Deutscher Verkehrswahn: Meine Stadt, das Schlachtfeld

dapdKaum kommt der Frühling, dröhnt es in deutschen Städten wie im Krieg: Männer fahren Maschinen, die entfernt an Motorräder erinnern, in Wahrheit aber Geschosse sind. Warum dulden die Behörden den Gefechtslärm - und warum gibt es jetzt sogar Tempo-10-Zonen? Die Antwort: Ideologie.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...823285,00.html
  1. #1

    Selbstregulierend

    Die meisten dieser Raser enden früher oder spät tot am Strassenrand. Man kann eigentlich nur hoffen, dass sie niemanden mit in den Tod reißen, da muss man im Strassenverkehr möglichst die Ohren aufhalten. Leider wachsen genausoviele Testosterongetriebene nach wie jährlich wegsterben. Deswegen wird sich nie was ändern.
  2. #2

    Dem Himmel so nah

    Ich wohne in München.
    Von hier aus kann man gut einen Ausflug in die, nahe gelegenen, Alpen unternhemen.
    Schon nach kaum drei Stunden Aufstieg ist man dann in einer anderen Welt.
    Fern von Stress und Hektik. Und vor allem die Ruhe - unglaublich.
    Man sitzt auf dem Gipfel, labt sich an seiner Brotzeit, beobachtet die Dohlen und lauscht dem Wind.
    Man ist fast geneigt zu denken, man sei allein auf der Welt.
    Genau bis zu dem Zeitpunkt an dem so ein Trottel auf seiner Kawa oder Susi unten, mehrere Kilometer entfernt, durchs Tal donnert.
    Ich hab dann bisweilen nicht wenig Lust einen kleinen Steinschlag auszulösen - nur so, um der Ruhe willen.
  3. #3

    Knall-Affen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Kaum kommt der Frühling, dröhnt es in deutschen Städten wie im Krieg: Männer fahren Maschinen, die entfernt an Motorräder erinnern, in Wahrheit aber Geschosse sind. Warum dulden die Behörden den Gefechtslärm - und warum gibt es jetzt sogar Tempo-10-Zonen? Die Antwort: Ideologie.

    Deutscher Verkehrswahn: Meine Stadt, das Schlachtfeld - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Bin selber Motorradfahrer, habe aber kein Verständnis für Leute, die ihre Maschinen mit Auspuffanlagen aus dem Zubehör bestücken, um sie lauter zu machen. Alles nur Imponiergehabe. Ich verstehe auch nicht, warum die Behörden es dulden, dass diese Lautmacher produziert und angebaut werden dürfen. Die Polizei scheint in dieser Hinsicht auch sehr desinteressiert zu sein.
  4. #4

    krr

    Zitat von notorischernörgler Beitrag anzeigen
    ...
    Genau bis zu dem Zeitpunkt an dem so ein Trottel auf seiner Kawa oder Susi unten, mehrere Kilometer entfernt, durchs Tal donnert.
    Haha, EIN Trottel, nur einer?
    Sie sollten mal z.B. auf einem der Gipfel rund um das Namloser Tal pausieren, da brummt es den ganzen Tag.
  5. #5

    Misslungene Satire?

    Herzlichen Glückwunsch beim Entdecken der Spielstraßengeschwindigkeit. Diese Geschwindigkeit, die in der Spielstraße niemand zu halten scheinen kann, diese unter 10 km/h. Ein Gaspedal, das ist doch etwas, worauf man treten muss, oder? Kurioserweise gilt das eben nicht für 10 km/h. Vielleicht verstehen dieses Schild "10" endlich mehr Leute als der Autor Spielstraßen zu verstanden haben scheint.

