Reifendruckkontrollsystem-Pflicht: Mehr Gefühl fürs Gummi

ContinentalLuftdruck aus Brüssel: Ab November 2012 müssen Autohersteller neue Fahrzeuge mit Reifendruck-Kontrollsystemen ausstatten. Klingt erstmal nach Bürokratie-Irrsinn - tatsächlich aber hat ein falscher Reifendruck enorme Auswirkungen.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0...822479,00.html
  1. #1

    Na wenn ich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Luftdruck aus Brüssel: Ab November 2012 müssen Autohersteller neue Fahrzeuge mit Reifendruck-Kontrollsystemen ausstatten. Klingt erstmal nach Bürokratie-Irrsinn - tatsächlich aber hat ein falscher Reifendruck enorme Auswirkungen.

    Reifendruckkontrollsystem-Pflicht: Mehr Gefühl fürs Gummi - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto
    etwas an den Haaren herbei ziehen will, dann finde ich natürlich immer einen Grund.
    Nochmehr Technik die kaputt geht.
    Nachdem man bei den meisten Fahrzeugen schon nicht mal mehr
    einen simplen Lampentausch ohne Werkstatt durchführen kann, noch etwas weswegen man dann in die Werkstatt gezwungen wird.
    Das Messgerät sitzt ja bekanntlich IM Rad/Reifen System.

    Mit Stickstofffüllung (aka "Reifenluft") ist ein Druckverlust eh Geschichte.
    Bleiben also nur noch eingefahrene Gegenstände oder Platzer als
    Ursache für nen Plattfuss.

    Ach ja. Und die Luftschläuche an den Tankstellen taugen mittlerweile soviel, das ich neulich mit nem halbplatten Motorradreifen eine andere Tanke mit intaktem Füllsystem suchen musste.
    Bei der ersten ist mehr Luft entwichen als reingekommen ist. Danke auch.
    Wieder nur Klientelpolitik
  2. #2

    klar...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Luftdruck aus Brüssel: Ab November 2012 müssen Autohersteller neue Fahrzeuge mit Reifendruck-Kontrollsystemen ausstatten. Klingt erstmal nach Bürokratie-Irrsinn - tatsächlich aber hat ein falscher Reifendruck enorme Auswirkungen.

    Reifendruckkontrollsystem-Pflicht: Mehr Gefühl fürs Gummi - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto
    10 million tonnen co2 pro was? stunde? am tag? wenn man keine ahnung hat, bitte einfach die finger von den themen lassen!!!
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    tatsächlich aber hat ein falscher Reifendruck enorme Auswirkungen
    Und was ist der "richtige" Reifendruck? Ich fahre zB ca 3 bar bei empfohlenen 1,8. Wenn da der Luftdruck auch nur in die Nähe des empfohlenen Wertes abfällt, würde ich das schon am Verbrauch merken. Und da ist der Reifendrucksensor noch meilenweit vom Alarm weg!

    Und ja, ich bin mir bewußt, daß ein derart hoher Reifendruck die Bremseigenschaften verschlechtert. Deswegen ist mein Fahrstil auch darauf angepaßt.
  4. #4

    Gute Idee

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Luftdruck aus Brüssel: Ab November 2012 müssen Autohersteller neue Fahrzeuge mit Reifendruck-Kontrollsystemen ausstatten. Klingt erstmal nach Bürokratie-Irrsinn - tatsächlich aber hat ein falscher Reifendruck enorme Auswirkungen.

    Reifendruckkontrollsystem-Pflicht: Mehr Gefühl fürs Gummi - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto
    Nachdem ich neulich den Reifendruck bei meinem Astra Diesel überprüft (und etwas Luft nachgefüllt) hatte, bin ich mit Cruise Control endlich mal mit weniger als dreißig Litern von München nach Berlin gekommen.
  5. #5

    Luft ist Stickstoff...

