High-Tech-Metalle: Amerika verschärft Handelsstreit mit China

Die USA klagen über Chinas Exportschranken für Seltene Erden. Nun will Präsident Obama Beschwerde bei der Welthandelsorganisation WTO einlegen. Auch die Europäische Union und Japan klagen über Benachteiligungen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...820951,00.html
  1. #1

    Ist gar nicht so selten

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die USA klagen über Chinas Exportschranken für Seltene Erden. Nun will Präsident Obama Beschwerde bei der Welthandelsorganisation WTO einlegen. Auch die Europäische Union und Japan klagen über Benachteiligungen.

    Hightech-Metalle: Amerika verschärft Handelsstreit mit China - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Dann sollen sie doch selber danach buddeln. Ist ja nicht so das "seltene" Erde wirklich selten sind. Würden chinesische Arbeiter nicht für Hungerlohn arbeiten, wäre selbst der Abbau in China um einiges teurer. Vor 500 Jahren hätten die Amis in dieser Situation einfach chinesische Arbeiter als Sklaven verschleppt...
  2. #2

    Zitat von Taixinomee Beitrag anzeigen
    Vor 500 Jahren hätten die Amis in dieser Situation einfach chinesische Arbeiter als Sklaven verschleppt...
    Mit Sicherheit hätten sie das nicht getan.
  3. #3

    Dazu kommt noch, dass die Amis

    Zitat von Taixinomee Beitrag anzeigen
    Dann sollen sie doch selber danach buddeln. Ist ja nicht so das "seltene" Erde wirklich selten sind. Würden chinesische Arbeiter nicht für Hungerlohn arbeiten, wäre selbst der Abbau in China um einiges teurer. Vor 500 Jahren hätten die Amis in dieser Situation einfach chinesische Arbeiter als Sklaven verschleppt...
    diese garnicht seltenen Erden nicht mehr abbauen, weil sie die Investitionen in den nötigen Umweltschutz gescheut haben, und lieber die billigen China-Importe statt dessen bevorzugten.

    Gut dass solch kurzsichtiges Denken auch irgendwann mal bezahlt werden muss. Today is payday.
  4. #4

    mich wunderts wirklich

    dass die amis sich getrauen noch den mund aufzumachen gegenüber china. bei dem handelsdefizit und den dollarreserven, die die chinesen haben.

    und mich wunderts auch, dass die chinesen sich diese scheinbare bevormunderei der amis immer noch gefallen lassen.

    aber wie sagt man hier in china: hunde, die bellen, beißen nicht mehr (weil sie altersschwache zähne haben).
    chinas zähne wachsen jetzt zum glueck langsam aber sicher.
    hütet euch!
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die USA klagen über Chinas Exportschranken für Seltene Erden. ...
    Tja, jahrelang wurde prophezeit, dass diese Situation ab den 2010er Jahren eintritt, niemand hat etwas dagegen getan (weder in Prospektion noch Recycling) und jetzt ist sie da, die Malaise. Ich kann mich einer gewissen Schadenfreude nicht erwehren.
  6. #6

    Und dazu kommt,

    Zitat von herr_kowalski Beitrag anzeigen
    diese garnicht seltenen Erden nicht mehr abbauen, weil sie die Investitionen in den nötigen Umweltschutz gescheut haben, und lieber die billigen China-Importe statt dessen bevorzugten.

    Gut dass solch kurzsichtiges Denken auch irgendwann mal bezahlt werden muss. Today is payday.
    Das Dank der amerikanischen Geldpolitik Ressourcen, in USD, auch nicht gerade billiger werden.
  7. #7

    Zitat von curryander Beitrag anzeigen
    dass die amis sich getrauen noch den mund aufzumachen gegenüber china. ...
    Denen steht das Wasser bis zum Hals, Tendenz steigend. Wenn die noch weiter zuwarten würden, ist es gleichermassen zu spät wie kontraproduktiv den Mund noch aufzumachen ... ;-o
  8. #8

    Titellos

    Zitat von curryander Beitrag anzeigen
    dass die amis sich getrauen noch den mund aufzumachen gegenüber china. bei dem handelsdefizit und den dollarreserven, die die chinesen haben.
    Eben. Wenn die Amis die Inflations-Maschine in Gang setzen schrumpft das chinesische Vermögen schneller als man gucken kann.
  9. #9

    .

    Zitat von curryander Beitrag anzeigen
    dass die amis sich getrauen noch den mund aufzumachen gegenüber china. bei dem handelsdefizit und den dollarreserven, die die chinesen haben.

    und mich .....
    Sehen Sie sich doch mal die Presskonferenzen mit T.Geithner an, wenn dieser mal wieder in Peking weilt um von den Chinesen die Aufwertung des RMB zu fordern.
    Da gibt es jede Menge freundlich lächelnde Chinesen in der Runde. Und dann sehen sie sich das Ergebnis seiner Bemühungen an.
    Der SpOn hatte gestern einen Artikel, in dem man den chinesischen Notenbankchef mit der Aussage zitiert hat, das man den Wechselkurs des RMB jetzt freier gestalten möchte. Unterschlagen hat man dabei, das die Chinesen glauben eine Equilibrium erreicht zu haben.
    Die haben sich noch nie was von den Amerikanern sagen lassen und es gibt keinen Grund, warum sie jetzt damit anfangen sollten.