Konflikt bei Red Bull: Verwirrung um Vettels Funkprobleme

DPASebastian Vettel hat beim Großen Preis von Malaysia gegen die Anweisungen seines Teams gehandelt. Red Bull forderte den Deutschen zum Rennabbruch auf, doch der fuhr einfach weiter. Ein vorzeitiges Aus hätte dem Rennstall Vorteile gebracht. Schuld soll die Technik gewesen sein.

http://www.spiegel.de/sport/formel1/...824007,00.html
  1. #1

    ...

    schumi hätte zu seinen besten zeiten noch seinen härtesten gegner mit ins kiesbett genommen. vettel fährt das rennen zu ende. das zeichnet wohl einen guten sportsmann aus. respekt.
  2. #2

    Zitat von ovit Beitrag anzeigen
    schumi hätte zu seinen besten zeiten noch seinen härtesten gegner mit ins kiesbett genommen. vettel fährt das rennen zu ende. das zeichnet wohl einen guten sportsmann aus. respekt.
    Das stimmt wohl, man kann allerdings zufuegen, dass Hill und Senna nicht besser waren. Insofern ist schon die Frage, ob man mit einem nassen Waschlappen in den Boxring stiegt :)
  3. #3

    Zitat von ovit Beitrag anzeigen
    schumi hätte zu seinen besten zeiten noch seinen härtesten gegner mit ins kiesbett genommen.
    Laecherlich. Meine Empfehlung: Ihr Harmoniebeduerfnis wird beim Synchronschwimmen besser bedient.

    Zitat von ovit Beitrag anzeigen
    vettel fährt das rennen zu ende. das zeichnet wohl einen guten sportsmann aus. respekt.
    Wenn man Vettels Interview nach dem Rennen gehoert oder gelesen hat, bleibt vom "guten Sportsmann" nicht mehr viel uebrig.
  4. #4

    Falsch

    Zitat von totalmayhem Beitrag anzeigen
    Laecherlich. Meine Empfehlung: Ihr Harmoniebeduerfnis wird beim Synchronschwimmen besser bedient.



    Wenn man Vettels Interview nach dem Rennen gehoert oder gelesen hat, bleibt vom "guten Sportsmann" nicht mehr viel uebrig.
    Erstens hat das Team Vettel mehr als irritiert (der Funkspruch klang in etwa so: Retire the car...stay...retire the car...finish the race...RETIRE") da war er schon vorbei gefahren an der letzten Box.

    Und das Interview war mehr als berechtigt.
    Der Überrundete muss Platz machen.
    Das ist die Regel in der F1.
  5. #5

    verständlich

    Zitat von totalmayhem Beitrag anzeigen
    Laecherlich. Meine Empfehlung: Ihr Harmoniebeduerfnis wird beim Synchronschwimmen besser bedient.



    Wenn man Vettels Interview nach dem Rennen gehoert oder gelesen hat, bleibt vom "guten Sportsmann" nicht mehr viel uebrig.
    Dass er den Blinden attackiert, der ihm den Reifen schlitzt beim Überrunden und ihm damit das Rennen ruiniert, ist ja wohl nachvollziehbar. Da muss man kein Rüpel sein, um das so zu formulieren.
    Ich glaub auch, er ist mit der Gesamtsituation unzufrieden und auch mit sich selbst. Da darf´s schon einmal kantiger werden.
  6. #6

    Zitat von starsnake Beitrag anzeigen
    Dass er den Blinden attackiert, der ihm den Reifen schlitzt beim Überrunden und ihm damit das Rennen ruiniert, ist ja wohl nachvollziehbar. Da muss man kein Rüpel sein, um das so zu formulieren.
    Ich glaub auch, er ist mit der Gesamtsituation unzufrieden und auch mit sich selbst. Da darf´s schon einmal kantiger werden.
    Der Blinde war der , der zu früh , zu nah ohne jede Not wieder vor den Überholten einscheren wollte und der hieß "Vettel"
  7. #7

    geschmackssache

    Zitat von ollux Beitrag anzeigen
    Der Blinde war der , der zu früh , zu nah ohne jede Not wieder vor den Überholten einscheren wollte und der hieß "Vettel"
    Na ja, Geschmackssache, Vettel hätte es vielleicht geschickter machen können. Interessant ist aber in diesem Zusammenhang, dass der Inder im Nachhinein noch eine 20 Sekunden Strafe für dieses Manöver kassiert hat, die Stewarts haben es also eher als seinen Fehler gesehen.

    Gruß
  8. #8

    Zitat von ollux Beitrag anzeigen
    Der Blinde war der , der zu früh , zu nah ohne jede Not wieder vor den Überholten einscheren wollte und der hieß "Vettel"
    Die Regel sagt, der Überrundete muss Platz machen.
    D.h. der Überrundete hat darauf zu achten was der Überrundende macht.
    In diesem Fall: Bremsen.

    Der Überrundende kann keine Rücksicht darauf nehmen wann es dem Überrundeten denn gerade passt überhohlt zu werden.