Anatomie-Skandal in Köln: Chaos im Leichenkeller

dapdDie Uni Köln kommt wegen des Anatomie-Skandals nicht zur Ruhe: Der ehemalige Institutsleiter nahm sich das Leben. Im Keller des anatomischen Instituts herrschte schon länger pietätlose Schlamperei. Ein Insider berichtet jetzt über Eimer mit "Nasen" und "Neugeborenen" sowie defekte Kühlsysteme.

Anatomie-Skandal in*Köln: Chaos im Leichenkeller - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL
  1. #10

    Zitat von weizenbier warrior Beitrag anzeigen
    Köln mal wieder...
    Immerhin ist das Gebäude nicht eingestürzt wie anno 2009 das Kölner Stadtarchiv.
    Das ist doch schon mal was positives für diese Stadt.

    ;-)
    Ja, stellen Sie sich das mal vor:
    "Einsturz im Anatomie-Gebäude der Uni Köln! Unmengen an Leichen entdeckt!"
  2. #11

    Von der Wiege bis zur Bahre, der Mensch ist eine Ware

    Zitat von LeToubib Beitrag anzeigen
    Und was hat Organspende bitteschön mit Körperspende zu tun ...
    Ja, weil der Mensch einsieht, dass die Medizin die Achtung vor dem Menschen verloren hat. Was, wenn da einfach jemand seine Leichen verborgen hat?
    Da gibt es doch einen Film mit Tom Selek. Wo der Arzt die Leute, die moralisch nicht seinem Weltbild entsprechen, bei einer OP Hirntot macht und dann in einem Krankenhaus als Spender Organe aufbewahrt. Da hängen die Menschen dann wie Kleider im Kleiderschrank. Alle hirntot.

    Wenn der Arzt kein schlechtes Gewissen gehabt hätte, wäre er nicht über den Jordan gegangen. Es wirft alles ein schlechtes Licht auf die Mediziner. Wer den toten Menschen nicht mehr ehrt, kann die Lebenden auch nicht mehr würdigen.
    Wenn man bedenkt, welchen Aufwand man früher mit der Umbettung eines Friedhofs betrieben hat, dann ist das ein großes Armutszeugnis. Man muss die Würde des Toten achten um die Würde der Lebenden nicht zu gefährden.

    Und wenn wir beim Pietätlosen gerade sind. An Weihnachten gab es auf meiner Facebook Seite eine Werbung für Arzneimittel Tests. Da hatte man junge Leute gesucht, die als Mäuschen mitmachen wollten. Ich habe mir das kopiert. Da sollte man für einige Wochen für Geld in die Klinik. Gemeiner kann man nicht werben. An Weihnachten wo man die Einsamkeit wohl am besten fühlt, lauert gleich der Arzt, der den Menschen ausschlachten will. Pfui Deibel.
  3. #12

    beauti pauper....

    Zitat von Michael KaiRo Beitrag anzeigen
    Gabs vor wenigen Tagen nicht ein neues Gesetz bzw. einen Gesetzesvorschlag zum Thema "Organspende"?
    Ich wette, dass jetzt kaum noch einer geneigt ist, seinen Körper irgendwelchen Medizinern in die Hanhttp://forum.spiegel.de/newreply.php?p=9786999d zu geben.

    Bestattungsrückstau - könnte das Unwort des Jahres werden.
    Wenn ich meinen Körper der Wissenschaft spende, dann weil ich der Wissenschaft dienen will. Ich werde meinem Körper spenden um der Menschheit einen Dienst zu tun, ganz philanthropisch. Das heisst mein Körper wird ein Anschauungsobjekt, daß der Bildung dient und nicht der Manifestation einer menschenverachtenden Massenneurose. Wer da jetzt auf Krampf irgendein christliches Bestattungsritual reindrücken will oder ähnlichen Voodoofirlefanz, der verfolgt genau das Gegenteil und spuckt auf meinen letzten Willen. Lasst den Toten Ihren Frieden!
  4. #13

    Zitat von al2510 Beitrag anzeigen
    Ja, weil der Mensch einsieht, dass die Medizin die Achtung vor dem Menschen verloren hat. Was, wenn da einfach jemand seine Leichen verborgen hat?
    Da gibt es doch einen Film mit Tom Selek. Wo der Arzt die Leute, die moralisch nicht seinem Weltbild entsprechen, bei einer OP Hirntot macht und dann in einem Krankenhaus als .....
    Sie sollten besser andere Filme sehen, wenn Sie "schlecht träumen" und Realität und Fiktion nicht mehr auseinanderhalten können.
    Es wurde hier schon geschrieben: der verstorbene Institutsleiter war kein Arzt, sondern Biologe.

