Windenergie: Franzosen wollen Repower übernehmen

obs/REpower Systems AGDer französische Industriekonzern Alstom bereitet offenbar eine Offensive in der Windenergie vor. Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, will Alstom das deutsche Windenergieunternehmen Repower übernehmen - für die Franzosen wäre es ein Durchbruch im Markt für Offshore-Anlagen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...821199,00.html
  1. #1

    Klerinvieh macht auch Mist

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der französische Industriekonzern Alstom bereitet offenbar eine Offensive in der Windenergie vor. Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, will Alstom das deutsche Windenergieunternehmen Repower übernehmen - für die Franzosen wäre es ein Durchbruch im Markt für Offshore-Anlagen.

    Windenergie: Franzosen wollen Repower übernehmen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Frankreich wuerde konsequent den Zugang zu ihrer Technologie durch Deutsche Unternehmen unterbinden - und so sollten wir es auch machen.
  2. #2

    Deutsches Unternehmen?

    Zitat von ofelas Beitrag anzeigen
    Frankreich wuerde konsequent den Zugang zu ihrer Technologie durch Deutsche Unternehmen unterbinden - und so sollten wir es auch machen.
    Wem gehört denn REPOWER, einem indischen Konzern, also ein indisches Unternehmen mit Sitz in Deutschland.
  3. #3

    Hiesige Kompetenz

    Zitat von dachauerthomas Beitrag anzeigen
    Wem gehört denn REPOWER, einem indischen Konzern, also ein indisches Unternehmen mit Sitz in Deutschland.
    Repower ist in Besitz von einen Indischen Unternehmen, Technologie und Mitarbeiterwissen wurden komplett in Deutschland erworben. Diese Kompetenzen sollten nicht wie Aventis (Hoechst) noch soviele andere einfach an Frankreich gehen
  4. #4

    dumm gelaufen

    Zitat von ofelas Beitrag anzeigen
    Frankreich wuerde konsequent den Zugang zu ihrer Technologie durch Deutsche Unternehmen unterbinden - und so sollten wir es auch machen.
    Für strategisches Denken sind Deutsche (Firmen, Politiker, was auch immer) regelmäßig zu blöd.
  5. #5

    So macht man es richtig!

    Kernenergie PLUS Erneuerbare! Das führt zum Erfolg.
  6. #6

    mehr Wind - weniger Kinder

    Zitat von Promethium Beitrag anzeigen
    So macht man es richtig!

    Kernenergie PLUS Erneuerbare! Das führt zum Erfolg.
    Das ist wohl eher der Einstieg zum Aussieg aus der Schrottmeilertechnologie. Der neue Präsident hat ja schon angekündigt, dass er ernst macht und dem deutschen Beispiel folgt.
    Dumm gelaufen für die Kindersterblichkeit :-)
  7. #7

    Französische Taktik

    Zitat von AberHallo Beitrag anzeigen
    Für strategisches Denken sind Deutsche (Firmen, Politiker, was auch immer) regelmäßig zu blöd.
    Die Firmen würde ich hier eher aussen vor lassen, da hier in Frankreich regelmäßig die Politik in grossen Unternehmen (insbesondere im Energiebereich: Areva, EdF, Veolia, Gdf, etc) mehr oder weniger direkt das Sagen hat.

    Leider lassen sich in vielen Fällen die deutschen Politiker u.a. vom Wirbelwind Sarkozy unterbuttern, wie seinerzeit bei der Fast-pleite von Alstom, als Sarko alles tat (was aber auch tatsächlich teil seines Jobs war...) um Siemens draussen zu halten. Alstom-Übernahme: Sarkozy facht Streit weiter an - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Dafür kam dann sein Kumpel Martin Bouyges zum Zug, dessen Konzern ist seitdem größter Aktionär von Alstom.
    Grund für das plötzlich sehr starke Interesse in F an Windkraft sind die derzeit laufenden Ausschreibungen für Off-shore Windanlagen in der Größenordnung von 3 GW. Die Aufträge sollen halt mehr oder weniger im Lande beleiben...
    Deshalb hatte ja auch der Atomkonzern AREVA die deutsche Multibrid übernommen...
    Bei Repower sollten Siemens oder - warum nicht- auch Volkswagen mal die Portokasse öffnen und Suzlon (Eigentümer REPower) übernehmen: Bietet doch auch prima Möglichkeiten für den indischen Markt, oder?