Brüssel: Imam stirbt bei Brandanschlag auf Moschee

APDer Täter verschaffte sich mit einer Axt Zugang zur Moschee, dann legte er Feuer: Bei einem Anschlag in Brüssel ist ein Imam ums Leben gekommen. Die Polizei hat den Verdächtigen festgenommen.

Brüssel: Imam stirbt bei Brandanschlag auf Moschee - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama
  1. #1

    Schnappatmen der Betroffenheitsbeauftragten

    „Innenministerin Joëlle Milquet verurteilte den Anschlag „auf das Entschiedenste“. Die Gleichstellungsministerin der Region, Fadila Laanan, äußerte sich „entrüstet“: Nichts könne diese feige Tat entschuldigen, schrieb sie auf Twitter.“
    *************************************
    Egal, ob der Anschlag ein Innerislamischer Konflikt ist, oder einen antiislamischen Background hat. Das öffentliche Schnappatmen der Betroffenheitsbeauftragten, sobald ein Migrant Opfer wurde, ist kaum noch zum aushalten.
    Soviel Fürsorge und Mitgefühl, wünsche ich mir, ab und an mal, für die einheimische Bevölkerung und deren Probleme und Konflikte. Aber die sind nun mal, nur als dummes Wahlvolk relevant.
  2. #2

    Religion des Friends in Aktion

    mal sehen... wir haben in Deutschland: Katholiken, Protestanten verschiedenster Art, Freikirchler, Buddhisten, Shintoisten, Orthodoxe, Buddhisten, Hindus, Esoteriker - die kommen alle friedlich miteinander aus ohne sich ihre Gotteshäuser gegenseitig anzuzünden.
  3. #3

    Wenn der Mörder ein Salafist

    Zitat von 1heinz Beitrag anzeigen
    Hier ist ein Imam gestorben und die braune Szene hier hat mal wieder nichts anderen als dumme Kommentare übrig. Wir müssen uns für die Minderheiten einsetzen und die NAZIS bekämpfen wo es nur geht - Habt ihr denn nichts aus den NSU-Morden und Breivik gelernt?
    war - wie hier geschrieben - gegen wen wollen Sie dann kämpfen?
  4. #4

    Betroffenheit

    Zitat von 1heinz Beitrag anzeigen
    Hier ist ein Imam gestorben und die braune Szene hier hat mal wieder nichts anderen als dumme Kommentare übrig. Wir müssen uns für die Minderheiten einsetzen und die NAZIS bekämpfen wo es nur geht - Habt ihr denn nichts aus den NSU-Morden und Breivik gelernt?
    Wer gehört denn Ihrer Ansicht nach der "braunen Szene" an? Jeder, der sich nicht gleich diesem Betroffenheitsgefasel anschließt?
  5. #5

    Zitat von 1heinz Beitrag anzeigen
    Hier ist ein Imam gestorben und die braune Szene hier hat mal wieder nichts anderen als dumme Kommentare übrig. Wir müssen uns für die Minderheiten einsetzen und die NAZIS bekämpfen wo es nur geht - Habt ihr denn nichts aus den NSU-Morden und Breivik gelernt?
    Ja genau.
    Und das dann auch noch im Artikel explizit erwähnt wird das der Täter ein Moslem ist, ist ja nun wirklich wenig Kultursensibel.
  6. #6

    Ähm...

    Zitat von 1heinz Beitrag anzeigen
    Wir müssen uns für die Minderheiten einsetzen und die NAZIS bekämpfen wo es nur geht - Habt ihr denn nichts aus den NSU-Morden und Breivik gelernt?
    Vielleicht erklären Sie mal kurz, was es mit Nazis zu tun hat, wenn ein Salafist (mithin ein Muslim) eine Moschee anzündet?
  7. #7

    Zitat von 1heinz Beitrag anzeigen
    Hier ist ein Imam gestorben und die braune Szene hier hat mal wieder nichts anderen als dumme Kommentare übrig. Wir müssen uns für die Minderheiten einsetzen und die NAZIS bekämpfen wo es nur geht - Habt ihr denn nichts aus den NSU-Morden und Breivik gelernt?
    Meiner Ansicht nach müssen wir MÖRDER bekämpfen, wo es nur geht - egal ob sie aus Nazitum, Islamismus oder einfach Mordlust töten.

    Und in der Tat ist doch der gedankliche Reflex beim Lesen der Meldung: "Das waren Rechte!" Wenn sich also herausstellt, dass dem nicht so ist, dann ist das schon eine Nachricht.

    Und wenn Sie ehrlich sind, dann spielt dieser Unterschied eine durchaus gewichtige Rolle in der medialen Behandlung. Eine öffentliche Trauerfeier braucht die Familie des Opfers jedenfalls jetzt nicht mehr zu erwarten - die gibt es nur für Opfer rechter Gewalt.
  8. #8

    Ja ja

    Zitat von 1heinz Beitrag anzeigen
    Hier ist ein Imam gestorben und die braune Szene hier hat mal wieder nichts anderen als dumme Kommentare übrig. Wir müssen uns für die Minderheiten einsetzen und die NAZIS bekämpfen wo es nur geht - Habt ihr denn nichts aus den NSU-Morden und Breivik gelernt?
    Jetzt mal nicht so schnell !

    Da brennt eine Mosche ab und schon ist klar: Das müssen "NAZIS" (auch wenn ich diesen Ausdruck zu allgemein finde) gewesen sein.

    Aber es war wohl doch KEIN "Nazi" (auch wenn das jetzt viele Gutmenschen erschüttert), sondern ein radikaler Islamist dem die Gläubigen nicht gläubig genug waren.

    Statt immer gleich die Täter in der rechten Szene zu suchen muss man auch mal ganz offen über das Problem einer radikalen Auslegung des Islam in Europa reden drüfen, ohne gleich als Rassist oder Nazi bezeichnet zu werden.
  9. #9

    ...

    Zitat von sonnenthau Beitrag anzeigen
    war - wie hier geschrieben - gegen wen wollen Sie dann kämpfen?
    Er bezog sich nicht auf das Ereignis, sondern auf die Forenbeiträge.

    Gegen was kämpfen? Nun,
    gegen die Schlechtmenschen die es verabscheuen wenn jemand "betroffen" ist, wenn ein anderer Mensch in einem Feuer umkommt.
    Gegen die "Islamkritiker", die sich "freuen" wenn Moslems "selber" ihre Moscheen anzünden.
    Gegen "Konservative" die vor Erleichterung darüber, daß es diesmal keiner der "ihren" war, gleich wieder dieselbe Hetze loslassen, in der Hoffnung die Leute würden vergessen von wem die wirkliche Gefahr ausgeht.