Seat Alhambra Allrad: Bei Bedarf bombastisch

Jürgen PanderErhabenheit durch Volumen: Der Seat Alhambra ist nicht schön, bezaubert aber durch ein fantastisches Platzangebot. Als Allrad macht er außerdem völlig uneitel die Bergziege. Ein bisschen Exzentrik leistet sich der Spanier trotzdem - allerdings nur, wenn man ihn lässt.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...821568,00.html
  1. #1

    Langeweile

    Freunde optischer Langeweile und Einfallslosigkeit dürften hiermit ihr Traumauto gefunden haben.
  2. #2

    Welchen Stellenwert hat beim..

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ..Das Fahrwerk hingegen ist etwas zu ruppig geraten. Das Phänomen ist mittlerweile bei zahlreichen Familienwagen zu beobachten: eigentlich sind sie für komfortables Vorankommen geschaffen - an irgendeiner Stelle der Entwicklung hat jedoch der Vorschlag für mehr Sportlichkeit den Zuschlag erhalten. Warum das bei einer Großraumlimousine sinnvoll sein soll, ist nicht bekannt..
    Seat Alhambra Allrad: Bei Bedarf bombastisch - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto
    ..Autokauf die "Sinnhaftigkeit" ?
    SUV usw. !! Nein, ich fange nicht wieder davon an.., keine Sorge! ;-)
    Ich glaube, es ist hier ggf. ein Entgegenkommen an die Familienväter, die ihren "Porsche" zugunsten der Familenkutsche abgeben "mussten"..
  3. #3

    lieber gott

    70.000 Deutsche DMark für ein kopiertes Auto mit bischen technik.
    heulseufschnauz.
  4. #4

    Aber wie sonst ?

    Zitat von CMH Beitrag anzeigen
    Freunde optischer Langeweile und Einfallslosigkeit dürften hiermit ihr Traumauto gefunden haben.
    Tja CMH, da haben Sie aber noch nie versucht, zwei cellospielende Kinder zum Unterricht zu fahren oder das Hockeyteam zum Turnier zu bringen. Unser Auto darf daher gerne langweilig und einfallslos sein, denn es ist ein Blechhaufen mit Motor, der zum Fahren und nicht der Potenzsteigerung dient. Im neuen Alhambra haben wir schon gesessen, der erfüllt unsere Kriterien bestens, und die der meisten normaldenkenden Familienväter wahrscheinlich auch...
  5. #5

    Zitat von CMH Beitrag anzeigen
    Freunde optischer Langeweile und Einfallslosigkeit dürften hiermit ihr Traumauto gefunden haben.
    Genau! Ich bin beruflicher Vielfahrer und habe seit 1998 nun den vierten Alhambra - das Auto ist einfach gut!
  6. #6

    Zitat von bürgerbürger Beitrag anzeigen
    Tja CMH, da haben Sie aber noch nie versucht, zwei cellospielende Kinder zum Unterricht zu fahren oder das Hockeyteam zum Turnier zu bringen. Unser Auto darf daher gerne langweilig und einfallslos sein, denn es ist ein Blechhaufen mit Motor, der zum Fahren und nicht der Potenzsteigerung dient. Im neuen Alhambra haben wir schon gesessen, der erfüllt unsere Kriterien bestens, und die der meisten normaldenkenden Familienväter wahrscheinlich auch...
    Sehe ich auch so... aber mit "normaler" Ausstatung legt man locker 35000€ hin, denke das kann sich kaum eine "normale" Familie leisten.
    Gegenentwurf ist der Crysler Grand Voyager, bekommt man auf dem Gebrauchtmarkt nachgeworfen und hat all-inklusive Ausstattung.
  7. #7

    Zitat von bürgerbürger Beitrag anzeigen
    Tja CMH, da haben Sie aber noch nie versucht, zwei cellospielende Kinder zum Unterricht zu fahren oder das Hockeyteam zum Turnier zu bringen. Unser Auto darf daher gerne langweilig und einfallslos sein, denn es ist ein Blechhaufen mit Motor, der zum Fahren und nicht der Potenzsteigerung dient. Im neuen Alhambra haben wir schon gesessen, der erfüllt unsere Kriterien bestens, und die der meisten normaldenkenden Familienväter wahrscheinlich auch...
    Dafür dienen die Kinder als Potenzsteigerung...


    ... sollte das doch kein Scherz gewesen sein, empfehle ich etwas mehr Umsicht ... es gibt da draußen noch wesentlich mehr.
  8. #8

    Schon mal mit kleinen Kinder verreist

    Der Autor beschränkt sich wahrlich auf das Wissen einer kinderlosen Familie. Wie sollte er sonst darauf kommen, elektrische Türen und Kofferraumklappen als unnütz zu beschreiben. Da wir zur Zeit noch mit einem Citroen C8 inkl. elektrischer Türen verreisen, würde ich bei einer Familie mit Kleinkinder genau dies als Kriterium ansehen, um per Knopf Kinder aus und einsteigen zu lassen, ohne die benachbarten Autos samt Besitzer mit meiner Versicherung bekannt zu machen. Darüber hinaus hat meine Frau den Maxicosi gerne ohne absetzen direkt auf die Polster der Rücksitzbank verstaut - also von unnütz kann keine Rede sein.
  9. #9

    ...

    Zitat von artbond Beitrag anzeigen
    Gegenentwurf ist der Crysler Grand Voyager, bekommt man auf dem Gebrauchtmarkt nachgeworfen und hat all-inklusive Ausstattung.
    Der Grand Voyager ist ein gutes Auto, keine Frage. Allerdings sollte man drauf achten, das man ein Modell ab 2007 erwischt, mit 6-Stufen-Automatik.

    Beim Vergängermodell ist es sehr schwierig, ein wirklich gepflegtes Exemplar zu finden. Man sollte keine "Autobahnschlampe" kaufen, die wurden nämlich von Erstbesitzer reihenweise verheizt und der Gebrauchtkunde bekam dann eine Dauerbaustelle.

    Der 3.3 V6 und die alte 4-Stufen-Automatik wurden niemals für Deutsche Autobahnen gebaut, sondern für US-Highways mit 75-mph-Limit.Dann hat man auch noch den 2.8er Diesel mit eben dieser Automatik verheiratet. Das Resultat waren massenweise Getriebeschäden, das Getriebe war nicht für solches Drehmoment ausgelegt.

    Mein Tipp: Einen aktuellen Chrysler Grand Voyager, Dodge Grand Caravan aus den USA importieren (ist billiger), und den 3.6 V6 auf Autogas umrüsten.