Afghanistan-Einsatz: Karzai drängt Nato-Truppen zum Abzug

REUTERSAfghanistans Präsident Karzai überrascht den Westen mit einem radikalen Vorstoß: Die Nato-Soldaten sollen sich sofort auf ihre Stützpunkte zurückziehen - und das Land früher verlassen als bisher geplant. Die Taliban kündigen zeitgleich die Gespräche mit den USA auf.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...821547,00.html
  1. #190

    Zitat von sgritheall Beitrag anzeigen
    Ich habe nie verstanden, weshalb Deutschland immer noch ausländische Besatzungstruppen duldet. Wenn es wegen der NATO-Zusammenarbeit ist: wären deutsche Stützpunkte in Florida denkbar?
    Es gibt Standorte der deutschen Luftwaffe in den USA: Holloman Air Force Base - Wikipedia, the free encyclopedia

    Luke Air Force Base - Wikipedia, the free encyclopedia
  2. #191

    Zitat von levitian Beitrag anzeigen
    ...Künftig wird von dort nur noch Frieden ausgehen und die Menschenrechte stehen an vorderster Front. Ist allemal besser, als wenn dort Soldaten stünden. Nicht wahr?
    Frieden und Menschenrechte haben die Soldaten aber leider auch nicht bringen können, nicht wahr? Gut gemeint heißt eben nicht automatisch gut gemacht. Im Gegenteil.
  3. #192

    Zitat von cbmuser Beitrag anzeigen
    Es gibt Standorte der deutschen Luftwaffe...
    Mumpitz
    Die Holloman Air Force Base ist ein Stützpunkt der US-Luftwaffe (USAF) im Süden New Mexicos, rund 13 km südwestlich von Alamogordo...
  4. #193

    Zitat von Meskiagkasher Beitrag anzeigen
    .... Viele Leute dort leben auf der geistigen Entwicklungsstufe des späten Neolithikums. Und die Frage ist einfach, ob sich dieser Planet das leisten kann und soll...
    Wow, Sie vertreten hier Thesen...
    Der Planet "leistet" sich die Menschen, die auf ihm leben, egal, wer die sind. Egal, was Sie sagen oder darüber denken.
    Aber wer sind Sie, dass Sie die Entscheidung meinen treffen zu müssen oder zu können?
  5. #194

    Zitat von Grafsteiner Beitrag anzeigen
    Die M777-Haubitze (15,5 cm) aus britischer Produktion wurde tatsächlich von den US-Streitkräften in Afghanistan eingesetzt.

    Offenbar nur noch aus Freude am Kriegsspielen, denn ihre taktische Einsatzmöglichkeit ist heute durch Jabos und Hubschraubern übernommen worden.
    Ich denke, dass etliche soldaten in entlegenden COPs durchaus sehr froh waren, über die Einsatzmöglichkeiten solcher Haubitzen.
    Zumal Helicopter und Kampflugzeuge immer eine gewisse Vorlaufzeit brauchen und zentral "verteilt" werden.
  6. #195

    ohne die USA

    Zitat von mimas1789 Beitrag anzeigen
    Leider kann der Westen in AFG nichts positives erreichen. Ohne die USA hätten wir eine Chance gehabt, aber die Cowboys rammeln immer flächendeckend alles nieder. Da die USA kein Verständnis für andere Kulturen haben, haben wir als Vasallen Washingtons ebenfals keine Chance.

    Ich trauere jetzt schon um die gemäßgten Menschen in AFg, die die Rache der Taliban schon bald zu spüren bekommen.
    hätten die Taliban schon längst wieder die Macht. Die müden Europäer sind doch nichtmal im Stande 2 Wochen lang Luftangriffe zu fliegen, ohne dass die Munition ausgeht.
    Der durchscnhnitts Europäer ist einfach nicht willens für seine Truppen Geld auszugeben und v.A. ihnen politische Rückendeckung zu geben!
  7. #196

    Die Afghanen...

    Zitat von Walther I. Beitrag anzeigen
    ....die größte Lüge seit den Indianerkriegen!

    Die Afghanen haben unter Herrschaft der Taliban so gelebt, wie es für richtig hielten. Haben niemanden um Hilfe gebeten und auch keine erhalten.
    Von Anfang an war dies eine Okkupation; Verräter und Marionettenregierungen lassen sich immer und überall finden. Solche Hilfegesuche sind nach Völkerrecht von Anfang an unbegründet.
    Auch die Deutschland, auch die anderen Okkupanten werden Rechenschaft leisten müssen und den Schaden zu ersetzen haben.
    Dabei bin ich nun wirklich kein Pazifist. Aber Recht muß Recht bleiben.

    ..haben höchstens so gelebt, wie es die Taliban ihnen aufgezwungen haben. Zu sagen, sie wollten es so, ist wohl dreist.
    Abgesehen davon, wird sich die Einstellung wohl geändert haben, nachdem sie, zumindest in den Städten, an Freiheit und Moderne geschnuppert haben. Wollen wir wetten???
  8. #197

    .

    Zitat von wahrhabenwollen Beitrag anzeigen
    Die Afghanen..haben höchstens so gelebt, wie es die Taliban ihnen aufgezwungen haben. Zu sagen, sie wollten es so, ist wohl dreist.
    300.000 Russen haben die Afghanen vertrieben, aber im Vergleich dazu einige wenige Taliban haben Afghanistan beherrscht...ja ist schon klar.

    Zitat von wahrhabenwollen Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, wird sich die Einstellung wohl geändert haben, nachdem sie, zumindest in den Städten, an Freiheit und Moderne geschnuppert haben. Wollen wir wetten???
    Und genau aus diesem Grund finden Sie auch in den Städten und auch in Kabul seit Jahren wieder immer mehr Frauen die eine Burka tragen und die Demonstrationen gegen die westlichen Truppen sind auch nur Einbildung, nicht wahr?
    (Als ob die Afghanen auch in den Städten nicht wüßten was passiert wenn diese abziehen).
  9. #198

    Zitat von Cotti Beitrag anzeigen
    Mumpitz
    Und auf diesem Stützpunkt der US-Luftwaffe gibt es einen Standort der D-Luftwaffe.