    Zitat von felisconcolor Beitrag anzeigen
    Mit Stickstofffüllung (aka "Reifenluft") ist ein Druckverlust eh Geschichte.
    Bleiben also nur noch eingefahrene Gegenstände oder Platzer als
    Ursache für nen Plattfuss.
    ...zumindest zu 78%. Und dass der nicht entweicht, halte ich für ein Gerücht. Kein Ventil bzw. die Fläche zw. Felge und Decke sind zu 100% dicht. Dazu kommt, dass Luft bei -10° eine andere Dichte hat als bei 25°, ergo der Luftdruck abhängig von der Temperatur variiert. Also muss man trotzdem messen....
    Etwas mehr Fachwissen wäre vom Autor wünschenswert gewesen.
    Die indirekten Systeme stellen nur fest, wenn ein Reifen Druck verliert. Er gleicht die Umdrehungen der Reifen untereinander ab und wenn einer abweicht, geht er davon aus, dass er Luft verloren hat. Und das stellt er erst ab (meines Wissens) >0,3 bar Differenz fest.
    Verlieren alle Reifen gleich Luft, stellt er nichts fest, der Reifen verschleißt/schädigt sich aber trotzdem und der CO2 Ausstoß steigt auch. Hier kann aber zumindest nichts defekt werden, weil keine zusätzlichen Teile verbaut werden.

    Wenn die in dem Artikel erwähnten Ziele erreicht werden sollen, muss also eine direkte Messung her. Lässt der Gesetzgeber offen, welches System eingebaut wird?
    Wenn ja, werden die angestrebten Ziele wohl nicht erreicht...
  6. #6

    Bzgl "an den Haaren herbeiziehen"

    Zitat von felisconcolor Beitrag anzeigen
    etwas an den Haaren herbei ziehen will, dann finde ich natürlich immer einen Grund.
    Nochmehr Technik die kaputt geht.
    Nachdem man bei den meisten Fahrzeugen schon nicht mal mehr
    einen simplen Lampentausch ohne Werkstatt durchführen kann, noch etwas weswegen man dann in die Werkstatt gezwungen wird.
    Das Messgerät....
    Wenn hier was an den Haaren herbeigezogen ist, dann dein Posting. Wieder mal ein an Arroganz schwangerer, an technischen Wissen aber umso ärmerer Kommentar der Spezies Besserwisser mit Hang zum EU-Hass.
  7. #7

    nicht nur die bremseigenschaften…

    Zitat von marthaimschnee Beitrag anzeigen

    Und ja, ich bin mir bewußt, daß ein derart hoher Reifendruck die Bremseigenschaften verschlechtert. Deswegen ist mein Fahrstil auch darauf angepaßt.
    …auch das einlenkverhalten wird bei derart erhöhtem druck negativ beeinflusst, aber dafür haben wir ja ESP, gell…
    im ernst, so ca. 0,2 bis 0,4 bar über dem angegebenen wert ist ganz vernünftig, was den spritverbrauch angeht und immer daran denken, luftdruck bei kaltem reifen messen.
  8. #8

    Genau

    Zitat von felisconcolor Beitrag anzeigen
    Nochmehr Technik die kaputt geht.
    Nachdem man bei den meisten Fahrzeugen schon nicht mal mehr
    einen simplen Lampentausch ohne Werkstatt durchführen kann, noch etwas weswegen man dann in die Werkstatt gezwungen wird.
    Das Messgerät sitzt ja bekanntlich IM Rad/Reifen System.
    so ist es. Wenn das System so toll und günstig ist kann es sich doch jeder freiwillig einbauen lassen, der zu faul oder zu vergesslich ist, regelmäßig den Reifendruck zu prüfen.
    Wenn es aber gesetzlicher Standard wird, müssen auch die anderen dieses Extra zwangsweise mitbezahlen, und noch viel schlimmer: Wenn das Teil nach ein paar Jahren kaputt geht, muss ich zwingend in die Werkstatt, sonst krieg ich die HU nicht, und da wirds dann richtig teuer!
  9. #9

    !

    Es lohnt sich im Übrigen auch, den Luftdruck grundsätzlich so hoch einzustellen, wie er bei einem beladenen Auto wäre. Das hat sicherheitstechnisch nicht von Nachteil, hat allenfalls minimale Komforteinbußen zur Folge und schont den Geldbeutel....