Tyler Brûlés Regierungserklärung: Staat zu verkaufen!

REUTERSMcDonald's übernimmt die Gesundheit, der Emir von Katar macht den Sport, und Tyler Brûlé räumt als Verkehrminister am Flughafen Heathrow auf: Angesichts der Outsourcing-Pläne bei der britischen Polizei sieht der Kolumnist nur eine Möglichkeit - die Privatisierung des Vereinigten Königreichs.

http://www.spiegel.de/reise/europa/0...820980,00.html
  1. #1

    Frau Thatcher hat das nicht geschafft

    Ein Paradies der freien Marktwirtschaft. Endlich kann der Markt all das wieder richten, wofür er immer so hoch gelobt wird. Da kann doch gar nichts schief gehen. Denn die Marktwirtschaft ist das Non-Plus-Ultra, die bestmögliche Lösung aller Probleme dieser Welt.

    Alle Konservativen sind jetzt da, wo sie immer hin wollten.
    Oder, Äh ,vielleicht doch nicht?
    Wer bezahlt sie dann?
    Lobbyisten sind ja dann überflüssig.
  2. #2

    Heute ihr...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    McDonald's übernimmt die Gesundheit, der Emir von Katar macht den Sport, und Tyler Brûlé räumt als Verkehrminister am Flughafen Heathrow auf: Angesichts der Outsourcing-Pläne bei der britischen Polizei sieht der Kolumnist nur eine Möglichkeit - die Privatisierung des Vereinigten Königreichs.

    Tyler Brûlés*Regierungserklärung: Staat zu verkaufen! - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Reise
    ...morgen wir.

    Der öffentliche quietschbär ist übrigens auch privatisierbar und für 20k€ wähle ich Ackermann auch zum Bundespräsidenten.

    Wenn die Briten nach den Erfahrungen im Schienenverkehr und Kanalnetz trotzdem weiter auf Privatisierungen setzen, ist denen nicht mehr zu helfen.
  3. #3

    Outsourcing

    ist der beste Weg um eine halbwegs intakte Gesellschaft
    vollends zu zerstören.Und wo das hinführt sehen wir an den
    sogenannten führenden Industrienationen, es wird solange gesourct
    bis die Grundlagen ihrer Existenz nicht mehr vorhanden sind.
    Die ganzen Managementparolen sind einem Ziel gewidmet, der Gewinnmaximierung und bei diesem Spiel bleibt der Mensch auf der
    Strecke und damit führen diese Einstellungen den Humanismus
    ad absurdum. Ich liebe diesen Irrsinn, zeigt er doch wie wenig den
    die Gemeinschaft gelernt noch verstanden hat.
    aber der Herr ist doch für alles verantwortlich, Amen