Deutscher HipHop-Newcomer Cro: Carlo, das süße Pandabärchen

Delia BaumTotenköpfe? Klappmesser? Sexismus? Alles vorbei. Der deutsche HipHop-Mainstream macht jetzt auf freundlich, im Kommen sind Rapper wie der brave Schwabe Cro. Der Mann mit der Pandamaske legt einen in der Szene fast beispiellosen Aufstieg hin - und bleibt dabei trotzdem total nett.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0...824077,00.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Totenköpfe? Klappmesser? Sexismus? Alles vorbei. Der deutsche HipHop-Mainstream macht jetzt auf freundlich, im Kommen sind Rapper wie der brave Schwabe Cro. Der Mann mit der Pandamaske legt einen in der Szene fast beispiellosen Aufstieg hin - und bleibt dabei trotzdem total nett.

    Deutscher HipHop-Newcomer Cro: Carlo, das*süße Pandabärchen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Standard 08/15 Gelabere.
    Was soll da so besonders sein?
  2. #2

    "Easy" kommt mir so seltsam bekannt vor. Ist der vielleicht in irgendeinem Werbespot bzw. auf einem Soundtrack zu irgendeinem Film zu hören?
  3. #3

    Und wie ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Totenköpfe? Klappmesser? Sexismus? Alles vorbei. Der deutsche HipHop-Mainstream macht jetzt auf freundlich, im Kommen sind Rapper wie der brave Schwabe Cro. Der Mann mit der Pandamaske legt einen in der Szene fast beispiellosen Aufstieg hin - und bleibt dabei trotzdem total nett.

    Deutscher HipHop-Newcomer Cro: Carlo, das*süße Pandabärchen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    ... kommt der brave Schwabe zu so einem beispiellosen Aufstieg (was soll das überhaupt bedeuten?)?

    Der Song ist zum einschlafen und in der Tat 0815-Geschwafel. Was ist überhaupt die Story von dem Easy-Song?

    Also ich weiß nicht meine lieben Damen und Herren. Begeistern tut mich das null was ich da gehört habe.
  4. #4

    das lied ist doch schon voll alt ^^

    das lief auch schon im sommer auf einslive.. hat der wirklich erst jetzt die single rausgebracht?
  5. #5

    Zitat von ryul Beitrag anzeigen
    Standard 08/15 Gelabere.
    Was soll da so besonders sein?
    Der Artikel bewertet meiner Ansicht nach nicht den Inhalt der Songs sondern eher den "Aufstieg von CRO".

    Ich hatte Cro als Schrankband bei NeoParadise gesehen und plötzlich lief er in vielen Radios und scheint ja auch bei Youtube und Itunes und Simfy und wie die Plattformen nicht alle heißen der Aufsteiger schlecht hin zu sein.

    Ich denke das schöne an der Musik ist halt die Massentauglichkeit, nicht jeder fühlt sich jetzt berührt oder findet die Texte "anspruchsvoll" aber augenscheinlich gefällt es ja der Masse. Ich hör auch immer mal ganz gerne rein, eben weil es gute Laune macht und teilweise diesen Ohrwurmcharakter hat.

    Ich denke das der Aufstieg binnen kürzester Zeit [Zitat ryul] besonders [Zitat Ende] und nicht 08/15 Castingshow ist.
  6. #6

    Es täte der Qualität von Berichten über die deutsche "Hip-Hop-Szene" gut, wenn in irgend einer Weise der Eindruck erweckt werden würde, dass sich tatsächlich jemand eingehend mit der Musikrichtung befasst.

    Statt immer nur über den "bösen" SIDO (meiner Meinung nach ein brillianter Texter) oder die "braven" Gegenbeispiele (Cro und ähnliche Schlaftabletten) oder "Pornorapper" (ganz nach dem Prinzip "sex sells") zu berichten, könnte man doch auch einfach mal versuchen, tiefer in die Materie einzutauchen und die unglaubliche Vielfalt deutschen Hip Hops darzustellen.

    Ich bin 19 Jahre alt, habe gerade mein Abitur geschrieben, bin sehr politikinteressiert und höre seit mindestens 7 jahren schwerpunktmäßig deutschen Hip Hop. Diese Musikrichtung ist die einzige, die heutzutage noch ernst zu nehmende politische Aussagen hat, sie verkörpert, eben weil sie oftmals recht ordinär auftritt, die Lebens- und Denkweise vieler aus meiner Generation und sollte deswegen eigentlich von besonderem Interesse für den Spiegel sein.

    Meine Musik, deutscher Hip Hop genießt seinen schlechten Ruf nicht zuletzt wegen unzulänglicher Berichterstattung, auch seitens des Spiegels. Meine Musik wird mit Gewalt, Sex und Fäkalsprache assoziiert, weil das die Katalogisierung und Einordnung für das Schubladendenken des Spießbürgers erleichtert, das wundervolle an dieser Musik, die Kraft, die Hoffnung und der Einsatz für die kleinen Leute und die Gesellschaftskritik die geübt wird fällt dabei unter den Tisch, eine schwache Leistung für ein Magazin das "im Zweifel links" sein will.

