Einspruch abgelehnt: Energiekonzerne müssen Atomsteuer zahlen

Rückschlag für die deutschen Atomkonzerne: Sie müssen vorläufig weiter Brennelementesteuer zahlen, entschied der Bundesfinanzhof. Nur das Bundesverfassungsgericht könne daran etwas ändern.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...821408,00.html
  1. #1

    Lächerlich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Rückschlag für die deutschen Atomkonzerne: Sie müssen vorläufig weiter Brennelementesteuer zahlen, entschied der Bundesfinanzhof. Nur das Bundesverfassungsgericht könne daran etwas ändern.

    Einspruch abgelehnt: Energiekonzerne müssen Atomsteuer zahlen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    das Ganze. Wenn die Reaktoren nicht mehr arbeiten, warum Steuern bezahlen. Aber der Rachen der Bundesregierung wird ja nicht voll!!!
  2. #2

    zu wenig

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Rückschlag für die deutschen Atomkonzerne: Sie müssen vorläufig weiter Brennelementesteuer zahlen, entschied der Bundesfinanzhof. Nur das Bundesverfassungsgericht könne daran etwas ändern.

    Einspruch abgelehnt: Energiekonzerne müssen Atomsteuer zahlen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Endlich wird ein Teil der bisher vom Steuerzahler getragenen Kosten für den angeblich billigen Atomstrom durch die Verursacher getragen.
    Allerdings ist das noch viel zu wenig. Es sollte eine kräftige Steuer für den Atommüll erhoben werden und die Haftpflichtversicherung für die Schrottmeiler eingeführt werden. Es ist nicht zu verstehen, dass der Staat uns Steuerzahlern in die Taschen greift, damit die Atomheinis ihrem Affen Zucker geben können.
  3. #3

    Zitat von crocodil Beitrag anzeigen
    das Ganze. Wenn die Reaktoren nicht mehr arbeiten, warum Steuern bezahlen. Aber der Rachen der Bundesregierung wird ja nicht voll!!!
    Diese Konzerne sollten das so lange zahlen, bis auch der letzte Müll frei von Strahlung ist!
  4. #4

    Atomsteuer

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Rückschlag für die deutschen Atomkonzerne: Sie müssen vorläufig weiter Brennelementesteuer zahlen, entschied der Bundesfinanzhof. Nur das Bundesverfassungsgericht könne daran etwas ändern.

    Einspruch abgelehnt: Energiekonzerne müssen Atomsteuer zahlen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Nun, wer wird's bezahlen? Die nächste Strompreiserhöhung wird nicht lange auf sich warten lassen ...
  5. #5

    Lesen und verstehen!

    Zitat von crocodil Beitrag anzeigen
    das Ganze. Wenn die Reaktoren nicht mehr arbeiten, warum Steuern bezahlen. Aber der Rachen der Bundesregierung wird ja nicht voll!!!
    Es werden nur Steuern auf die Brennelemente der arbeitenden Reaktoren erhoben !!
  6. #6

    Zitat von eulenspiegel_neu Beitrag anzeigen
    Nun, wer wird's bezahlen? Die nächste Strompreiserhöhung wird nicht lange auf sich warten lassen ...
    Dann könnten die Konzerne das doch den Verbrauchern vermitteln: "Wir müssen leider die Strompreise erhöhen, weil der Atomstrom so ruinös teuer ist".
  7. #7

    Zitat von eulenspiegel_neu Beitrag anzeigen
    Nun, wer wird's bezahlen? Die nächste Strompreiserhöhung wird nicht lange auf sich warten lassen ...
    Das ist schon lange im Strompreis mit eingerechnet. Nur wollten sich jetzt die Energiekonzerne diese Kohle einverleiben.
  8. #8

    Gegenvorschlag.

    Wie wäre es, wenn unsere Politiker und Beamte mal für Steuerverschwendung so richtig haften müssten, gerne auch mit dem kompletten privaten Vermögen? Das würde mehr Geld in die Kassen bringen und wäre um einiges gerechter als eine Atomsteuer.
  9. #9

    Zitat von Cotti Beitrag anzeigen
    Dann könnten die Konzerne das doch den Verbrauchern vermitteln: "Wir müssen leider die Strompreise erhöhen, weil der Atomstrom so ruinös teuer ist".
    So teuer kann Atomstrom nicht sein, wenn man sieht, wie alleine die Stilllegung der 8 alten Kraftwerke so in die Bilanz geschossen hat.