    Herzlichen Glückwunsch ebenfalls zum Entdecken der Motorradfahrerkultur. Schön, dass der Autor es mal im Frühjahr außer Haus geschafft hat, gefühlt das erste Mal seit dreißig Jahren. Zugegeben, vielleicht ist er eine DDR-Pflanze, die MZ und Simson machten dann doch nicht so viel her. Nur die von ihm zitierten Hells Angels, die muss er wohl doch noch live anstatt nur im Fernsehen und ohne Bass erleben.
  6. #6

    wer ist hier wohl durchgeknallt..?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Kaum kommt der Frühling, dröhnt es in deutschen Städten wie im Krieg: Männer fahren Maschinen, die entfernt an Motorräder erinnern, in Wahrheit aber Geschosse sind. Warum dulden die Behörden den Gefechtslärm - und warum gibt es jetzt sogar Tempo-10-Zonen? Die Antwort: Ideologie.

    Deutscher Verkehrswahn: Meine Stadt, das Schlachtfeld - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    wenn dann dürfen solche fahrzeuge keine ABE erhalten und schalldämpfer dafür erst recht nicht. auf der rennstrecke können sie sich von mir aus das gehirn heraus blasen, mir egal.
    ich liebe es wenn karl den 1. gang ausdreht, so > 14.000 1/min und man den gangwechsel noch in 3 km entfernung hört, natürlich in der stadt und bei geschlossenem fenster, dann würde ich die fahrtrichtung gleich zu kiesow lenken wollen.

    und was mache ich jetzt bei 10 km/h ? meine tachoanzeige fängt erst bei 30 an, und das serienmäßig, soll ich mein auto schieben?
    solche schnapsidee eines behördenöddels erinnert mich an einen starenkasten der selbst noch rennende hunde blitzte und das war nicht vorsicht kamera.
  7. #7

    Tempo 10 unmöglich?

    Augenscheinlich ist dem Autor gar nicht bekannt, was "Spielstraße" bedeutet, nämlich Schrittgeschwindigkeit. Also langsamer als 10 Km/h.

    Wenn er also meint, 10 Km/h könne man unmöglich technisch und psychologisch fahren, dann sagt das weit mehr über ihn aus, als er sicher möchte.

    Vielleicht doch erstmal nachdenken, bevor man so einen Artikel loslässt.
  8. #8

    sport

    man schaue einfach mal nach dem durchschnittsalter dieser sportler mit motorischem hilfsantrieb. das ist die zweite wenn nicht eher die dritte jugend. aber jeder überteuerte ein- oder zweisitzer mit kaputtem auspuff wird als sportwagen verkauft. wie infantil das ist, sieht man auf Amazon.de: Günstige Preise für Elektronik & Foto, Filme, Musik, Bücher, Games, Spielzeug & mehr, die verkaufen auch sportwagen.
  9. #9

    Gerade heute auf dem Heimweg...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Kaum kommt der Frühling, dröhnt es in deutschen Städten wie im Krieg: Männer fahren Maschinen, die entfernt an Motorräder erinnern, in Wahrheit aber Geschosse sind. Warum dulden die Behörden den Gefechtslärm?
    ... haben mich zwei solche Kreissägenfahrer im AB-Dreieck überholt, in ca. 60° Schräglage und mit geschätzten 200km/h in der 80er Zone. Ich hatte die Befürchtung, dass die mir mit dem Helm den Türgriff abrasieren.

    Jedes Auto, das so einen Lärm macht wie diese Dinger, würde von der Polizei sofort stillgelegt werden. Wenns nach mir ginge, müsste man die 98PS-Regelung wieder einführen, selbst die sind in einem Motorrad zuviel. Und die 'freiwillige Selbstbeschränkung' auf 299 km/h Top Speed ist doch Augenwischerei (genau wie die 250km/h Abregelung beim Pkw).

    Autos und Mopeds auf 200km/h beschränken. Wer schneller fahren will, geht auf den Ring und bekommt dort die Kiste aufgemacht und beim Verlassen wieder zugemacht. Geht ja problemlos mit der OBD heutzutage.