DFB-Pokal: Bayern siegt im Elfmeterschießen gegen Gladbach

APDas Endspiel ist komplett: In einem packenden Pokalfight setzte sich Bayern München im Elfmeterschießen gegen Mönchengladbach durch und trifft nun im Finale auf Borussia Dortmund. Tragische Figuren waren Borussias Dante und Harvard Nordtveit, die ihre Schüsse vergaben.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...822901,00.html
  1. #50

    Die "gekaufte" Liga

    Die Verschwörungstheorien hier sind richtig genial. Bayern kauf einfach rücksichtslos allees, nur um der Liga zu schaden.
    2004 war der BVB pleite. Die Zwischenfinanzierung übernahm der FCB (ohne das über jahre hinweg öffentlich zu machen)
    Der Präsident und sein FC Bayern haben Borussia Dortmund in der Finanzkrise 2004 zwei Millionen Euro geliehen. Mit dem Darlehen finanzierte Hoeneß so beispielsweise das Gehalt von Sebastian Kehl, bei dessen Transfer die Dortmunder und die Münchener heftig konkurriert hatten.
    Die bösen Bayern hätten Kehl haben können und Dortmund in die 4. Liga stürzen können.
    Und wer von den BuLi Vereinen hat St. Pauli unterstützt?
    Klar... Dortmund ;o)
    „In den letzten 20 Jahren haben wir zehn, 15 Vereinen geholfen, zu überleben”, verriet Hoeneß beim Fantreffen. Nur war der BVB 2002 Meister geworden und auch danach Bayern-Herausforderer. Mit dem Darlehen finanzierte Hoeneß so beispielsweise das Gehalt von Sebastian Kehl, bei dessen Transfer die Dortmunder und die Bayern heftig konkurriert hatten.
    Achja und die Bayern haben auch den Marco Reuss gekauft um Gladbach in der nächsten Saison zu schwächen....
    Äh... nein... das war der BVB. Schwächt der jetzt einfach nur die Broussen oder verstärken die sich?
  2. #51

    ganz richtig

    Zitat von carlos33 Beitrag anzeigen
    Ganz meine Meinung. Der Reporter hat selbst 5 krasse Fehlentscheidungen des Linienrichters in der Wiederholung unkommentiert gelassen, obwohl mindestens 2 Mal dardurch hochkarätige 1 gegen 1- Situationen abgepfiffen wurden. 4 Mal gegen Bayern 1 Mal gegen Gladbach. Gleiche Höhe ist kein Abseits, nur zur Erinnerung. Die Qualität der Kommentare und der Bildregie der meisten Spiele lässt viel zu wünschen übrig. Ein Ex- Profi als Co- Kommentator wäre ein Ansatz.
    Gomez in der 8. und Ribery in der 108. Minutel liefen allein auf ter Stegen zu. Während er bei der Wiederholung der Gomez Szene (gleiche Höhe) gar nicht gesagt hat, hat er bei der Widerholung der Ribery Szene sogar den Linienrichter bestätigt obwohl er zwei drei Meter nicht im Abseits war.
    Dazu noch zwei drei ähnliche Szenen bei der er in der Wiederholung gar nichts gesagt hat.
    Voll versagt eben.
  3. #52

    [QUOTE=LocoGrande;9868005]Auch wenn ich alles andere als ein Bayern-Fan bin, so muss man einfach hinnehmen, dass der Sieg gestern einfach verdient war. Die Münchener waren in der regulären Spielzeit etwas besser, in der Verlängerung dann klar überlegen und auch im Elfmeterschießen einfach stärker...[/QUTOE]

    Das sehe ich ein bisschen anders: Der FCB hatte in der ersten Halbzeit die klareren Chancen. In der zweiten hingegen war BMG am Drücker, war im Mittelfeld klar überlegen und hat hinten wenig echte Chancen zugelassen. Dass Dante und Brouwers per Kopf vergeben und dass insbesondere Reus den Ball nach Arangos perfektem Pass nicht richtig mitnimmt, war letztlich der Knackpunkt.

