ARD-Übertragung: Minusrekord für Echo-Verleihung

REUTERSDa half auch Knutschen nicht mehr: Die diesjährige Echo-Verleihung war ein echter Publikumsflopp. Nur 2,58 Millionen Zuschauer sahen die Preisverleihung im Ersten - ein Martkanteil von nicht mal zehn Prozent. Heidi Klum dagegen legt leicht zu. Ob es am Tiershooting lag?

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...823296,00.html
  1. #1

    Wer verwegen genug ist...

    Zitat: „Den Tagessieg holte sich gestern Abend "Der Bergdoktor" vom ZDF: Mit 6,43 Millionen Zuschauern.“

    Ja, ich weiß schon, es geht im Artikel nicht um den „Berg-Doktor“, sondern um die Echo-Verleihung – aber die Nachricht, dass sich über sechs Millionen diesen Berg-Doktor-Schrott anschauten, hat mich eben schockiert. Der Schock sitzt immer noch tief, weil ich mich sträflich leichtfertig dazu hinreißen ließ, die Story beim ZDF nachzulesen, ganz unfassbar – wer verwegen genug ist, der kann sie sich hier antun:
    Der Bergdoktor - ZDF.de
  2. #2

    Zitat von Ylex Beitrag anzeigen
    Zitat: „Den Tagessieg holte sich gestern Abend "Der Bergdoktor" vom ZDF: Mit 6,43 Millionen Zuschauern.“

    Ja, ich weiß schon, es geht im Artikel nicht um den „Berg-Doktor“, sondern um die Echo-Verleihung – aber die Nachricht, dass sich über sechs Millionen diesen Berg-Doktor-Schrott anschauten, hat mich eben schockiert. Der Schock sitzt immer noch tief, weil ich mich sträflich leichtfertig dazu hinreißen ließ, die Story beim ZDF nachzulesen, ganz unfassbar – wer verwegen genug ist, der kann sie sich hier antun:
    Der Bergdoktor - ZDF.de
    Warnung vor dem Link, dies grenzt an Körperverletzung.
    Warhaft unfassbar. Das RTL-Programm ist dagegen eine Ausgeburt von Intellektualität.
  3. #3

    @Ylex

    Ich schäme mich auch jedesmal fremd, wenn meine Mutter meint, das seieine der schönsten Sendungen.

    Zitat von Ylex Beitrag anzeigen
    die Nachricht, dass sich über sechs Millionen diesen Berg-Doktor-Schrott anschauten, hat mich eben schockiert.
  4. #4

    Diese Dame!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Da half auch Knutschen nicht mehr: Die diesjährige Echo-Verleihung war ein echter Publikumsflopp. Nur 2,58 Millionen Zuschauer sahen die Preisverleihung im Ersten - ein Martkanteil von nicht mal zehn Prozent. Heidi Klum dagegen legt leicht zu. Ob es am Tiershooting lag?
    ARD-Übertragung: Minusrekord für Echo-Verleihung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Lana del Wer? Weltstar? Nun ja,weil sie mal ein von ihren Produzenten gut zusammengebasteltes One-Hit-Wonder geschafft hat und aus dem angelsächsischen Raum kommt,muss man sie nicht unbedingt gleich Weltstar nennen....Warten wir einfach mal ab,ob sie in drei bis vier Jahren immer noch Auftritte hat...
  5. #5

    kein Kommentar.........

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Da half auch Knutschen nicht mehr: Die diesjährige Echo-Verleihung war ein echter Publikumsflopp. Nur 2,58 Millionen Zuschauer sahen die Preisverleihung im Ersten - ein Martkanteil von nicht mal zehn Prozent. Heidi Klum dagegen legt leicht zu. Ob es am Tiershooting lag?

    ARD-Übertragung: Minusrekord für Echo-Verleihung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    .........das war doch wohl das allerletzte, was sich so im öffentlich-rechtlichen Fernsehen abgespielt hat. Ob die sinnlose und völlig vergorene Moderation der zwei Quasselstrippen als auch die musikalischen Beiträge (soll das noch Kultur sein ???) können doch wohl keinesfalls gehobenen Ansprüchen genügen !! Das war absoluter Nonsens, liebe ARD. Diese Sendung soll evtl. doch als Hinweis zählen, Fernseher aus dem Haushalt, GEZ sparen und in der schönen Natur lieber Käfer zählen gehen.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Da half auch Knutschen nicht mehr: Die diesjährige Echo-Verleihung war ein echter Publikumsflopp. Nur 2,58 Millionen Zuschauer sahen die Preisverleihung im Ersten - ein Martkanteil von nicht mal zehn Prozent. Heidi Klum dagegen legt leicht zu. Ob es am Tiershooting lag?

