Arbeitsmarkt: Regierung will Hartz-IV für EU-Zuwanderer stoppen

dapdDie Bundesregierung ist wegen drastisch steigender Arbeitslosenzahlen in südeuropäischen Ländern alarmiert: Einem Zeitungsbericht zufolge sollen Zuwanderer aus der EU künftig keine Hartz-IV-Leistungen mehr erhalten - die SPD ist empört, auch die Bundesagentur für Arbeit reagiert überrascht.

Arbeitsmarkt: Regierung will Hartz-IV für EU-Zuwanderer stoppen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
  1. #250

    Rache der AGENDA 2010 !

    Tja, die H4- Regelung , die bei Arbeitslosigkeit, nach nur 12 Monaten keinen Unterschied mehr zwischen Menschen macht, die noch nie eingezahlt haben, oder einige Jahrzehnte eingezahlt haben, hat für
    zugereiste oder zureisewillige durchaus ihren Reiz .

    Da war das alte System halt doch das besser durchdachtere !
    Kurzum : die Agenda muß einfach weg, bzw. völlig reformiert werden.
    So gut sie auch für die Arbeitgeber sein mag.
    Jedoch fürs Volk ?
  2. #251

    @janne2109

    [Zitat]
    Zitat von janne2109 Beitrag anzeigen
    dass die Kasse endgültig leer ist..........
    [Zitat]


    Das glaube ich im Moment weniger, ich denke der vdL ist aufgegangen welche Risiken in den alten EU Verträgen für D schlummern.
    Sie zieht die Notbremse um das Explodieren unseres Sozialsystems zu verhindern.
    EU Bürger können leben und arbeiten wo sie wollen. Die Betonung liegt auf ARBEITEN! Niemand kann all die Menschen auffangen die einfach sagen: Ich bin EU Bürger und will in D arbeiten. Klappt nicht gleich mit arbeit? So was aber auch....gibs halt Hartz IV!
    Sehen Sie das als einen Weg? Ich nicht.
    Gruß HP
  3. #252

    leistungsträger

    Zitat von me_myself_and_i Beitrag anzeigen
    Sparen Sie sich doch Ihre inhaltslosen Kampfparolen für den nächsten Linke-Parteitag auf, vielleicht vermögen Sie ja wenigstens dort zu beeindrucken...

    Damit sie wiederum ungestört ihre Parolen vom "Leistungsprinzip" und der "Eigenverantwortung" (exklusiv für die Leute am unteren Ende des sozialen Gefälles) absondern können?
    Oha, bei derart niveauvollen Argumenten kann ich nur erfurchtsvoll die Waffen strecken.
  4. #253

    Zitat von mactor2 Beitrag anzeigen
    Ja, das ist nicht nur realistisch sondern Tatsache.

    Es sind auch 356 Euro Pro Monat plus Zusatzleistungen.

    Die bekommen ja nicht .....
    Kindergeld wird mit der Sozialhilfe verrechnet. Nebenkosten muessen aus der Hilfe selbst bezahlt werden.
  5. #254

    Das...

    [Zitat]
    Zitat von Nemetz Beitrag anzeigen
    Zustimmung meinerseits:

    Deutschland hat viele Jahre lang DEREN Arbeit an sich gerissen durch Unterbieten von Loehnen, wie sie in Spanien und GR gezahlt werden - und damit Arbeitslosigkeit EXPORTIERT. Der Unternehmer und das Kapital gehen immer dort hin, wo die hoechste Profitmaximierung zu erreichen ist, und das ist eben Deutschland mit seinen unsaeglichen Loehnen.

    Des Eindrucks, dass sich hier zuhauf im Leben Zukurzgekommene als Schreiber betaetigen, kann ich mich nicht erwehren:

    Was sind denn die 2 oder 3 MRD, die p.a. faellig werden fuer -immerhin- EU-Buerger?? Ein Nasenwasser, vergleichsweise, Peanuts eben!
    [Zitat]

    ...ist Dreist! Wir haben also, gezwungen durch unsere Regierungen, den Menschen im Ausland ihren Arbeitsplatz kaputt gemacht, indem wir Lohnverzicht betrieben haben, unser Sozialsystem auf Sparflamme gestellt und ein Heer von Niedriglöhnern geschaffen haben, uns eine Schuld auferlegt?
    Gehts noch? Gutmenschlertum hat uns Milliarden gekostet mit den Zuzug der Rußlanddeutschen, alles vergessen? Kohl hat das vereinbart, daran haben heute noch unsere sozialen Einrichtungen zu knacken!

    Als nicht Zukurzgekommener darf ich Ihnen versichern, ich bin in der Frage ausnahmsweise mal pro Regierung...
    Gruß HP
  6. #255

    Zitat von antilobby Beitrag anzeigen
    Ob das mit der Freizügigkeit und Niederlassungsfreiheit vereinbar ist?
    Dann nennen Sie mir bitte ein Land, in dem die direkte Zuwanderung in die Sozialhilfe möglich ist.