homosexuelle tragen eben zum Fortbestand des russenreichs nichts bei. Wo ist also das Problem wenn man sie nun bittet, ihr Sexualleben nicht vor allen normalen Menschen auszubreiten?!
    Was ist mit den "normalen" Leuten die keine Kinder haben? Sollte man über die auch nicht reden dürfen? Wer gibt Ihnen das Recht zu entscheiden was normal ist und was nicht? Nach welchen Kriterien führen Sie diese Einteilung durch?
  5. #5

    Wo

    Wo bleibt die Aufregung der Medien über die ganzen Theokratien südlich von Europa und Russland, die religiös bedingt Schwule nicht nur aus der Öffentlichkeit verbannen sondern dies teilweise sogar noch unter Todesstrafe stellen ?

    Mit denen macht man weiterhin Geschäfte, veranstaltet Staatsbesuche (Westerwelle !) und sieht scheinbar achselzuckend über diese Dinge hinweg. Doppelzüngig nenne ich das.
  6. #6

    Zitat von farview Beitrag anzeigen
    Wo bleibt die Aufregung der Medien über die ganzen Theokratien südlich von Europa und Russland, die religiös bedingt Schwule nicht nur aus der Öffentlichkeit verbannen sondern dies teilweise sogar noch unter Todesstrafe stellen ?

    Mit denen macht man weiterhin Geschäfte, veranstaltet Staatsbesuche (Westerwelle !) und sieht scheinbar achselzuckend über diese Dinge hinweg. Doppelzüngig nenne ich das.
    Seitwann interessiert einen deutschen Politiker
    Doppelzüngigkeit?
    Sowas gehört einfach zum Tagesgeschäft.
  7. #7

    Wo waren Sie denn?

    Zitat von farview Beitrag anzeigen
    Wo bleibt die Aufregung der Medien über die ganzen Theokratien südlich von Europa und Russland, die religiös bedingt Schwule nicht nur aus der Öffentlichkeit verbannen sondern dies teilweise sogar noch unter Todesstrafe stellen ?
    .
    Jetzt sagen Sie nicht, Sie haben die letzten 10 Jahre verpennt... Ich schlage vor, Sie setzen sich mal hin und lesen sich durch, was so alles über diese Theokratien geschrieben wurde in letzter Zeit. Und glauben Sie mir, die kommen nicht gut weg. Also wirklich...

    Ansonsten sollte man Rußland auch nicht mit den Steinzeit-Theokraten in einen Sack stecken. Das Putin-Land will modern sein und ist es ja teilweise auch. Da paßt so ein dämliches, dummes, diskriminierendes und mittelalterliches Gesetz und Gebaren wirklich nicht rein. Daß man heutzutage überhaupt noch darüber streiten muß, ob Homos die gleichen Rechte haben wie alle anderen, ist traurig und grotesk.
  8. #8

    Gut

    Zitat von dschuangtsi Beitrag anzeigen
    Dann wird wohl auch das Video von Putin mit freiem Oberkörper beim Fischen und auf dem Pferd verboten werden müssen. Die sind ziemlich schwul.
    Dann hätte das Gesetz wenigstens eine gute Seite, was allerdings nicht ausreicht. Dann nehme ich doch lieber den Anblick des welkenden Putin in Kauf.
  9. #9

    *

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    mit einem Mann verheirateten Bundesaußenminister Guido Westerwelle
    "Verheiratet" ist insoweit rechtlich nicht möglich - das heißt "verlebenspartnert".