Haushalt 2013: Schäuble drückt Neuverschuldung auf 20 Milliarden

AFPDer Bund will im kommenden Jahr nur noch 20 Milliarden Euro neue Schulden machen. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus den Eckwerten des Haushalts hervor, die in der kommenden Woche vom Kabinett beschlossen werden sollen. Auch in den Folgejahren ist die Entwicklung positiver als bisher gedacht.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...821721,00.html
  1. #1

    Toll

    Es sind aber immer noch mehr Schulden als im letzten Haushalt. Der Berg wächst unaufhaltsam weiter ...
  2. #2

    IMMER neue Schulden!

    es wird also auch in den nächsten jahren nicht ein einziger euro der 2 billionen oder 2.000 millarden euro deutscher staatsverschuldung getilgt! stattdessen wachsen die schulden.

    leider ist dies systemimmanent im zinsbasierten schuldgeldsystem, so wie wir es haben.

    und wer zahlt die ganzen zinsen für die staatsanleihen? der steuerzahler! die banken erfinden geld, verleihen es an den staat und der bürger zahlt die zeche. grandioses geschäftsmodell.
    wie sagte henry ford: "wenn die menschen unser geldsystem verstehen würden, dann hätten wir eine revolution - und zwar morgen früh."
    nähere ausführungen gibts hier: pnbc: das mindestreservesystem - oder: die bank gewinnt immer
  3. #3

    Ich prophezeie...

    ...daraus wird nicht.
    Alles nur heiße Luft vom eherenwerten Herrn Schäuble, um das dumme Volk auf weitere Griechenlandhilfen einzustimmen.
    Mittlerweile dürften die Leute trotz Dauerberieselung mit euphorischen Wirtschaftsmeldungen gemerkt haben, dass es - zumindest in ihrem Geldbeutel - zügig bergab geht.
  4. #4

    Traurig

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Bund will im kommenden Jahr nur noch 20 Milliarden Euro neue Schulden machen. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus den Eckwerten des Haushalts hervor, die in der kommenden Woche vom Kabinett beschlossen werden sollen. Auch in den Folgejahren ist die Entwicklung positiver als bisher gedacht.

    Haushalt 2013: Schäuble drückt Neuverschuldung auf 20 Milliarden - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Es wird mit 20 Mrd. Euro Neuverschuldung in einem Boomjahr geplant - und das vor Risiken wie Target-2, EFSF/ESM, Griechenland 2/3/4, etc.

    Der Staat kann nicht wirtschaften. Geht nicht.
  5. #5

    Schuldenabbau

    Sogar jetzt, in den besten aller Zeiten, jetzt, da die Wirtschaft brummt, die Steuereinnahmen nur so sprudeln, selbst jetzt spricht keiner von *Schuldenabbau*. Es geht lediglich darum die *Neuverschuldung* zu vermindern.

    Wir kommen aus dieser Schuldenfalle niemals heraus. Früher oder später geht es jedem Land so wie Griechenland.

    Diese "Schuldenfalle" ist einfach systemimmanent in diesem auf permanentem Wachstum und permanenter Nachschuldnerfindung ausgelegten System.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Bund will im kommenden Jahr nur noch 20 Milliarden Euro neue Schulden machen. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus den Eckwerten des Haushalts hervor, die in der kommenden Woche vom Kabinett beschlossen werden sollen. Auch in den Folgejahren ist die Entwicklung positiver als bisher gedacht.

    Haushalt 2013: Schäuble drückt Neuverschuldung auf 20 Milliarden - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Die höchsten Steuereinnahmen aller Zeiten und trotzdem noch hemmungslos Schulden machen. Und das soll eine gute Nachricht sein? Mal schaun, wie die Kritiker von Kraft wegen den Schulden in NRW hier reagieren.
  7. #7

    Sehr gut!

    Sehr gut Herr Schäuble. Sie sind auf dem richtigen Weg! Ich wünsche Ihnen alle Kraft gegen sämtliche Nörgler und sonstigen Heckenschützen um den eingeschlagenen Weg fortzusetzen!
  8. #8

    Alles Kaffeesatzleserei

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Bund will im kommenden Jahr nur noch 20 Milliarden Euro neue Schulden machen. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus den Eckwerten des Haushalts hervor, die in der kommenden Woche vom Kabinett beschlossen werden sollen. Auch in den Folgejahren ist die Entwicklung positiver als bisher gedacht.

    Haushalt 2013: Schäuble drückt Neuverschuldung auf 20 Milliarden - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Wenn erst die Bürgschaften fällig werden ist alles Makulatur. Und die werden gezogen werden und die EZB wird auch noch mehr Geld drucken. Wenn die Inflation erst einmal greift werden wir wohl durch die Verarmung der Bevölkerung ins PLUS kommen. Durch die Geldvermehrung wird er ja richtig Steuermehreinnahmen haben.
  9. #9

    Bei den guten Rahmenbedingungen sollte es überhaupt keine Neuverschuldung geben, sondern stattdessen endlich mal eine Tilgung der bestehenden Riesenverschuldung.