Arbeitsmarkt: Jede dritte Firma will Personal aufstocken

dapdKrise am Arbeitsmarkt? Vorerst nicht. 31 Prozent der deutschen Unternehmen wollen im ersten Halbjahr 2012 neue Mitarbeiter einstellen, selbst in der zweiten Jahreshälfte soll es aufwärts gehen. Zwar stehen auch Entlassungen an - aber in viel geringerem Umfang.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...822641,00.html
  1. #1

    ..

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Krise am Arbeitsmarkt? Vorerst nicht. 31 Prozent der deutschen Unternehmen wollen im ersten Halbjahr 2012 neue Mitarbeiter einstellen, selbst in der zweiten Jahreshälfte soll es aufwärts gehen. Zwar stehen auch Entlassungen an - aber in viel geringerem Umfang.

    Arbeitsmarkt: Jede dritte Firma will Personal aufstocken - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - KarriereSPIEGEL
    Wurde auch gefragt, in welchem Umfang Einstellungen bzw. Entlassungen stattfinden? Oder nur ob? Wenn das Drittel der Einsteller alle nur eine Person einstellt, während die Entlasser alle 10 Leute rausschmeißen, sieht das schon wieder ganz anders aus.
  2. #2

    Skeptizismus in allen Ehren ...

    ... aber das primäre Kriterium für Indikatoren ist daß sie sich präzise erfassen lassen. Eine einfache leicht und präzise zu beantwortende Frage ist besser als eine komplexe (wieviele Leute) auf die es nur eine WischiWaschi Antwort gibt.
    Als Folge lässt sich eine Tendenz ablesen, z.B. im Vergleich zu Vorjahren und schlechten Zeiten. Die Tendenz zeigt nach oben und die Nachfrage nach Mitarbeiteren bundesweit ist gut. Regional und in einzelnen Branchen mag es schlechter aussehen. Aussicht leicht abflauend, kein grosser Boom, aber solide.

    Zitat von thana Beitrag anzeigen
    Wurde auch gefragt, in welchem Umfang Einstellungen bzw. Entlassungen stattfinden? Oder nur ob? Wenn das Drittel der Einsteller alle nur eine Person einstellt, während die Entlasser alle 10 Leute rausschmeißen, sieht das schon wieder ganz anders aus.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Krise am Arbeitsmarkt? Vorerst nicht. 31 Prozent der deutschen Unternehmen wollen im ersten Halbjahr 2012 neue Mitarbeiter einstellen, selbst in der zweiten Jahreshälfte soll es aufwärts gehen. Zwar stehen auch Entlassungen an - aber in viel geringerem Umfang.

    Arbeitsmarkt: Jede dritte Firma will Personal aufstocken - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - KarriereSPIEGEL
    Und das wollen uns SPD, FDP und CDU natürlich wieder indirekt als Erfolg von H4 erklären.
    Der Arbeitsmarkt wird in den nächsten Jahren automatisch besser aussehen, als noch in den 80er oder 90er- Jahren.
    Wenn jedes Jahr die Differenz zwischen Berufseinsteiger und Neurentner 200 000 beträgt - Tendenz steigend - hat das mit irgendwelchen Reformen so viel zu tun wie Klettern mit Schwein.
    Fragt sich allerdings nur, wer demnächst die ganzen Rentner bezahlen soll!
  4. #4

    Lügen

    Es gibt drei Arten von Lügen: Lügen, unverschämte Lügen und Statistiken.
    Stellvertretend für die Wirklichkeit am Arbeitsmarkt (keinesfalls die Ausnahme) möchte ich Nokia Siemens Networks (NSN) nennen: Weltweit werden mindestens 20.500 Mitarbeiter abgebaut, deutschlandweit rund 3.000 (mit Schließung fast aller Standorte). Aber es werden auch Leute eingestellt: Vor ein paar Tagen wurde der sowieso schon viel zu große Vorstand um eine weitere Person (von extern!) erweitert.
  5. #5

    Zitat von thana Beitrag anzeigen
    Wurde auch gefragt, in welchem Umfang Einstellungen bzw. Entlassungen stattfinden? Oder nur ob? Wenn das Drittel der Einsteller alle nur eine Person einstellt, während die Entlasser alle 10 Leute rausschmeißen, sieht das schon wieder ganz anders aus.
    "31 Prozent der deutschen Unternehmen wollen im ersten Halbjahr 2012 neue Mitarbeiter einstellen, selbst in der zweiten Jahreshälfte soll es aufwärts gehen. Zwar stehen auch Entlassungen an - aber in viel geringerem Umfang."

    Heißt es in dem Artikel.
    Wenn also "alle Entlasser 10 Leute rausschmeißen" stellen alle Einsteller also mindestens 11 Leute ein. Wobei "viel geringerer Umfang" mehr als 1 sein sollte.
  6. #6

    ...

    Zitat von Herr Hold Beitrag anzeigen
    "31 Prozent der deutschen Unternehmen wollen im ersten Halbjahr 2012 neue Mitarbeiter einstellen, selbst in der zweiten Jahreshälfte soll es aufwärts gehen. Zwar stehen auch Entlassungen an - aber in viel geringerem Umfang."

    Heißt es in dem Artikel.
    Wenn also "alle Entlasser 10 Leute rausschmeißen" stellen alle Einsteller also mindestens 11 Leute ein. Wobei "viel geringerer Umfang" mehr als 1 sein sollte.
    Falsch. Der Satz bezieht sich auf die Zahl der Betriebe, die Entlassungen ankündigen. 12 % oder sowas, wenn ich den Artikel richtig im Kopf habe. Von der Zahl der jeweiligen Einstellungen/Entlassungen ist nirgends die Rede.