    Niemand wird zu Arzneimitteltests gezwungen, Probanden müssen Initiatve beweisen und sich selbst bewerben. Ihre Assoziation mit lauernden Ärzten, die Menschen ausschlachten würden, halte ich für Nachwirkungen des Fernsehprogramms.
  5. #14

    So sind halt die sch... Ärzte :)

    So kennen wir doch alle unsere geld-geilen Götter in Weiss und die angehenden sowieso ;-) Das die nun Leichen respektlos vergammeln lassen wundert mich gar nicht. Ärzte pfuschen ja schon millionenfach aus reiner Geldgier an den Lebenden herum. Bäh!
  6. #15

    Zitat von lisath9998 Beitrag anzeigen
    So kennen wir doch alle unsere geld-geilen Götter in Weiss und die angehenden sowieso ;-) Das die nun Leichen respektlos vergammeln lassen wundert mich gar nicht. Ärzte pfuschen ja schon millionenfach aus reiner Geldgier an den Lebenden herum. Bäh!
    Soso... sie gehen also niemals zum Arzt?

    Die Schlamperei dort ist fürchterlich, aber ich halte es mit meiner Ansicht darüber wie einige User hier auch - wenn ich tot bin ist es mir völlig egal was mit meinem Körper passiert.
    Alles was daran brauchbar ist und anderen Menschen gesundheitlich oder auch beruflich weiterhilft darf ruhig verwendet werden.
    Und ob die Reste nun unter der Erde verfaulen oder in einer Kühlkammer vor sich hin gammeln - mich würde es nicht stören.
    Tot ist tot.
    Wenn sich jemand zur "Körperspende" entschieden hat dachte er offenbar genau so.
  7. #16

    Typisch

    Nicht mal leichen kann dieser Staat verwalten, ausser, seine eigenen.
  8. #17

    Kommen Sie mal runter

    Zitat von lisath9998 Beitrag anzeigen
    So kennen wir doch alle unsere geld-geilen Götter in Weiss und die angehenden sowieso ;-) Das die nun Leichen respektlos vergammeln lassen wundert mich gar nicht. Ärzte pfuschen ja schon millionenfach aus reiner Geldgier an den Lebenden herum. Bäh!
    Ich glaube Sie wissen nicht genau wovon Sie reden. Dies hat wirklich gar nichts mit Geld zu tun. Keiner hat sich bereichert. Und das populäre Gefasel von Götter in Weiss ist hier nun auch nicht zutreffend? Ich habe dort jedenfalls keinen Gott gesehen.

    1. Wenn ich meinen Körper der Wissenschaft spende, erwarte ich nicht, dass ich innerhalb des nächsten Monates beerdigt werde. Ich werde darüber aufgeklärt, dass mein Körper ausgestellt und seziert wird.

    - Wer ein solches Formular nie gelesen hat, sollte bei diesem Artikel nicht mitdiskutieren.

    2. Ist es zugegeben sehr tragisch, dass einzelne Leichen bislang nicht zugeordnet werden konnten, und dies ist ein kriminalrechtliches Problem, jedoch nur eine Sache der Zeit, denn mit Hilfe der Listen und kriminaltechnischen Testen, wird dies innerhalb kurzer Zeit möglich sein. Dies ist unentschuldbar, jedoch keine persönliche Katastrophe.

    3. Natürlich sieht es in einer Anatomie aus wie in einem Horrorfilm, mein Gott hier liegen Tote, und Leichenteile. Deswegen ANATOMIE, dies ist an jeder Uni so.

    Ich bin erstaunt über soviel heuchlerische Aufregung. Das sind dieselben Leute, die dann in von Hagens Ausstellung gehen um den morbiden Kick mitzuerleben und darüber schwärmen, wie lehrreich dies alles sei.

    Sehr arm, es tut mir leid
  9. #18

    Zitat von carsto Beitrag anzeigen
    Ich glaube Sie wissen nicht genau wovon Sie reden. Dies hat wirklich gar nichts mit Geld zu tun. Keiner hat sich bereichert. Und das populäre Gefasel von Götter in Weiss ist hier nun auch nicht zutreffend? Ich habe dort jedenfalls keinen Gott gesehen.
    ...
    Ich bin erstaunt über soviel heuchlerische Aufregung. Das sind dieselben Leute, die dann in von Hagens Ausstellung gehen um den morbiden Kick mitzuerleben und darüber schwärmen, wie lehrreich dies alles sei.

    Sehr arm, es tut mir leid
    hier geht es um vergammeln lassen ohne kühlung um eimer mit der aufschrift "nasen" und das jahrelang. das hat auch etwas mit respektlosigkeit zu tun.
  10. #19

    Zitat von carsto Beitrag anzeigen
    Natürlich sieht es in einer Anatomie aus wie in einem Horrorfilm, mein Gott hier liegen Tote, und Leichenteile. Deswegen ANATOMIE, dies ist an jeder Uni so.
    Ich erwarte einen respektvollen und hygienischen Umgang mit den Koepern. Ueber Jahre verrotende Leichen die Sinn- und Zwecklos neben Naseneimern liegen efruellen fuer mich nicht diese recht grundlegenden Prinzipien. Und dies ist an jeder Uni so?