    ARD-Übertragung: Minusrekord für Echo-Verleihung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Das lag wohl am skandinavischen Krimi 2-Teiler, der zeitgleich auf Arte lief. Das war wirklich spannend und unterhaltsam.
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Da half auch Knutschen nicht mehr: Die diesjährige Echo-Verleihung war ein echter Publikumsflopp. Nur 2,58 Millionen Zuschauer sahen die Preisverleihung im Ersten - ein Martkanteil von nicht mal zehn Prozent. Heidi Klum dagegen legt leicht zu. Ob es am Tiershooting lag?

    ARD-Übertragung: Minusrekord für Echo-Verleihung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Der Zuschauer und Gebührenzahler lässt sich halt nicht mehr hinters Licht führen. Wie heißt es so schön: Wir sind doch nicht blöd!

    Sollen die ihren Scheiss selbst einschalten!
  8. #8

    Der Preisverleihung unwürdig.

    Zitat von harmlosarm Beitrag anzeigen
    .........das war doch wohl das allerletzte, was sich so im öffentlich-rechtlichen Fernsehen abgespielt hat. Ob die sinnlose und völlig vergorene Moderation der zwei Quasselstrippen als auch die musikalischen Beiträge (soll das noch Kultur sein ???) können doch wohl keinesfalls gehobenen Ansprüchen genügen !! Das war absoluter Nonsens, liebe ARD. Diese Sendung soll evtl. doch als Hinweis zählen, Fernseher aus dem Haushalt, GEZ sparen und in der schönen Natur lieber Käfer zählen gehen.
    So was wiederliches und unwürdiges wie ein Zungenkuss zwischen zwei Frauen wird im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zur besten Sendezeit propagiert!
    "Müller führte gemeinsam mit Barbara Schöneberger durchs Programm - sie gaben sich alle Mühe, die biedere Show etwas aufzulockern." - das bezeichnen sie als "auflockerung"? Mir fehlen die Worte. Sowohl politische Sendungen, als auch Unterhaltungssendungen von ARD und ZDF sind neveaulos. Zum Beispiel war gestrige ZDF-Sendung mit Maybiritt Illner "Strom ohne Atom - billiges Versprechen, teure Quittung?" wieder ein einseitiges Heimspiel für die Öko-Träumer und EEG-Abzocker. Populismus der schlimmsten Sorte.
    Vor Kurzem wurde vorgeschlagen, ARD und ZDF zusammenzulegen und Gebühren zu halbieren. Ein guter Vorschlag.
  9. #9

    Nun ja

    Aus den Quoten des gestrigen Abends kann man doch sehr schön mutmaßen, wie sich aktuell die Zuschauerschaft wohl zusammensetzt:

    der gefühlige Bergdoktor = echte Senioren, geistig vorzeitig Gealterte, harmoniebedürftige sonstige Menschen (mutmaßlich eher weiblich und >40), Tatort = wiederholungsresitente Deutschkrimi-Freunde, ggf. mit Restanspruch (mutmaßlich, wegen der Uhrzeit, auch mind. 40), Germany's Next Irgendwas = kognitiv eher übersichtliche weibliche Wesen (Schwerpunkt mutmaßlich eher zwischen 14-25), ein paar Typen, die gerne jungen Mädels zuschauen, vielleicht noch ein paar Zyniker; Kommissar Winter = tendenziell eine ähnliche Gruppe wie beim Tatort, plus ein paar Misanthrope und Depressive, die sich erst bei skandinavischen Dunkel- und Psycho-Dramen so richtig wohlfühlen.

    Das alles wird zusätzlich aufgefüllt durch jene armen Seelen, die in Alters- und Pflegeheim im Aufenthaltsraum das angucken müssen, was irgendeine Pflegekraft zufällig eingeschaltet hat.

    Immer mehr Zuschauer verabschieden sich vom Fernsehen oder schauen nur noch sehr selektiv, nur sagt das keiner laut. Hauptsache, der Marktanteil stimmt - der bleibt schließlich von schwindenden absoluten Zuschauerzahlen unbehelligt.