Neues Madonna-Album "MDNA": Jetzt wird's aber Gaga, Lady!

Universal MusicVielleicht mal ohne Schminke? Oder die Poledance-Stange loslassen? Was soll man Madonna raten? Ihr neues Album "MDNA" zeigt jedenfalls: Der Pop-Königin gehen die Ideen aus. Wie sehr ihr Thron in Gefahr ist, schwant ihr wohl sogar selbst. Deshalb zickt sie ihre Erbin an.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0...822136,00.html
  1. #1

    Zicken-Alarm!

    Ganz schön gehässiger Zicken-Artikel! Da mag wohl eine die Madonna nicht.
  2. #2

    zu subjektiv

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vielleicht mal ohne Schminke? Oder die Poledance-Stange loslassen? Was soll man Madonna raten? Ihr neues Album "MDNA" zeigt jedenfalls: Der Pop-Königin gehen die Ideen aus. Wie sehr ihr Thron in Gefahr ist, schwant ihr wohl sogar selbst. Deshalb zickt sie ihre Erbin an.

    Neues Madonna-Album "MDNA": Jetzt wird's aber Gaga, Lady! - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    *** übrigens nur mal so fürs protokoll: gaga hat nicht nur die akkorde, sondern auch die chorus melodie inkl. rhythmik kopiert. das war der grund des "zickens" bzw. ist es "zickig", wenn man das kritisiert? wenn ich bedenke, wie geradezu euphorisch hier das langweilige gagawerk behandelt wurde, kommt mir die gesamte "musikkritik" ziemlich beliebig vor.
  3. #3

    Bestimmt

    Zitat von freigeist1964 Beitrag anzeigen
    Interessiert das irgendjemanden, was Madonna macht?
    Bestimmt eine Million mal mehr Leute als deine Meinung dazu.
  4. #4

    Verstehe

    Deshalb ist "Born this Way" wohl der einzige Lady-Gaga-Song, der sich gut anhört...
  5. #5

    Ist doch schön

    wenn sie noch Musik macht. Klar kommt belangloses Zeugs raus sieht man ja bei den meisten Altstars. Seien es die Stones, Neil Young, Springsteen usw.
    Die Leute werden alt und konservativ da macht man eben das bekannte.
    Aber solange es den Leuten gefällt ist es doch OK.
    Es ist Pop Musik. 1-2 Monate im Radio und dann wieder vergessen.
  6. #6

    Zitat von Stelzi Beitrag anzeigen
    Bestimmt eine Million mal mehr Leute als deine Meinung dazu.
    Ja wenn das so ist..

    Dann ein Ma döna mit Allem..
  7. #7

    Der Bus fährt weiter

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vielleicht mal ohne Schminke? Oder die Poledance-Stange loslassen? Was soll man Madonna raten? Ihr neues Album "MDNA" zeigt jedenfalls: Der Pop-Königin gehen die Ideen aus. Wie sehr ihr Thron in Gefahr ist, schwant ihr wohl sogar selbst. Deshalb zickt sie ihre Erbin an.

    Neues Madonna-Album "MDNA": Jetzt wird's aber Gaga, Lady! - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Vielleicht rächt sich doch irgendwann, wenn man nichts zu sagen hat und Inhalte nur als Kostümshow präsentiert.
    Lady Gaga hat dasselbe so weit getrieben, dass man ihr zumindest einen Hauch Dada- oder Gagaismus zugestehen mag, was dann möglicherweise ja wirklich Kunst sein könnte.
    Mit anderen Worten: Madonna ist unter ihren eigenen Bus gekommen.
    Aber ganz gut so, sonst würde sie möglicherweise noch mit 80 in Strapsen rumhüpfen.
  8. #8

    Zickerei?

    Nach der Lektüre dieses Artikels, der sich pflichtschuldig einer äußerst langweiligen Verriss-Bashing-Rhetorik bedient, war mir klar, dass er nur von einer Frau stammen kann (ich hatte vorher nicht auf den Namen der Verfasserin geachtet) und wurde beim Zurückscrollen bestätigt. Die Jenni! Das hat nichts mit Political Incorrectness zu tun, aber es ist sooo öde, wenn Frauen sich in der Rolle der Madonna-Hasserin zu gefallen bemühen! Seit 30 Jahren erfolgreich mit einem Sound, der immer noch frisch klingt; mit einem Aussehen, das jede 30-jährige zum Erblassen bringt und dann noch mit diesen Petra-Pan-Lyrics der ewigen "bitch" - das MUSS ja die moderne, emanzipierte Frau im Journalismus-Geschäft in die schiere Verzweiflung treiben! Da muss dann zur Unterfütterung der Anti-Madonna-Tirade schnell noch der wohlfeile Lady GaGa-Vergleich her (funktioniert ja immer!) - wirklich der Gipfel inspirationsloser Rezensionstätigkeit! Das hoffnungslos überproduzierte "Born this Way"-Album mit mehr als nur einem Madonna-Plagiat wurde, wenn ich mich recht erinnere, in diesem Forum in die Höhen des rosaroten Pop-Himmels gehoben. Und jetzt also die ultimative Aufforderung zum Putsch an der hart umkämpften Ladies' Pop-Front - so etwas albernes kann nur jemand schreiben, der von der Geschichte und Ästhetik der Populärkultur so wenig Ahnung hat wie Mario Barth von Judith Butlers Performanztheorie! Und mit Verlaub: Madonna Zickerei zu unterstellen, weil ihre ach so würdige Nachfolgerin sich allzu ungeniert bei einem ihrer Hits bedient hat und im Clip zur nächsten Single "Judas" gleich noch ihrer ureigenen Videoästhetik an der Schnittstelle von Erotik und Religion - hm, da sollte man doch mal die "Electric Chapel" im Dorf lassen und überlegen, wer hier zickig ist auf ganz selbstreferentielle Art und Weise. Bitte, bitte demnächst wieder inspiriertere und vor allem überzeugendere Manifeste!
  9. #9

    Irgendwann ist es dann auch mal gut...

    Eine 50 plus X-Jährige, die sich in den Schritt faßt und der Welt kreischend mitteilt, was sie für eine damn fucking hot bitch ist - darauf hat die Welt gewartet.

    Madonna ist es immerhin gelungen, ihre berühmten 15 Minuten auf 15 Jahre auszudehnen - dafür jede Menge Respekt!

    Irgendwann ist dann aber auch mal gut...