Fußball-Bundesliga: DFL plant Spielplan-Revolution

dapdAlles neu ab Sommer 2013: Die DFL will den Spielplan der ersten und zweiten Liga grundlegend neu erstellen. Die Reihenfolge der Partien in der Rückrunde soll erst in der Winterpause festgelegt werden. Ziel ist, die vermeintlichen Top-Spiele ans Saisonende zu verschieben.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...821509,00.html
  1. #20

    cool

    Zitat von Klopferrrr Beitrag anzeigen
    Die Attraktion hat in meinen Augen schon mit der Einführung der Champignon ... League gelitten.

    Der Gag ist gut, den muss ich mir merken :)

    Und Reis vom Reisbrett gibt's noch gratis dazu ... klasse.
  2. #21

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Alles neu ab Sommer 2013: Die DFL will den Spielplan der ersten und zweiten Liga grundlegend neu erstellen. Die Reihenfolge der Partien in der Rückrunde soll erst in der Winterpause festgelegt werden. Ziel ist, die vermeintlichen Top-Spiele ans Saisonende zu verschieben.

    Fußball-Bundesliga: DFL diskutiert über Spielplan-Änderung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    Wohin die Gestaltung einer Liga mit dem Ziel einer vermeintlichen Attraktivitätsteigerung führen kann, sieht man am absurden System der belgischen Liga, wo es passieren kann, dass der drittletzte der regulären Saison es dank Play-Offs noch in die Europa-League schafft, während der Erste eventuell leer ausgeht. (Nähere Informationen gibts hier: Erste Division (Belgien))
  3. #22

    Flascher Ansatz

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Alles neu ab Sommer 2013: Die DFL will den Spielplan der ersten und zweiten Liga grundlegend neu erstellen. Die Reihenfolge der Partien in der Rückrunde soll erst in der Winterpause festgelegt werden. Ziel ist, die vermeintlichen Top-Spiele ans Saisonende zu verschieben.

    Fußball-Bundesliga: DFL diskutiert über Spielplan-Änderung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    Die DFL sollte lieber über eine Harmonisierung mit anderen EU Ligen nachdenken und diese voran treiben. D.h. alle Top- Ligen sollten die gleiche Anzahl an Mannschaften haben. Auf-bzw. Abstiegsregelungen müssen gleich sein.
    Warum? Die Nationalspieler bzw. -Mannschaften sollten alle die gleichen Chancen haben sich auf ein Tunier vorzubereiten bzw. auf die neue Saison. (Özil wird viel mehr Spiele in den Beinen haben als Lahm und weniger Erholungszeit)
    Weiterhin sollten alle Ligen am gleichen Wochenende starten und Enden und damit diesen Terminen sollten auch die Transferfenster verbunden sein.
    Diese Harmoniserung wird sich chancenausgleichend auswirken und es würde der FIFA und der UEFA leichter fallen Nationalspiele durchzuführen ohne die ganzen Proteste der Vereine.
  4. #23

    Zitat von Prato Beitrag anzeigen
    Und siehe, er wird erklingen ein zorniges Wehklagen aus München, wenn der dort ansässige ruhmreiche FCB zum Saisonende innerhalb zwei Wochen nur noch BL-Spitzenspiele, hochkarätige CL-Begegnungen und dann evtl. noch ein DFB-Pokal Finale bestreiten muss. Und der Dauer-Jogi wird erschallen lassen eine zünftige Schimpftirade, wenn seine Lieblinge ausgepowert, geburnouted und vielleicht sogar verletzt im Sommer 2014 zur WM-Vorbereitung
    stoßen.
    Und wir werden wieder hören gar liebliche Hiobsgesänge über Wettbewerbsverzerrung, Übergebührbelastung des Betriebskapitals eines BL-Vereins, usw.usw..
    Leute lässt einfach das Denken sein und lasst alles wie es ist. So wie es zur Zeit läuft ist optimal.
    Bravo! Ganz genau so ist es!
  5. #24

    vorgedacht

    Zitat von Prato Beitrag anzeigen
    Leute, lasst einfach das Denken sein ...

    Wird doch längst gemacht, merken Sie es nicht?

    Die clevere Produktplatzierung: Indem man ein unausgegorenes Konzept bei SPON als Artikel einstellt, verschafft man sich ganz leicht ein kompetentes Feedback, nämlich durch die Meinungsvielfalt der Foristen.