    Vorschläge für Interessierte: Prinz Pi, Casper, Tua, Maecces, Sido (ja richtig gelesen!), Damion Davis, Sir Serch, Kaas, Kamp & Whizz Vienna, Herr von Grau, Urbanize, Morlockk Dilemma, Blumio, KIZ (nur für starke Nerven) , Swiss und eine unüberschaubare Anzahl anderer Musiker mit Anspruch.
  7. #7

    Zitat von jm92 Beitrag anzeigen
    Es täte der Qualität von Berichten über die deutsche "Hip-Hop-Szene" gut, wenn in irgend einer Weise der Eindruck erweckt werden würde, dass sich tatsächlich jemand eingehend mit der Musikrichtung befasst.
    ...
    Vorschläge für Interessierte: Prinz Pi, Casper, Tua, Maecces, Sido (ja richtig gelesen!), Damion Davis, Sir Serch, Kaas, Kamp & Whizz Vienna, Herr von Grau, Urbanize, Morlockk Dilemma, Blumio, KIZ (nur für starke Nerven) , Swiss und eine unüberschaubare Anzahl anderer Musiker mit Anspruch.
    Dem kann ich mich nur anschließen.
    In diesem Artikel ist die mangelnde/unzureichende Berichterstattung im Übrigen leicht zu erkennen. Die Pandamaske Cros wird, wie es der Unwissende unverzüglich machen würde und macht, mit der "bösen" Totenkopfmaske von Sido aus damaliger Zeit verglichen. Dieser Vergleich ist allerdings völlig abstrus, da sich der deutsche Hip Hop seitdem stark verändert hat. Wie es jm92 schon beschrieben hat. Die Oberfläche wird gekratzt, aber mehr auch nicht.
    Schade!
  8. #8

    Biggie was geschieht?

    Zitat von jm92 Beitrag anzeigen
    [...]
    Vorschläge für Interessierte: Prinz Pi, Casper, Tua, Maecces, Sido (ja richtig gelesen!), Damion Davis, Sir Serch, Kaas, Kamp & Whizz Vienna, Herr von Grau, Urbanize, Morlockk Dilemma, Blumio, KIZ (nur für starke Nerven) , Swiss und eine unüberschaubare Anzahl anderer Musiker mit Anspruch.
    Du hast den Retrogott vergessen :O Und BRP Unendlich kommt wohl auch dieses Jahr^^
    Ich muss dir absolut Recht geben. Ich bin 21, höre seit ca. 10 Jahren schwerpunktmäßig Rap (Rap ist die Musik, Hip-Hop die Subkultur dazu, und wenn ich der letzte bin der das so sieht...), mache gerade einen Abschluss auf der Fachschule als Wirtschaftsinformatiker und im Prinzip bin ich immer der einzige oder einer der ganz wenigen "Hopper" in meiner Umgebung gewesen. Verständnis der Leute dafür war eigentlich nie vorhanden.

    Auf einmal kommt ein Casper, auf einmal kommt ein Cro, auf einmal hört jeder Rap ohne darüber nachzudenken. WARUM?

    Beziehungsweise: ich habe absolut nichts gegen diese Leute. Ich kenne Casper noch aus Selfmade-Zeiten (zusammen mit Rappern die niemand der neuen Hörer von Casper hören würde, obwohl deren Botschaften seinen um nichts nachstehen), ich höre Cro gerade recht gerne, einfach weil seine Musik gute Laune macht und ich seinen Rapstil mag.

    Aber warum werden diese Leute so gehyped und andere "Hopper" sind trotzdem noch die asozialen Bösewichte der Nation? Warum werde ich schief angeschaut, nur weil ich eine Baggy und XL-T-Shirts trage?

    Muss ich nicht verstehen, oder?
  9. #9

    wen wundert das?

    Zitat von jm92 Beitrag anzeigen
    Es täte der Qualität von Berichten über die deutsche "Hip-Hop-Szene" gut, wenn in irgend einer Weise der Eindruck erweckt werden würde, dass sich tatsächlich jemand eingehend mit der Musikrichtung befasst.
    Diese Musikrichtung ist die einzige, die heutzutage noch ernst zu nehmende politische Aussagen hat, sie verkörpert, eben weil sie oftmals recht ordinär auftritt, die Lebens- und Denkweise vieler aus meiner Generation und sollte deswegen eigentlich von besonderem Interesse für den Spiegel sein.
    Hey jm92, es ist eben der Spiegel, der berichtet. Der Spiegel entwickelt sich seit geraumer Zeit in Richtung BILD-Zeitung, da ist nichts anderes zu erwarten.