"Bild" ohne "Seite-1-Girl": Die Letzte hält die Brüste hin

Nie mehr nackt: Per Schlagzeile verkündet "Bild" den Abschied vom Pin-up-Mädchen auf der ersten Seite. Die Entscheidung wurde angeblich am Weltfrauentag getroffen, folgt aber wohl eher ökonomischen als feministischen Interessen - und ist eigentlich schon uralt.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...820310,00.html
  1. #10

    Nein

    Zitat von Celegorm Beitrag anzeigen
    Das stimmt zwar zweifellos, aber müsste nach dieser Logik die BILD nicht gleich komplett eingestellt werden? Immerhin findet man im Internet auch an jeder Ecke kostenlose "News" zu jeglichem Unsinn..
    Die Erklärung wurde doch im nächsten Satz geliefert. Es gibt genug anungslose (oder dumme) die auch für diesen billigen, erotischen Inhalt bezahlt haben, obwohl es überall im Netz kostenlos zu haben ist.

    Gleich verhält es sich mit dem restlichen Inhalt dieses Schmierblatts.
  2. #11

    Da hülfe die Planwirtschaft!

    Ich als alter Verfechter planwirtschaftlicher Eingriffe kann dazu nur sagen: (übrigens - ehrlich - ohne jedes Eigeninteresse!):

    Laßt die BUILD doch, aber unter der Vorgabe, jeden zweiten Tag einen Mann ebenso unverhüllt auf die Titelseite zu bringen. Wäre ein Stück Volks-Aufklärung, bekämpfte die Homophobie, entspräche der sozialistischen Moral, nur gerecht den Frauen gegenüber bzw. auch für die eine mögliche Freude, u. pychologisch eine Hilfe für die Männerwelt, da man so die dämlichen "Längenvergleiche" unterbinden könnte. Im übrigen möchte ich doch mal anmerken: die Frauen sehen ja manchmal wirklich klasse aus, aber das erotomanische Posing ist wirklichkeitsfremd u. geschmacksverbuildend.
  3. #12

    ...

    Zitat von saarstudentin Beitrag anzeigen
    Ich glaube zwar nicht, dass sie das durchhalten, aber ich begrüße die Entscheidung. Die Bilder waren billig, geschmacklos, sexistisch und die dämlichen Texte darunter eine Beleidigung.

    Ich werde trotzdem auch künftig keine BILD kaufen...
    Hehe, das war ja das Gute daran: billig, geschmacklos, sexistisch und dämlich. Wo kriegt man(n) das heute noch?
    Und nein, ich habe auch früher nie Bild gekauft.
  4. #13

    verbieten!

    Zitat von saarstudentin Beitrag anzeigen
    Ich weiß noch, wie empört die BILD vor ein paar Jahren auf den Vorschlag einer EU-Parlamentarierin reagierte, Nacktbilder auf Seite 1 zu verbieten...
    Der Vorschlag ist auch blödsinnig.

    Es ist wichtig, daß Bild selbst entscheidet, wie viele Nackte auf Seite eins sind.
  5. #14

    --

    Zitat von saarstudentin Beitrag anzeigen
    Ich weiß noch, wie empört die BILD vor ein paar Jahren auf den Vorschlag einer EU-Parlamentarierin reagierte, Nacktbilder auf Seite 1 zu verbieten...

    Ich glaube zwar nicht, dass sie das durchhalten, aber ich begrüße die Entscheidung. Die Bilder waren billig, geschmacklos, sexistisch und die dämlichen Texte darunter eine Beleidigung.

    Ich werde trotzdem auch künftig keine BILD kaufen...
    ich auch nicht mehr. Jetzt, wo der Hauptgrund für den Erwerb weggefallen ist.
  6. #15

    Und?

    Tortzdem kauft man die Bild nicht - nicht mal, wenn´s kein Klopapier auf der ganzen weiten Welt mehr gäbe ...

    Und "bilden" tut die Bild gar nix, außer die Meinung von Menschen, die selber zu faul sind zu denken :D

    schönes Wochenende
  7. #16

    Auch ohne Titel Pin-up Girl wird die BILD weiter auf Sinkflug bleiben.
    Warum wohl??
    Weil auch eingefleischte BILD-Leser in der Lage sind, im Internet zu
    surfen.
    Die Tage von Blome und Diekmann sind gezählt.
    Wetten ..das??
    Der Kampf gegen die Kaffeefahrt-Abzocker wird sie auch nicht retten.
    Der Aufruf: "Griechenland soll die Inseln verkaufen"
    brachte auch nichts.

    Bild muss sich schleunigst neu erfinden.

    Aber auch andere Medien müssen ebenso aufpassen.
    Als ich 1978 das erste Mal den Spiegel abonnierte, kostete er 1 DM.
    Heute kostet er wesentlich mehr; ist inhaltlich aber nicht besser georden.
  8. #17

    Nackte und BILD

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nie mehr nackt: Per Schlagzeile verkündet "Bild" den Abschied vom Pin-up-Mädchen auf der ersten Seite. Die Entscheidung wurde angeblich am Weltfrauentag getroffen, folgt aber wohl eher ökonomischen als feministischen Interessen - und ist eigentlich schon uralt.

    "Bild"*ohne "Seite-1-Girl": Die Letzte hält die Brüste hin - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Das Voklsaufhetzerblatt versucht, sich einen gesitteten Anstrich zu geben. Aber bis zu einem unvoreingenommen Boulevard-Blatt ist es noch ein weiter Weg. Dazu sollten einige Leitende Mitarbeiter ihren Hut nehmen und Friede Springer ihren Einfluß geltend machen ....
  9. #18

    Zitat von Stelzi Beitrag anzeigen
    Die Erklärung wurde doch im nächsten Satz geliefert. Es gibt genug anungslose (oder dumme) die auch für diesen billigen, erotischen Inhalt bezahlt haben, obwohl es überall im Netz kostenlos zu haben ist.

    Gleich verhält es sich mit dem restlichen Inhalt dieses Schmierblatts.
    Natürlich. Aber dann ist diese Erklärung für die Absetzung der Nacktbilder doch eben mangelhaft und darum ging es mir ja..;)
  10. #19

    BILD, das ist und bleibt Gossenjournalismus - ob mit oder ohne Seite-1-Girl. Ich warte schon auf die nächste Hartz-IV-Hetzkampagne...