TV-Serie mit Dustin Hoffman: HBO stellt "Luck" nach Pferdetod am Set ein

REUTERSAus für "Luck": Nach dem dritten tödlichen Pferdeunfall am Set wird die hochkarätig besetzte amerikanische TV-Serie um einen alternden Wettpaten und sein Comeback nicht mehr fortgesetzt. Der Sender begründet den drastischen Schritt mit der latenten Gefahr weiterer Unfälle.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,821484,00.html
  1. #1

    Das Pferd 'stürzt nach einer Untersuchung beim Tierarzt auf dem Rückweg zu den Ställen'? o_O" Ich bin zwar noch nie geritten und hab' entsprechend nicht allzu viel Erfahrung bei Pferden, aber in welchem Tempo wurde denn da der Rückweg zu den Ställen zurückgelegt, ein Pferd fällt doch nicht einfach so um, oder?

    Anyways: klar sind die Unfälle tragisch, aber deswegen gleich die ganze Serie einzustellen...?
  2. #2

    ...

    Zitat von myxx Beitrag anzeigen
    Das Pferd 'stürzt nach einer Untersuchung beim Tierarzt auf dem Rückweg zu den Ställen'? o_O" Ich bin zwar noch nie geritten und hab' entsprechend nicht allzu viel Erfahrung bei Pferden, aber in welchem Tempo wurde denn da der Rückweg zu den Ställen zurückgelegt, ein Pferd fällt doch nicht einfach so um, oder?

    Anyways: klar sind die Unfälle tragisch, aber deswegen gleich die ganze Serie einzustellen...?
    Ach -keine Ahnung, aber Hauptsache mal was geschrieben?! Vielleicht hat sich das Pferd ja erschreckt, ist gestiegen und hat sich dann überschlagen? Wäre eine plausible Erkärung - wenn man schon mal mit Pferden zu tun hatte.
  3. #3

    .

    Zitat von myxx Beitrag anzeigen
    Anyways: klar sind die Unfälle tragisch, aber deswegen gleich die ganze Serie einzustellen...?
    Naja, waren ja jetzt schon drei. Ist auch ne Kostenfrage...so ein Rennpferd kann schonmal € 100.000 kosten (gibts günstiger und teurer, aber ich nehm an, dass die da nicht rostige Klepper zeigen. Ich vermute aber eher, dass die Quoten nicht stimmten und man nach einem guten Grund sucht auszusteigen...
  4. #4

    das Wettgeschäft als Filmmotiv

    Zitat von u30 Beitrag anzeigen
    Ich vermute aber eher, dass die Quoten nicht stimmten und man nach einem guten Grund sucht auszusteigen...
    Das doch bereits angebrochene Informationszeitalter ließe es nicht unmöglich scheinen, sich weniger auf Vermutungen zu verlassen... die Serie "Luck" soll während der ersten Staffel durchaus erfolgreich gelaufen sein. Auch Kritiker sind des Lobes voll. Verschwörungstheoretiker könnten eher auf die Idee kommen, daß die Serie sabotiert wurde, weil sie zu realitätsnah sein soll...
  5. #5

    Absturz

    Was für ein Absturz für Hoffman und Nolte! Immer wenn ich grosse, altgediente Namen im Zusammenhang mit einer TV Serie lese, blutet mir das Herz!

    Diese Männer sollen Filme machen, keine Stangenware fürs Wohnzimmer!

    Der Name Michael Mann lässt Immerhin hoffen, dass es nicht ganz so billig zu und her ging, hat er doch die Fähigkeit als Producer, Writer und Director sowohl fürs Pantoffelkino als auch den big screen grosses zu vollbringen.

    Trotzdem, wenn man als grosser Schauspieler erst mal in einer Serie angekommen ist, dann führt meist kein Weg mehr zurück auf die grosse Leinwand. :(
  6. #6

    Die Serie ist eben nicht erfolgreich gelaufen, lediglich Kritiker waren voll des Lobes. Gegen Ende der 1. Staffel haben nur noch knapp 600 000 Zuschauer eingeschaltet. Die Unfälle der Pferde waren wohl nun der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte
  7. #7

    Zitat von Stelzi Beitrag anzeigen
    Was für ein Absturz für Hoffman und Nolte! Immer wenn ich grosse, altgediente Namen im Zusammenhang mit einer TV Serie lese, blutet mir das Herz!

    Diese Männer ......
    Unsinn. Renommierte US-Serien sind längst ein reputierliches Genre, während das Hollywood-Blockbuster-Kino immer kindischer wird.
  8. #8

    Zitat von borzensen Beitrag anzeigen
    Die Serie ist eben nicht erfolgreich gelaufen, lediglich Kritiker waren voll des Lobes. Gegen Ende der 1. Staffel haben nur noch knapp 600 000 Zuschauer eingeschaltet. Die Unfälle der Pferde waren wohl nun der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte
    Das könnte ich mir auch vorstellen...

    Was ich jetzt schreibe, ist reine Spekulation... aber man hätte durchaus die Serie, wie früher, einfach mit existierenden Pferdeszenen aus dem Lagerbestand durchsetzen können.

    Schließlich geht's in dieser Serie ja nicht um Pferde und ihre Erlebnisse, sondern um die Figuren der Hauptdarsteller.

    Niemand hätte sich wohl daran gestört, dass im Laufe der Staffel immer wieder, na ja, das gleiche Pferd das selbe Rennen läuft.
  9. #9

    Zitat von Stelzi Beitrag anzeigen
    Was für ein Absturz für Hoffman und Nolte! Immer wenn ich grosse, altgediente Namen im Zusammenhang mit einer TV Serie lese, blutet mir das Herz!
    Im Gegensatz zu diesen Darstellern scheinen Sie nicht ganz mit der Zeit zu gehen: Die inhaltliche Qualität vieler TV-Produktionen ist mittlerweile in den USA, wohl oder übel, deutlich besser als bei der durchschnittlichen Filmproduktion. Ebenso bietet das Format grundsätzlich die Möglichkeit, sich einer Thematik oder Geschichte mit der nötigen Sorgfalt und Detailliertheit zu nähern, die bei Filmen oft aus Zeitgründen kaum möglich ist.

    Insofern sind die Zeiten, als abgehalfterte Ex-Stars ihre Rente als Sitcom-Gäste verdingen mussten weil kein Filmemacher sie mehr haben wollten, eigentlich vorbei. Heute gehen viele zum Fernsehen gerade weil sie gewissen Ansprüchen gerecht werden möchten.

    PS: Schauen Sie sich mal an, in was für Filmproduktionen die beiden mitgewirkt haben (Arthur, den Gorilla in Zookeeper (!), Ben Stiller's Focker-Filme, etc.). Auch ordentliche Darsteller verantworten einigen Mist, auch ganz ohne TV..