BVB-Pokalerfolg in Fürth: "Asa braucht sich nicht beleidigen zu lassen"

Getty ImagesEs war ein packender Pokalabend zwischen Fürth und Dortmund - am Ende wurde es jedoch unappetitlich. Der BVB schoss sich Sekunden vor dem Abpfiff ins Finale, anschließend drehte Borussias Kevin Großkreutz durch. Das behaupten jedenfalls die Gastgeber, die von rassistischen Äußerungen sprechen.

BVB-Pokalerfolg in Fürth: "Asa braucht sich nicht beleidigen zu lassen" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
  1. #1

    es würde mich nicht wundern

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es war ein packender Pokalabend zwischen Fürth und Dortmund - am Ende wurde es jedoch unappetitlich. Der BVB schoss sich Sekunden vor dem Abpfiff ins Finale, anschließend drehte Borussias Kevin Großkreutz durch. Das behaupten jedenfalls die Gastgeber, die von rassistischen Äußerungen sprechen.

    BVB-Pokalerfolg in Fürth: "Asa braucht sich nicht beleidigen zu lassen" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    wenn Großkreutz tatsächlich diese Bemerkungen getätigt haben sollte.
    Bei allem Respekt, wie dieser Junge seinen Verein lebt, kommt man einfach nicht umhin, ihn aus menschlicher Sicht als wenig intelligenten, rüpelhaften und schlicht und ergreifend "dummen" Proleten zu bezeichnen, dem sowohl der schwarz-gelbe Verein als auch solche Aussprüche gut zu Gesicht stehen.

    Raus aus der Nationalmannschaft! Denn da wird bekanntermaßen international gespielt, und da kann es schon mal sein, dass man auf ausländische und sich von der Hautfarbe unterscheidende Gegner trifft.
  2. #2

    Heja BVB

    Es freut mich sehr, daß Dortmund im Finale steht!!! Respekt für Fürth für dieses großartige Spiel. Besonders freut es mich auch für Günni, der es zuletzt ja nicht immer leicht beim BVB hatte, daß er dieses wichtige Tor geschossen hat.
  3. #3

    Zitat von maxg68 Beitrag anzeigen
    es würde mich nicht wundern
    wenn Großkreutz tatsächlich diese Bemerkungen getätigt haben sollte.
    Bei allem Respekt, wie dieser Junge.....
    Dem kann man sich nur anschliessen, wenn man dann noch bedenkt dass DO als "Neonazi-Hochburg" gilt...
  4. #4

    Viel heisse Luft

    Also nichts genaues weiß man nicht aber alle regen sich drüber auf. Das ist schon interessant.

    Im übrigen, ist außer mir eigentlichen niemandem aufgefallen das die Dortmunder beim Torjubel mit allerlei Objekten beworfen wurden (von denen eines deutlich sichtbar getroffen hat)?
  5. #5

    Großkreutz in der Nationalmannschaft : Nein danke !

    Zitat von maxg68 Beitrag anzeigen
    wenn Großkreutz tatsächlich diese Bemerkungen getätigt haben sollte.
    Bei allem Respekt, wie dieser Junge seinen Verein lebt, kommt man einfach nicht umhin, ihn aus menschlicher Sicht als wenig intelligenten, rüpelhaften und schlicht und ergreifend "dummen" Proleten zu bezeichnen, dem sowohl der schwarz-gelbe Verein als auch solche Aussprüche gut zu Gesicht stehen.

    Raus aus der Nationalmannschaft! Denn da wird bekanntermaßen international gespielt, und da kann es schon mal sein, dass man auf ausländische und sich von der Hautfarbe unterscheidende Gegner trifft.
    Dass Großkreutz - gelinde gesagt - mit einem niedrigen Intelligenzquotienten ausgestattet ist, geben ja selbst eingefleischte BVB-Anhänger zu. Wenn er aber den Versuch macht, den ja meist intektuell, ironisch und augenzwinkernd ausgetragenen Dauerkonflikt mit S 04 um eine rassistische Variante zu erweitern, dann mag der BVB mit ihm Deutscher Meister werden, aber in die Nationalelf gehört er auf keinen Fall !
  6. #6

    Respekt und Fairness

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es war ein packender Pokalabend zwischen Fürth und Dortmund - am Ende wurde es jedoch unappetitlich. Der BVB schoss sich Sekunden vor dem Abpfiff ins Finale, anschließend drehte Borussias Kevin Großkreutz durch. Das behaupten jedenfalls die Gastgeber, die von rassistischen Äußerungen sprechen.

    BVB-Pokalerfolg in Fürth: "Asa braucht sich nicht beleidigen zu lassen" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    Ich kann nicht nachvollziehen, wie es sein kann, dass ein Fußballprofi sagt "So etwas passiert unter Fußballern", während der DFB und die BL-Vereine überall "Respekt" und "Fairness"-Schilder in den Stadien aufhängen. Hier sollte ein Exempel statuiert und - so sich denn die Vorwürfe bestätigen - Großkreutz für den Rest der Saison gesperrt werden.
  7. #7

    zensur?!

    Zitat von ein schelm ... Beitrag anzeigen
    Dem kann man sich nur anschliessen, wenn man dann noch bedenkt dass DO als "Neonazi-Hochburg" gilt...
    tolle verallgemeinerung; sprich wer aus DO kommt und beschuldigt wird ist schuld..?
    bestechende logik...das so jemand wie sie hier einen kommentar durch bekommt.....
    ist ihnen schon aufgefallen, im dortmunder team spielen auch afrikanisch und türkischstämmige spieler...merken sie noch was?
  8. #8

    ..

    Zitat von ashcroft_house Beitrag anzeigen
    Klopp lebt so ein Verhalten doch vor - das Erste was man von ihm nach ddem Siegtreffer sah, waren seine Provokationen vor der gegnerischen Bank.

    Es wird Zeit, dass die Medien dieses Rumpelstilzchen mal etwas kritischer betrachten...
    Klopp kann man da nachsehen. Es ist sein Job, er ist ein ausgezeichneter Trainer und gibt alles für seinen Verein.

    Was man hingegen aufs Schärfste verurteilen müsste ist das Verhalten der Schiedsrichter, bzw dsa des 4. Schriri. Man im TV ausgiebig beobachten wie sich dieser "Unparteiische" bei Klopp anbiederte, ihn gerade zu anhimmelte. Andächtig lächelnd lauschte er jedem Wort Klopps, da wird dann im Bedarfsfall sicher eine völlig neutrale Beurteilung dabei herauskommen....

    Was "Herrn" Grosskreutz betrifft hatte ich an anderer Stelle bereits alles gesagt, es wurde aber natürlich wie üblioch zensiert, bevor sich der Spiegel selber bemüsstigt fühlte darüber zu berichten.
  9. #9

    Es wird Zeit

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es war ein packender Pokalabend zwischen Fürth und Dortmund - am Ende wurde es jedoch unappetitlich. Der BVB schoss sich Sekunden vor dem Abpfiff ins Finale, anschließend drehte Borussias Kevin Großkreutz durch. Das behaupten jedenfalls die Gastgeber, die von rassistischen Äußerungen sprechen.

    BVB-Pokalerfolg in Fürth: "Asa braucht sich nicht beleidigen zu lassen" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    rassistischen Spielern klar zu machen, das das nichts mit Fußball zu tun hat. Eigentlich gehören diese Spieler Lebenslang gesperrt.