    Die Verlängerung hätte man komplett streichen können. Kaum ernsthafte Chancen, sieht man mal von Petersens kläglich versemmelter Gelegenheit ganz am Schluss ab. Gladbach war wohl einfach platt, was bei deren laufintensivem Spiel auch kein Wunder ist. Zum Elfmeterschießen muss ich nichts sagen. Das ist halt immer ein bisschen Lotterie, aber irgendwie hatte ich da schon vorher kein gutes Gefühl. Und was Dante angeht: Wieso hätte der nicht schießen sollen? Solange er für Gladbach auf dem Feld steht und sich gut fühlt, fände ich es feige, wenn er sich davor gedrückt hätte. Da jetzt eine Verschwörung drauß zu konstruieren ist einfach nur lächerlich. Wenn Dante ein derart unfairer Sportsmann wäre, hätte er ganz einfach auf dem Platz mal in einer Situation zu spät kommen können. Jeder hätte es auf Robbens Brilianz geschoben, keine S** hätte etwas gemerkt - aber was war? Nix, er hat super gespielt, eine vorbildliche Einstellung gezeigt und dann halt Pech beim Schuss gehabt. Passiert eben.

    Insgesamt war keine Mannschaft wirklich besser - außer beim Elfmeterschießen. Das war in der Tat eine klare Angelegenheit.
    Jetzt hoffe ich nur, dass das Finale hält, was seine Besetzung verspricht.
  4. #53

    Wunden Punkt getroffen?

    Zitat von frietz Beitrag anzeigen
    wo lesen sie in dem beitrag bayerische arroganz heraus?


    lachhaft, der einzige, der von "überragenden" bayern redet sind doch sie selbst.
    gegen welchen club möchten die bayern denn anstinken? welcher provinzverein spielt so wie der club(?), gegen den die bayern anstinken wollen?


    was ist an der gladbacher spielweise modern?
    man kann die spielweise der bayern doch überhaupt nicht mit der von gladbach vergleichen.
    die bayern sind doch in fast allen spielen gezwungen, das spiel selbst zu machen und über ballbesitz und spielerischer überlegenheit ihre tore zu machen.
    gladbach z.b. spielt dagegen aus einer sehr starken defensive schnell nach vorne, meist als konter vorgetragen.
    das ist doch nichts schlechtes dabei.



    boah, und diese leidenschaftliche publikum, haben alle ausser die bayern. die kaufen ja ihre zuschauer.
    Lesen sie einfach den Artikel, den ich zitiert habe! Manches von meiner Antwort ist entsprechend überzeichnet!

    Wo Gladbach modern spielt:
    Borussia Barcelona 2012 [720p] - YouTube

    Schauen Sie es sich einfach an! Dies hat nichts mit Kontern im althergebrachten Sinne zu tun! Da steht in der Überschrift übrigens der Name des Clubs, den ich meine. Der Provinzverein, der nur von Spiel zu Spiel denkt ist die Borussia!

    Zum Thema Zuschauer: Waren sie mal bei einem Heimspiel der Bayern?

    LG
  5. #54

    Der Erfolg zählt

    [QUOTE=ollowain13;9868901]
    Zitat von LocoGrande Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich alles andere als ein Bayern-Fan bin, so muss man einfach hinnehmen, dass der Sieg gestern einfach verdient war. Die Münchener waren in der regulären Spielzeit etwas besser, in der Verlängerung dann klar überlegen und auch im Elfmeterschießen einfach stärker...[/QUTOE]

    Das sehe ich ein bisschen anders: Der FCB hatte in der ersten Halbzeit die klareren Chancen. In der zweiten hingegen war BMG am Drücker, war im Mittelfeld klar überlegen und hat hinten wenig echte Chancen zugelassen......
    Insgesamt war keine Mannschaft wirklich besser - außer beim Elfmeterschießen. Das war in der Tat eine klare Angelegenheit.
    Jetzt hoffe ich nur, dass das Finale hält, was seine Besetzung verspricht.
    Fazit: Es gibt nichts Erfolgreicheres als den Erfolg!