    Da muss man dann nicht mehr viel selber denken :)
  6. #25

    Revolution

    Je bescheuerter der Plan, desto wahrscheinlicher seine Umsetzung. Am besten noch alle Spiele zeitversetzt. Ein Spiel Freitags abends, am Samstag wird von 12-21 Uhr gespielt und wie gehabt 2 Spiele am Sonntag. Playoffs wären auch klasse. Und warum auch nicht gerade noch den Abstieg abschaffen.

    Die NFL, das Maß aller Dinge in Sachen "Vereinssport" funktioniert extrem rentabel ohne Unterbau und Vereinsmeierei. Franchise statt Verein, bei Bayer, VW und SAP klappt das phasenweise doch schon sehr erfolgreich (50+1 Regel! lol!). Red Bull wird demnächst auch in der 1.Liga ankommen und selbst die ach so tollen Traditionsvereine sind mittlerweile doch in erster Linie abhängig von dem Geld das sie von irgendwelchen Sponsoren unterhalb des Rückgrates sanft hinein geschoben bekommen.

    Es wird definitiv Zeit diesem Umstand Rechnung zu tragen, der moderne Fußball in Deutschland braucht zeitgemäße Regeln. Tradition ist gut und schön solange sie rentabel ist, dort wo sie die Vermarktung stört hat sie zu weichen.

    Also liebe DFL, wenn schon Revolution, dann bitte richtig. Fans habt ihr ja schon mehr als genug, Geld scheinbar noch nicht!
  7. #26

    Voll daneben

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Alles neu ab Sommer 2013: Die DFL will den Spielplan der ersten und zweiten Liga grundlegend neu erstellen. Die Reihenfolge der Partien in der Rückrunde soll erst in der Winterpause festgelegt werden. Ziel ist, die vermeintlichen Top-Spiele ans Saisonende zu verschieben.

    Fußball-Bundesliga: DFL diskutiert über Spielplan-Änderung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    Ganz schlechte Idee.

    Ich bin ja für Neuerungen - aber diese geht ja mal total am Ziel vorbei. Dass die Bundesliga bisweilen langweilige Begegnungen hat liegt nicht am Spielplan. Im Gegensatz zu den aufgeblasenen Ligen von 20-22 Mannschaften fände ich Europaweit 16er Ligen sinnvoll. Mit einer grossen Anzahl von Absteigern (z.B. 4). Das würde die Leistungsdichte und die Spannung erhöhen und auch die zweiten Ligen noch stärker machen. Aber da hat man halt ein paar weniger Spieltage an denen man angeblich was verdienen kann.
  8. #27

    Zitat von CitizenTM Beitrag anzeigen
    Ganz schlechte Idee.

    Ich bin ja für Neuerungen - aber diese geht ja mal total am Ziel vorbei. Dass die Bundesliga bisweilen langweilige Begegnungen hat liegt nicht am Spielplan. Im Gegensatz zu den aufgeblasenen Ligen von 20-22 Mannschaften fände ich Europaweit 16er Ligen sinnvoll. Mit einer grossen Anzahl von Absteigern (z.B. 4). Das würde die Leistungsdichte und die Spannung erhöhen und auch die zweiten Ligen noch stärker machen. Aber da hat man halt ein paar weniger Spieltage an denen man angeblich was verdienen kann.
    18 Teams und zwei bis drei Absteiger passen schon. Bei nur 16 Teams mit vier Absteigern, sind wahrscheinlich ein, zwei Teams frühzeitig abgeschlagen. Die Folge wird sein, dass noch mehr Vereine in finanzielle Not geraten. Die 2.BL ist bereits eine sehr starke Liga.
  9. #28

    Das Gegenteil wird erreicht !!

    Wenn demnächst BVB gegen die Bayern spielt ist es allemal ein "HIT" wenn auch fast mitten in der Rückrunde - selbst bei einer Differenz von 7 oder 8 Punkten. Mit etwas Glück bleibt es dann bis zum Ende spannend - mit 2 oder sogar 3 heißen Endspielen - egal wie dann die Paarungen lauten.

    Nach der neuen Variante gibt es in der laufenden Runde mehr oder weniger unspektakuläre Begegnungen und - mit etwas Pech - dann am Schluss Endspiele ohne Bedeutung. 4 Punkte Abstand und es wird ein Langweiler - egal wie die Gegner dann heisen.

    Ich würde wetten, daß es genau so läuft, wenn die sache eingeführt wird - oder die Underdogs der Vorrunde spielen sich plötzlich nach vorn.

    Laufen lassen wie es ist !! Alles andere stinkt sowieso nach Manipulation.