Peugeot 208: Französische Revolution?

PeugeotPeugeot ist momentan ein Problemfall. Der Gewinn sackt ab, die Marktanteile schmelzen dahin und die neue Liaison mit General Motors entfacht auch nicht gerade Euphorie. Ein neues Auto braucht die Marke, einen Bestseller wie ehedem der 205. Voilà, hier kommt der 208.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...824195,00.html
  1. #40

    Ich erkenne beim 208 eine Peugeot-typische, wiedererkennbare Gestaltung, die mit dem 508 eingeführt wurde.

    Die Scheinwerfer haben wieder Normalmaß.

    Und wenn Peugeot ein 508 Coupe bringen sollte, dann könnte das ein aussergewöhnlich schönes Auto werden.

    Gespannt bin ich auf den Nachfolger des 308, schließlich gab es einen 309 schon.
    Oder Peugeot hat etwas mehr Selbstbewußtsein als BMW, das den neuen 1M sich nicht M1 hat nennen trauen. Wohl wegen der enormen Verwechslungsgefahr...
  2. #41

    Titel

    Zitat von CMH
    Peugeot ist seit 1891 ein Problemfall - zumindest für jeden Besitzer eines solchen "Autos".

    Zitat von kanyamazane Beitrag anzeigen
    Ich hasse diese undurchdachten Pauschalaussagen. Seit über 110 Jahren ist diese Automarke also nun ein Problemfall...verdammt lange Zeit. ...
    Warum hassen Sie solche Aussagen ?? Sie sind gut, markieren sie doch deren Urheber als Inhaber der unteren Schranke des mindestmöglichen Intellekts.

    :):)
  3. #42

    Zitat von Sternundwinkelcruiser Beitrag anzeigen
    Zitat von CMH
    Peugeot ist seit 1891 ein Problemfall - zumindest für jeden Besitzer eines solchen "Autos"
    Warum hassen Sie solche Aussagen ?? Sie sind gut, markieren sie doch deren Urheber als Inhaber der unteren Schranke des mindestmöglichen Intellekts.

    :):)
    Dazu fällt mir - wie so oft - ein Zitat von Max Goldt ein:
    "Dummheit hört sich gern auf möglichst große Trommeln schlagen."
    In diesem Sinn immer raus mit den Gedanken, damit im Kopf Platz für neue Weisheiten frei wird.
  4. #43

    Zitat von CMH Beitrag anzeigen
    Peugeot ist seit 1891 ein Problemfall - zumindest für jeden Besitzer eines solchen "Autos".
    Tochter (Studentin) fährt (jagt) 106er BJ. 1996 60PS vom Saarland
    bis nach Berlin.... Wenig Elektronik. Läuft und läuft und läuft. Wird auch noch einmal den TÜV überstehen. Reparaturen kann man noch mit einem Lächeln im Gesicht bezahlen.

    :-)
  5. #44

    Head-Up-Display überflüssig?

    Zitat von kaba06 Beitrag anzeigen
    ...machen. Huch. Ich dachte einfach immer, ein Head Up Display IST überflüssig. Und kein Head Up Display der Welt rettet mich vor dem Naiv (im Head Up oder nicht), dass mich bittet an der grünen Geradeausampel links abzubiegen.

    Immerhin ist es noch nicht so lange her, da galt es als schick, den Tacho in die mittig zwischen Fahrer und Beifahrer zu platzieren.
    Ist ein Head-Up-Display wirklich überflüssig? Gerade bei hohen Geschwindigkeiten können die paar Sekunden die man nicht auf die Straße guckt gefährlich werden. Da hilft es meiner Meinung schon wenn man die Straße im Blick behalten kann und dabei noch hilfreiche Informationen sieht. Mir würde es schon helfen wenn z.B. die Fahrbahnlinien bei Nebel auf der Scheibe angezeigt werden.
    Natürlich ist es nicht billig, aber überflüssig auf keinem Fall.
    Und ob ein kleineres und nach unten gesetztes Lenkrad wirklich ein Head-Up-Display ersetzten kann bezweifle ich.